Frage von sotill, 93

Bin ich zu verpienst?

Hallo
Ich (w19), habe seit 1 1/2 Jahren meinen ersten Freund. Er ist 23 und ich bin auch seine erste richtige Freundin und eigwnrlich läuft es super, wir verstehen uns gut, haben gleiche Interessen und wir beide nehmen unsere Beziehung ernst. Jedoch gibt es ein paar Dinge die mich extrem aufregen und ich weiß nicht ob ich da zu "streng" bin oder ob ich recht habe ... Ich muss zB oft auf ihn warten und er kommt eigentlich immer zu spät. Wenn wir was ausgemacht haben für 21:00 Uhr zum Beispiel schreibt er mir manchmal um 20:50 oder so Ich komm erst um halb 10, will noch zocken. Das macht mich irgendwie wütend, und nichtmal weil er erst um halb 10 kommt sondern weil er mich fürs zocken versetzt. Und das kommt oft vor dass ich auf ihn warte, warte bis er mal sagt was wir machen und wann usw ... Und er ist oft auch sehr sehr spontan und kann nichtmal einen Tag vorher fragen ob wir was machen sondern immer erst an dem Tag weil er das nicht so früh entscheiden will und ich "traue" mich dann nichtmal einen Tag vorher zu fragen ob wir am nächsten Tag was unternehmen wollen ...

Antwort
von Luke91Nukem, 35

Also ich sehe da nichts, was du falsch machst.

Wäre ich an deiner Stelle, würde ich mich auch darauf verlassen wollen, dass er zum vereinbarten Zeitpunkt da ist. Pünktlichkeit ist eine der Grundvoraussetzungen im ganzen Leben. Dass er sich dann sogar erst um die 10 Minuten vorher meldet, ist unverschämt. Dann soll er erst nicht sagen, dass er dich besuchen kommt.

Dreh doch den Spieß mal um und zeige ihm, dass das was er da macht, nicht in Ordnung ist. Wenn er dich fragt ob du etwas unternehmen willst sagst du einfach, dass du schon etwas geplant hast und er 1-2 Tage vorher hätte fragen sollen. Oder wenn er dich das nächste Mal besuchen kommen will, sagst du einfach nein mit der Begründung, dass er wahrscheinlich sowieso wieder absagt, weil er noch zocken will. Auch wenn es schwer ist, aber in solchen Dingen musst du deinen Freund erziehen.

Manche lernen es früher, manche später, manche gar nicht..

Antwort
von loema, 28

Nein. Das sind gute Gründe, sich nicht gut damit zu fühlen.

Antwort
von Beeven, 35

Ich bin auch männlich, zocke auch gerne, aber ich würde nie im Leben ein Mädchen wegen zocken versetzen. Ich finde da hast du allen Grund wütend auf ihn zu sein.

Kommentar von sotill ,

Habe echt auch nichts gegen das zocken aber wenn man ja was ausgemacht hat, sollte man die Person ja auch nicht versetzen

Kommentar von Beeven ,

Sehe ich genauso.

Antwort
von fcb312, 15

Also naja wenn er sich das bis zum selben tag auf lässt hört sich das schon so an als ob er denkt "ja ich gucke ers ob was besseres kommt und wenn nicht mache ich halt was mit ihr" und dich fürs zocken zu versetzen geht gar nicht. 23 und kaum erwachsen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten