Frage von Melodie170914, 63

Bin ich/Ist das normal?

Es ist mir schon oft vorgekommen dass mir jemand nicht leid tut wsein weiß ich nicht. Dann habe ich mir mehr Gedanken darüber gemacht und um jetzt mal krasse Beispiele zu nennen habe ich mir vorgestellt dass meiner Mutter oder meinem Freund etwas schlimmes passiert Und als ich darüber nachgedacht habe hat es mich einfach nicht gejuckt es war mir scheißegal also es hat sich so angefühlt wie als wäre es mir egal gewesen wenn etwas Schlimmes mit engen Freunden oder Familienmitgliedern passiert. Kann ich mich dann nicht in die Situation hineinversetzen? Kennt das jemand von Euch oder ist das normal?

Antwort
von daria78, 9

Du weißt ja, dass gerade nix schlimmes passiert ist, demnach kommen auch keine schlimmen Gefühle hoch (und das Gehirn weigert sich auch normalerweise, sich in derart schlimme Situationen hineinzuversetzen). Manche Leute können sich allerdings sich so sehr in eine traurige Situation hineinversetzen, dass sie wie auf Knopfdruck anfangen zu weinen - gibt's aber nicht sehr oft. ;)

Antwort
von knallpilz, 15

Dein Verstand merkt ja, dass die Vorstellung nicht echt ist. Deshalb klappt es vermutlich nicht. Man kann das trainieren, dass man bei sowas wirklich die entsprechenden Sachen fühlt (ist ne bestimmte Schauspieltechnik), sollte man aber nicht machen, wenn es nicht sein muss. Sonst bist du noch sinnlos deprimiert und musst irgendwas verarbeiten, was du dir eh nur ausgedacht hast.

Antwort
von V4NiLL3PuDDinG, 18

Für mich ist das vollkommen normal, aber ich hab auch nachweislich einen an der Waffel...
Du könntest abgestumpft sein oder eine antisoziale Störung haben

Antwort
von Nashota, 21

Wenn du keinen Grund hast, so gefühllos zu sein, ist es in meinen Augen nicht ganz nachvollziehbar, sich so zu zeigen, so zu fühlen oder sich so zu verhalten.

Antwort
von Nayes2020, 27

Fantasie ist Fantasie. Wieso sollst du Mitleid haben wenn nichts passiert ist.

Empfindest du genau so bei realen Ereignissen?

Kommentar von Melodie170914 ,

Ist auch bei realen Ereignissen so aber bisher ist noch nichts wirklich schlimmes passiert

Beziehungsweise für meinen Freund schon aber mich hat es nicht interessiert wie es ihm geht sondern eher wie das zustande kam usw

Antwort
von Lusche79, 18

Bei mir und einem meiner Freunde ist das auch so, allerdings bin ich ein Sadist und er ein Soziopath.

Ganz 'normal' ist das nicht, allerdings gibt es immer so Phasen in denen einem alles egal ist und sich sogar anderen nahestehenden Personen etwas schlechtes wünscht.

Das ist in meiner ganzen Familie so, allerdings ist das da auch kein Problem, da wir offen damit umgehen.

Also, mach' dir erstmal keine sorgen warte ab und Trink' nen Tee oder so. Wenn es eine Phase ist (was ich glaube), dann wird sich das selber regeln. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten