Frage von muffin19, 51

Bin jtzt 20 glaub ihr ist es jtzt sinnvoll eine Pensionsversicherung abzuschließen?

Antwort
von BigBen38, 26

Auf Grund der Bezeichnung" Pension" gehe ich mal davon aus, das Du aus A oder CH kommst....

...und ich kenne die Verhältnisse dort nicht.

Aber allgemein ist das, was die Verbrecher mit uns treiben, wirklich übel....

...und was man gelernt haben sollte, ist,  das sich in dem Bereich alle paar Jahre die Verhältnisse noch weiter verschlimmern...

Nach Rente mit 63 gabs die mit 65 dann 67 und es wird noch weiter hoch gehen...

...aber nicht, weil man immer älter wird, sondern weil dadurch mehr und mehr vor der Regelrente in die Vorrente rutschen - mit kräftigen Verlusten.

Auch gab es mal fast das gleiche Netto an Rente wie vorher Gehalt - was ja auch sinnvoll wäre - oder könntest Du derzeit von 35% Deines jetzigen Nettos leben? 

Nun sind wir bei 41% aber man muss ab 10.000€ im Jahr davon Steuern zahlen - und Krankenkasse abführen...

Aktuell in dieser Sekunde läuft auf Sat1 eine Reportage wie es HEUTE bereits aussieht...und die große Altersarmut kommt ja erst in ca. 10 Jahren...

Nun zu Deiner Frage - wenn Du irgendwie kannst?  Dann JA!  unbedingt.

Aber nicht diesen herrkömmlichen Mist - nichts was riskant ist - und nichts was starre Einzahlung benötigt...

Flexibilität und vorrausschauende Sicht sind wichtig, um in 20 Jahren noch zurecht zu kommen...wie es in 50 Jahren aussieht weiss niemand!

Vlt Legst Du Dein Geld in den Tresor - vlt kaufst  Du Gold oder Silber oder doch Aktien...da will ich Dir keinen Rat geben...

Aber sobald es sich für Dich dann lohnt - rate ich zur Immobilie...

Vlt ein Haus mit Einliegerwohnung..


Erst Wohnste im Haus und vermietest die Wohnung...

...und wenn Kinder groß sind und Du Rente hast - nimmst die Wohnung und vermietest das Haus...oder Deine Kids wohnen dann da - und zahlen die Miete an Dich...

Ob das aber in 20 oder 30 Jahren noch das Richtige ist?...

Nur - ein Dach überm Kopf ist halt die Halbe Miete...oder halt die Volle...und HEUTE ist es halt so,  das man ca. 50-60% seines Einkommens für Miete zahlen muss...

Zahlt man keine Miete - kommt man auch mit 40% vom Einkommen zurecht.

Antwort
von basiswissen, 12

Letztlich kann man feststellen dass egal welche Art von Altersvorsorge du treffen kannst oder willst sie in jedem Fall besser ist als keine Altersversorgung zu haben. Die gesetzlichen Rententöpfe sind nahezu leer. Jegliche Sicherungsmaßnahmen von Seiten der Regierung scheitern mehr oder weniger, bzw. sind derart halbherzig das von dieser Seite in naher Zukunft immer weniger zu erwarten ist. Wenn du also in der Lage dazu bist etwas fürs Alter zu tun dann kann ich dir nur gratulieren und dir dringend dazu raten.

Antwort
von coreduo, 33

ja, denn je eher du anfängst desto mehr bekommst du am ende raus. auf die staatliche rente würde ich nicht bauen. aber da solltest dich gut beraten lassen.

Antwort
von kevin1905, 30

Österreich?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten