Frage von Resozial, 63

Bin ich zu streng zu meinen Kindern?

Hallo alle zusammen:) Meine Frau beschwert sich täglich darüber wie ich meine Kindern erziehe, dabei will ich ihr und den Kindern nur ein gutes Leben ermöglichen.. Ich behandle meine Kinder hart aber fair und gehen nie Kompromisse ein. Meine Familie und ich leben von Hartz4, deshalb habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, meine Kinder mit den nötigen Maßnahmen für ein besseres Leben zu erziehen. Ich selbst kann nicht arbeiten, da ich schwer benachteiligt bin durch einen Unfall und meine Frau will nicht arbeiten. Sie ist faul, sehr Faul.. Ich zwinge meine Kinder zum Lernen, deshalb besuchen sie beide das Gymnasium und gehören zu den besten Schülern in der Klasse, was mich sehr stolz macht. Auch wenn es ein tränenreicher weg ihrerseits war. Meine Frau hat zwar ständig versucht mich davon abzuhalten aber ohne Erfolg. Ich will ihnen doch nur dieses Leben von Hartz 4 ersparen. Sie wollte sie sogar in der 4 Klasse auf die Hauptschule schicken, was mich übrigens dazu veranlasst hat, sie zum Lernen zu zwingen. Heute ist der älteste sehr dankbar auch wenn er sich oft beklagt hat und bei der kleinen kommt's auch noch. Denkt ihr ich sollte damit aufhören? Ich lasse sie am Wochenende nur selten weg.Außerdem haben beide kein Handy, da es nur vom lernen abhält. Wenn sie eine 2 nachhause bringen, ist es meiner Frau egal - sie sagt immer Schule ist was für Idioten sich da bin ich anderer Meinung - statt meine Kinder für ihre Leistungen zu loben, meine ich es würde noch besser gehen. Meine Sohn macht dieses Jahr sein Abi und hatte im letzten Jahr einen 14 Punkte schnitt, was mich sehr glücklich macht. Vor allem meinte er, dass er es ohne mich nicht so weit gebracht hätte. Hat meine Frau recht oder unrecht ? Bin ich ein Monster oder ein fürsorglicher Vater ?

Antwort
von Tasha, 48

Du gehst die Sache falsch an!

Du vermittelst Deiner Familie, dass nur DU für alle entscheiden darfst, also alle anderen unmündig sind!

Als erstes solltest Du Deinen Kindern ein gutes Vorbild sein und zwar, indem Du Deine Frau als >>gleichwertig<< behandelst!

Wenn sie lernen sollen, hat man als Eltern und Lehrer am besten und nachhaltigsten Erfolg, indem man ihnen die Liebe zum Lernen und die Neugier auf Unbekanntes vermittelt!

Man philosophiert mit ihnen, erkundet mit ihnen spielerisch schulische Inhalte, hält sie zum Staunen und Fragen an und zeigt ihnen, wie sie durch Nachdenken und Nachlesen sowie Fragen an den richtigen Stellen selbst zu Antworten kommen! Man ermutigt sie, auch mal "Quatsch" zu denken - denn oft ist der Quatsch von heute die Innovation von morgen! (Tablets - gab es zuerst in StarTrek!).

Man vermittelt ihnen Lern- und Merktechniken, den Spaß am Ausprobieren (dazu gehört auch Fehlermachen!), den Spaß am Rätseln, am Wettbewerb, auch und vor allem mit sich selbst und OHNE den Zwang, immer einer der Ersten sein zu müssen.

Man respektiert sie, hört ihnen zu, würdigt ihre Ideen - denn nur so können sie welche entwickeln und nicht nur stumpf wiederholen, was sie gelesen haben. Man redet mit ihnen über die Welt, die Nachrichten,  den Alltag, ihre Gedanken, ihre Wünsche, ihre Ängste. 

Man vermittelt ihnen ggf. auch den Spaß am Haushalten (indem sie auch mal Gespartes behalten dürfen), den Spaß am "einfachen" Leben (ohne stänidgen Kosum und "Luxusgüter", die man auch günstiger haben könnte), den Spaß an leckerem, gesunden Essen und Sport (länger leben und länger gesund bleiben, dabei sparen, weil man z.B. selbst kocht und kein Fleisch kauft bzw. saisonal kocht).

Man vermittelt ihnen vor allem Erfolgserlebnisse!!

NICHT nach harten Entbehrungen und Tränen durch eine Eins in der Arbeit oder den ersten Platz im Wettbewerb, sondern, bitte SORGFÄLTIG LESEN: Indem man ihnen ermöglicht, eigenständig Projekte, die ihnen selbst wichtig sind, erfolgreich durchzuziehen. Das kann anfangs ein Hobby sein - Achtung: Freiwillige Arbeit, eine Sache, in die man sich ohne Not vertieft, und bei der man Ausdauer, Erfolgsrezepte, Kreativität lernt! - und später ein selbstgewähltes Projekt (Referat, AG) in der Schule!

