Frage von Despote, 129

Bin jetzt 56 und hab keine Lust mehr auszugehen. Habe ich Vorstadium einer Depression?

Früher habe ich mich immer aufs Wochenende gefreut um einen draufzumachen. Seit einigen Jahren interessiert mich das alles nicht mehr und bleibe lieber zuhause und erhole mich von der Arbeit. Meine Kumpels sind um mich besorgt. Ich habe damit keine Probleme. Oder könnten das Anzeichen einer Depression sein.

Antwort
von turnmami, 67

Meine Güte, du wirst halt älter. Da will nicht jeder jeden Tag ausgehen.

Das ist keine Depression, sondern du wirst einfach ruhiger

Kommentar von Despote ,

Allen recht herzlichen Dank, da bin ich ja bei gute frage gut aufgehoben.

Antwort
von amdros, 57

Das ist wohl sehr weit von einer Depression entfernt, wenn du mit 56 Jahren deine Ruhe und Erholung am WE der Phase, einen drauf zu machen, vorziehst.

Ja..es ist tatsächlich so, mit zunehmendem Alter kann man sich gut und gern nach der Erholung sehnen!

Antwort
von SchakKlusoh, 25

Ich denke eher, Du veränderst Dich.

Vielleicht entdeckst Du jetzt andere Interessen. Es gibt tausend Dinge, die Du tun kannst. Da braucht man erst einmal Zeit um herauszufinden, was das Richtige ist.

Well

if you want to sing out

sing out.

And if you want to be free

be free.

'Cause there's a million things to be.

You know that there are.

Cat Stevens

Kommentar von Despote ,

Ist das von der "Peace-Train"?

Antwort
von pilot350, 44

Mit 56 wird der Mensch nunmal schneller Müde und das bedingt auch einen Verlust des Antriebs. Nimm es so wie es ist.

Antwort
von xhxkxax, 42

Wenn du dir nicht sicher bist geh doch einfach mal zu einem Psychologen.Sollte es eine Depression sein desto besser kann man dir hellfen wenn es früh erkannt wird.

Sollte es keine sein können sich deine Freunde auch wieder entspannt zurück lehnen.

Antwort
von Avoid888, 67

Vielleicht fehlt dir einfach momentan die ... "Inspiration" ... Vielleicht findest du dein Leben zu langweilig, zu normal, zu viel Alltag! Mach doch mal das was dir Spaß macht, versuche dein Leben von Problemen zu befreien und ändere irgendwas...
Egal was!

Viel Glück und alles Gute :-)

Antwort
von Pilotflying, 55

Du wirst nicht jünger. Das alleine ist eigentlich mit zunehmendem Alter völlig normal. Ich bin auch nicht mehr soo aufs Weggehen wie mit 25. Bin allerdings auch viel beruflich unterwegs und froh, wenn ich mal zu Hause bin.

Wenn Du sonst gut drauf bist, sehe ich eigentlich kein Problem. Man kann ja auch zu Hause Spaß haben und sich mit Kumpels treffen. 

Wenn Du jedoch Kontaktprobleme hast,  keinen Kontakt mehr zu Deinen Freunden willst, zudem traurig und freudlos bist, solltest Du Dir eher Gedanken machen. Leidest Du zu diesen Symptomen auch noch an Schlaflosigkeit, innerer Unruhe und Grübelzwang? Wenn ja, dann solltest Du vielleicht mal einen Facharzt aufsuchen. 

Wenn nein, genieße einfach Deine Ruhe und lass es Dir gut gehen. 

Kommentar von Despote ,

Ja, möchte einfach meine Ruhe haben, und mir fehlt auch der Zeitgeist und der Humor - ich mein den Humor von anderen. Heut wird alles was man sagt oder tut auf die Goldwaage gelegt und hinter dem Rücken schlecht geredet, da vergeht einem die Lust. Möchte mich aber nicht weiter drüber auslassen.

Kommentar von Despote ,

Zeitgeist von früher mein ich.

Kommentar von Pilotflying ,

Das stimmt. Das liegt aber daran,  dass sich die Zeit gewandelt hat. Früher waren die Menschen offener, fröhlicher und herzlicher.

Heute leben sie alle im Stress - sowohl privat als auch beruflich.  

Kommentar von Avoid888 ,

Ich bin zwar nicht dein Jahrgang und wohl auch weit davon entfernt, aber ich sehe das leider genauso wie Du. Medien bestimmen das Leben, ohne "Whats App" in Co. ist man "nicht auf dem neuesten Stand", niemand hat heute noch wirkliche soziale Kontakte, Menschen schaffen es nicht persönlich auf jemanden zuzugehen und müssen alles hinter dem Rücken besprechen. Meine Altersklasse kennt nur "saufen, feiern, chatten" und weiß noch nicht einmal, wer unser Bundespräsident ist, bsplw. Traurig, aber wahr. Ich stelle mir oft vor, dass früher wohl vieles "besser" war. Keine nervigen Handys oder Computer, Gespräche wurden noch persönlich geführt und man konnte sich adäquat unterhalten. Diese Gesellschaft wird zugrunde gehen, nicht nur durch unsere Politik, sondern ebenfalls durch den heutigen "Zeitgeist".
Menschen die nicht der Norm entsprechen, werden immer noch so intolerant behandelt, wie früher.

Ich habe zwar noch nicht viel Lebenserfahrung, aber diese heutige Gesellschaft ist oft schon sehr traurig...

LG

Kommentar von Despote ,

Gebe dir Recht. Mensch was haben wir früher regelmäßig am Lagerfeuer über Gott und die Welt diskutiert und Blödsinn gemacht gute Musik gehört ein Bierchen gehörte natürlich auch dazu oder 2,3..

Heutzutage kommts mir so vor als ob unser Staat zu einer Ellenbogengesellschaft verkommen ist und die Menschlichkeit nachläßt. So nach dem Motto: Solange mich nicht was persönlich betrifft, kann mir das sch...-egal sein. Ich glaub, daß das von der Politik auch so gewollt ist.

Kommentar von Avoid888 ,

Ja, ich gebe dir wieder Recht. Alles wird heute manipuliert...da passt es doch, dass die Menschheit von der neuesten Technik abhängig ist.
Die 4. Säule unseres Staates sind die Medien. Legislative, Exekutive, Judikative, Medien.
Jeder wird heute von den Medien manipuliert, Werbung, Spiele, Nachrichten...das Wort "Lügenpresse" unterstütze ich gerne, auch wenn ich weder "rechts" noch fremdenfeindlich bin und dieses Wort im gleichen Sinne benutze, wie PEGIDA. Jedoch, Flüchtlinge?
Natürlich, nur circa 500.000 werden 2015 Deutschland erreichen. Jetzt sind wir bei über 1 Mio. Und das sind nur die offiziellen Zahlen!
Diese Politik macht dieses Land kaputt, es ist einfach nur traurig...und was ist mit den Bürgern?
Ja genau, so lange es einen selber nicht betrifft, ist alles egal. Wo sind die guten alten Demos? So etwas würde ich gerne mal erleben! Nicht solche fremdenfeindlichen oder linksradikal**, unnötigen Demos. Souveräne Demonstrationen, Menschen die mit voller Inbrunst für etwas kämpfen und nicht nur dem Gruppenzwang untergeordnet sind!
Nicht diese "sch***-egal-Einstellung"!
Ja, ich wünschte ich wäre früher geboren worden.

Kommentar von Despote ,

Gebe dir wiederum Recht. Aber das mit der Flüchtlingspolitik ist so ne Sache über die man streiten kann.

Also ich finde es übelst schäbig, daß welche die Flüchtlinge angreifen und bedrohen. Und alle Ausländer auch Bürger mit Migrationhintergrund wegen ein paar krimineller Asylanten in einen Topf geworfen werden.

Wenn jemand damit nicht zufrieden ist, soll er doch den Politikern in den Hintern treten.

Kommentar von Avoid888 ,

Ja, das stimmt wohl. Denen sollte man in den Hintern treten...und nicht alles an Flüchtlingen auslassen.
Obwohl du recht hast, Deutschland ist wohl sehr gespalten, diesbezüglich...
Aber ehrlich gesagt, möchte  ich nicht als Frau Angst davor haben auf die Straße zu gehen, weil Menschen in Deutschland nun meinen müssen, sich dieser Kultur nicht anpassen zu wollen.
Wo soll das dann noch hinführen?
Fremdenfeindlichkeit, Gewalt und Respektlosigkeit boykottiere ich jedoch genauso wie Du.  
Aber von beiden Seiten, bitte. Nicht nur von deutscher Seite...
Die Frage ist einfach, wie hoch sind unsere Kapazitäten und wann reißt der Geduldsfaden endgültig. Was wird passieren und was muss passieren, damit die Politik ihre Richtung ändert... Frau Merkel hat ja wohl rein gar nichts mehr "im Griff"...
Und wir lassen es alles zu, das ist einfach so traurig. Wir sollten noch nicht mal wütend auf unsere Politiker sein, sondern auf UNS Bürger, weil wir das Alles mit uns machen lassen!
Null Mitbestimmungsrecht.
Aber darüber kann man wie gesagt diskutieren.

Kommentar von Despote ,

Ja gut das ist ein äußerst kontroverses Thema. Ich frag mich sowiso warum hier Flüchtlinge aus Ländern zu uns kommen wo deutsche ihren Urlaub verbringen und warum nehmen nicht die reichen arabischen Ölstaaten mehr Flüchtlinge auf. Aber vielleicht wollen die meisten nach Deutschland. Hab kürzlich gehört, daß denen von den Schleußern versprochen wird in Deutschland ein Haus und Arbeit zu bekommen. Wenn an dieser Krise Europa scheitern sollte, wärs ein böses Armutszeugnis. Wenn die Merkel mal so richtig auf den Tisch hauen würde, hätte sie von mir Sympathie zurückgewonnen.

Aber alles was früher glänzte war auch kein Gold - zum Thema Zeitgeist.

Kommentar von Avoid888 ,

Hm, ja. Aber ich glaube Merkel hat unser Vertrauen mehr als missbraucht. Ich würde mir eher jemanden wünschen, der mehr Rückhalt und eigene Meinung hat, aber da brauche ich in der Politik wohl nicht suchen, oder??
Vielleicht passiert ja noch ein Wunder.

Klar, damals war auch nicht alles super. Aber heutzutage passiert so vieles einfach "unsichtbar"...Früher haben Menschen sich noch beschwert, Skandale wurden in der Öffentlichkeit richtig diskutiert, Menschen wurden nicht nur einfach im TV nach ihren (eigenen) Meinungen gefragt, sie standen auch vollends dahinter und haben für das gekämpft, was Ihnen wichtig war. Wo bleibt die Menschlichkeit? Das was Uns persönlich ausmacht? Die wahre Kommunikation? Heutzutage lassen wir uns einfach alles gefallen, die Gesellschaft hockt vor dem Handy, Computer oder Tv, schaufelt amerikanisches Fast Food in sich rein, wird fett und unpersönlich. Allgemeinbildung existiert überhaupt nicht mehr. Kinder bekommen schon als Kleinkind hauptsächlich Pizza und Fertiggerichte auf den Tisch, manche wissen noch nicht mal was eine Tomate oder Gurke ist! Adipositas wird bald jeder 2. Mensch haben und wer soll das dann bezahlen? Die Folgekrankheiten? Diabetes, Herzinsuffizienz, Organversagen, Bewegungsmangel, Ödeme, Gelenkbeschwerden, etc.!? Die Krankenkassenbeiträge werde in die Höhe schießen und meine Zukunft sieht nicht sehr rosig. Rente?
Kennt man dann wohl nicht.

Aber wollen wir mal positiv sein. Vielleicht ändert sich ja bald etwas, oder ich wandere selber aus. In die Schweiz ;-)

Kommentar von Avoid888 ,

Als Wirtschaftsflüchtling oder dann als Kriegsflüchtling ????

Kommentar von Despote ,

Haha, ich bin auch der Meinung, wenn z. B. Helmut Schmidt Kanzler gewesen wäre, wärs erst gar nicht so weit gekommen. Er hätte sicherlich eine vernünftigere Lösung gefunden und sich nicht erpressen lassen und wären nicht so viele ersoffen. Das waren früher noch alte Polit-Haudegen mit Rückgrat.

Ich kann mich noch gut an die 60er erinnern. Wollte z. B sonntags im Fernsehen immer Flipper sehen in schwarz-weiß heute unvorstellbar. Mußte mit meinen Vater aber immer zum Spazierengehen in den Wald mit der Begründung vom fernsehen Haltungsschäden zu bekommen. War trotzdem ne schöne Zeit.

Kommentar von Avoid888 ,

Glaube ich Dir :-) Aber nun muss man das Beste draus machen...

War nett mal mit jemandem zu sprechen, der ebenso über den "Tellerrand schauen" kann!
Wünsche dir noch einen schönen Abend, muss gleich leider schlafen gehen, da ich morgen arbeiten muss.
Alles Gute für Dich und viel Erfolg, das mit der Unlust zum Ausgehen hat nichts mit Depressionen zu tun, bist doch ein ziemlich sympathischer und offener Typ, vielleicht brauchst du einfach nochmal ein bisschen Frische in deinem Leben!
Liebe Grüße

Kommentar von Despote ,

Alles klar, Horrido

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten