Frage von Avena, 51

Bin ich zuständig für die Parkprobleme beim Auszug meiner Mieterin?

Meine Mieterin zieht derzeit aus, da ich ihr wegen Eigenbedarfs gekündigt habe. Ich habe die Wohnung vor 8 Monaten gekauft, ihre Kündigungszeit war so lang. Sie hat nun Probleme, weil der Zugang zum Grundstück immer wieder durch Nachbarn zugeparkt wird (was schon immer so war) und sie deshalb beim Beladen ihres Autos behindert wird. Sie hat die betreffenden Nachbarn gebeten, bis zu ihrem endgültigen Auszug Ende Mai nicht mehr vor dem Grundstückseingang zu parken. Das wurde ihr zugesagt. Nur hält sich leider keiner dran, die Behinderungen dauern an. Jetzt ist sie der Meinung, ich als Vermieterin müsse sie dabei unterstützen. Meine Fragen:

  1. Bin ich rechtlich verpflichtet, für sie das Beladen ihres Autos wegen Umzug durchzusetzen? Ich möchte mich ungern gleich zu Anfang bei meinen neuen Nachbarn unbeliebt machen. Meine Mieterin streitet seit Jahren mit allen, das will ich für mich nicht.
  2. Trotzdem würde ich ihr gerne helfen. Aber was kann ich in dem Fall tun? Ein Abschleppen der störenden Pkw's ist keine Option für mich. Ich sehe auch nicht ein, einen Rechtsanwalt zu beauftragen.
Antwort
von pegro2, 24

Es gibt bei der Stadtverwaltung - wo weiß ich nicht genau - Parkverbotsschilder , die man an der betreffenden Stelle aufstellt , damit während der Zeit dort niemand parkt . Muß Ihre Mieterin dort beantragen . Habe ich bei uns in der Strasse und in Nachbarstrassen schon häufiger gesehen .

Kommentar von Avena ,

Das betrifft aber nur den Tag des großen Umzugs. Es geht hier darum, dass meine Mieterin in den nächsten vier Wochen immer wieder mit dem Pkw Sachen in ihre neue Wohnung fahren muss. So lange kann sie kein Parkverbotsschild aufstellen, denke ich mal.

Kommentar von pegro2 ,

Ich habe auch schon Schilder gesehen , die für eine längere Zeit gültig waren . 

Antwort
von herakles3000, 21

Mache es wie meine Vermieter und Sperre am  Abend vorher einen Platz für den Umzugswagen ab zb 2 Mülltonnen und Absperband,.Du bist aber dazu nicht verpflichtet aber das wäre  gut es wie oben einfach so zu machen.

Tatsache ist und Bleibt Gründstüchs einfahrten müssen Frei bleiben da es sonst zb das ganze Haus Abbrent weil die Feuerwehr nicht an das Haus kommt.

Die Nachbarn haben kein recht die zufahrt zuzuparken eher könne sie froh sein das sie deswegen nicht nur Abgeschlept werden und verwarnt werden was Teuer sein wird wen es uneinsichtiege Nachbarn sind.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community