Man interessiert sich für ihre Ideen, ihre Interessen, ihre (subjektiven) Erfolge, ihre privaten Projekte, ihren Lerneifer. Man feiert mit ihnen, wenn sie etwas geschafft haben, das ihnen wichtig war, EGAL, wie gut andere dabei sind! 

Nur so erzieht man sie zu Selbstdisziplin, Freude am Lernen, Freude am Arbeiten, Durchhaltevermögen.

Frage Dich mal, warum Deine Frau "faul" ist. Vielleicht hat sie gelernt, dass sie sowieso nie die Ansprüche anderer erfüllen kann und dass sich Durchhalten nicht lohnt. Oder dass sie für gering geachtete Arbeit auch selbst gering geachtet wird, also lieber gar nichts tut.

Wenn Du nicht willst, dass es Deinen Kinder genauso geht, mache sie groß, unterstütze sie, wertschätze sie in dem, was sie sind, hilf ihnen, Freude am Lernen zu entwickeln, zu lernen, dass sie etwas Können und das Erfolg Spaß macht, dass ihre Meinung wichtig ist, dass sie auf Augenhöhe mit anderen reden dürfen. 

Wichtig ist am Ende nicht, gerade wenn HARZ IV im Raume steht, dass man viel verdient und der große Boss ist, sondern dass man auch an Arbeiten Spaß finden kann, die man eigentlich nicht im Auge hatte, dass man Freude an solchen Tätigkeiten empfinden darf und trotzdem ein "stolzes" Leben führen kann, dass man weiß, was man kann und stolz darauf sein darf, auch wenn man nicht überall Einsen hat.

Dass man ein Recht auf Wertschätzung hat und auch selbst auf sich und sein Können stolz sein kann. Dass man am Ball bleibt, die Welt als guten Ort ansieht und nicht alle anderen als Konkurrenten und Feinde. 

Dass man selbst Sinn im Leben findet - nur dann wird man sich reinhängne, etwas schaffen, weiterkommen. Und das auch, wenn Papa nicht mehr kontrolliert.

Lies mal Donata Elschenbroichs Bücher, die gibt es in der Bücherei!

Kinder sind von sich aus Lernmaschinen, man muss sie nicht dahin duckmäusern!

Antwort
von Winkler123, 63

Härte ist schlecht !!! Was auch immer du für Anstrengungen unternimmst, sicher Hartz IV für sie in Zukunft verhindern kannst du nicht, in diese Situation kann jeder kommen ( es gibt Zb viele Akademiker, die trotzdem zum Hartz IV - Bezieher geworden sind und irgendwelchen Leuten den Dreck wegfegen müssen. Ein hoher Bildungsabschluß ist auch kein garantierter Schutz vor dem Abstieg zum Transferleistungsempfänger). Ich würde nur davon abraten Kinder in eine Hauptschule zu schicken, weil ein Hauptschulabschluß heutzutage wirklich nichts mehr wert scheint.

Ich hatte auch mal meine Schule geschmissen dann aber im Nachgang noch auf dem zweiten Bildungsweg  mein Abi nachgeholt. Ich bin sehr frei aufgewachsen, hatte eine fantastische Kindheit ( ohne Zwang ) und kann meinen Eltern dafür nur dankbar sein. Ich habe trotzdem alles geschafft. Mit Zwang versaust du deinen Kindern ihre Kindheit. Sie haben nur eine ...


 

Antwort
von SelinaDoreen, 53

Ich bin zwar selber noch keine mutter und kann das vil. Nicht so ganz beurteilen aber als tochter kann ich sagen das es vil. Echt anstrengend für das kind sein kann aber letztendlich willst du ja wirklich nur das beste für sie was ich aber seeeehr wichtig finde ist das du trotz deiner stränge und konsequenz deinen kindern zeigst das du sie unendlich liebst. Klar werden die bestimmt dagegen protestieren das sie so erzogen werden aber wie es ja so oft ist merken wir das erst im nachhinein das das schon gut so war. Aber ich würde ihnen aufjedenfall auch mal eine auszeit gönnen.

Ich wünsche euch alles gute :)

Antwort
von Goodnight, 29

Du bist sicher kein Monster und hast weitgehend recht! Trotzdem etwas Freizeit und mal am Wochenende mit Freunden etwas unternehmen ist für die Kinder auch wichtig. Du machst sie sonst zu Aussenseitern und das ist sicher schlecht. Ein Handy ist nichts Schlimmes, sofern der Gebrauch angemessen ist. Deine Kinder werden sicher mal froh sein, wenn sie ihr Schule erfolgreich abgeschlossen haben. Dafür müssen Eltern halt auch mal unbequem sein. LG

Antwort
von GroupieNo1, 13

Du bist 20 und hast Geld bekommen, hast einen Sohn der Abitur gemacht hat (abi ist so mit 17-18 Jahren) also bist du mit 2 Jahren Papa geworden!
Wow Respekt!
Ja du solltest einen Psychologen aufsuchen. Wenn deine Freunde dein wahres ich kennen, und das genau so viel lügt und sche ***iß erzählt wir hier im Internet, ist es kein Wunder dass sie dich nicht leiden können!
Und wenn du wirklich mal Kinder hast können wir weiter über die Erziehung von denen reden

Kommentar von Resozial ,

Ja, du hast mich ertappt. Zieh keine voreiligen Schlüsse, da du die Hintergründe meiner Fragen nicht kennst. Außerdem werden sie heiß diskutiert und es macht Spaß darüber zu debattieren.. Also verwehr den Usern nicht ihren Spaß. Du musst nur den Fernseh anschalten, dort wird dir noch viel unnötiger Dreck verzapft und tdem schaust du Fernseh. Obwohl du es kritisch hinterfragst. Also was ist sein Problem ? Soll ich lieber Fragen wie Miau? oder mein Bruder 13 hat meine Freundin gebu... stellen? Es geht doch nichts an. Zu deiner Info, ich kann mich auch neu anmelden und weiter machen. Ich bin schlimmer als jede Zecke und jedes mal weißt du, er ist wieder da. spätestens nach meiner 2 oder 3 Frage. Allerdings solltest du dir auch mal Gedanken um dich machen? Kann es sein dass du zu viel Zeit auf dieser Plattform verbringt ? Hast du keine Freunde ?

Kommentar von GroupieNo1 ,

Ich verbringe Zeit hier, wenn meine Kinder schlafen. Wenn du, wie du selber schreibst, dann mit einem anderen Profil wieder kommst, bist ja wohl definitiv du derjenige, der keine Freunde hat und zu viel Zeit vor dem pc verbringt!
Und nein bei uns gibt es keinen fernsehen. Wenn wird mal eine dvd an gesehen.
Aber schon klar woher du dein Wissen hast. Aus dem Fernsehen!

Armes armes Deutschland!

Kommentar von Resozial ,

Vielleicht sammele ich Antworten und Reaktionen für das Fernsehen..

Kommentar von GroupieNo1 ,

Oh je  und an Realitätsverlust leidet er auch. Meine Inder in meiner Einrichtung erzählen bessere Geschichten :)

Antwort
von BrutalNormal, 23

Im Grunde gebe ich dir schon Recht, dass es richtig und wichtig ist, in der Schule gute Noten zu haben, um sich zumindest für die Tätigkeiten im späteren Leben alle Türen offen zu halten.

Ein bisschen zu streng finde ich es aber schon mit den Verboten und an den Wochenenden. Ich meine, die Kinder liefern ja Leistung unter der Woche, da kann man zumindest während der freien Tage mehr Vertrauen und Verantwortung übertragen. Irgendwann sind sie ja auch auf sich selbst angewiesen.

Und gut, dass du dich gegenüber deiner Frau durchsetzt in diesem Punkt. Ist sie auch die Mutter der Kinder?

Antwort
von Kobe2610, 49

Also erstmal: Respekt. Und hör nicht auf damit, deine Kinder so zu behandeln wie du es grade tust. Sie scheinen dankbar zu sein und manchmal muss man sie auch dazu zwingen, vor allem in einer solchen Lage. Hat mein auch sehr beeindruckt, zu hören, dass BEIDE das Gymnasium besuchen; gibt es nicht oft in Familien, die Hartz 4 beziehen! Ich selber habe einen strengen, aber auch fairen Vater und ich bin ihm dankbar dafür! Ich würde mir eher über deine Frau Gedanken machen... nicht böse gemeint. Wie schon gesagt, du hilfst deinen Kindern damit enorm! LG

Kommentar von Kobe2610 ,

Noch dazu: Was die Wochenend-Trips angeht: Da würde ich vielleicht ein bisschen offener mit umgehen, immerhin brauchen Jugendliche und auch Kinder ein gutes soziales Umfeld. Da beide auf's Gymnasium gehen, gibt es da auch nicht viel, über das man sich Gedanken machen muss.

Kommentar von Resozial ,

Danke für deine Antwort! ja, ich werde so weiter machen. Meine Frau ist nun mal meine Frau und ein Versprechen ist ein Versprechen.. Ich will einfach nur das Beste für meine Kinder, selbst wenn das Risiko besteht dass sie mich deshalb für immer hassen würden

Kommentar von Winkler123 ,

Wenn du ohnehin alles unbeirrt so weiter machen willst was fragst du dann hier ??

Kommentar von pn551 ,

Die werden Dich nicht für immer hassen, das sind nur mal so kleine Momente. Später, viel später, wenn sie im Leben Erfolg haben, dann wird ihnen klar werden, daß Du als Vater es richtig gemacht hast. Würdest Du wie die Mutter erziehen, dann würden sie evtl. später auf dein Grab spucken. Hört sich hart an, ist aber so.

Kommentar von Kobe2610 ,

Werden sie nicht. Sobald sie merken, wie wichtig Bildung ist, werden sie dir unglaublich dankbar sein! Mach dir da keine Sorgen. LG

Kommentar von Winkler123 ,

Wenn mir meine Eltern mit übertriebener Härte die Kindheit versaut hätten würde ich sie heute sehr sehr kritisch sehen, egal welchen Erfolg ich hätte !!!

 

Kommentar von Winkler123 ,

Die Wichtigkeit von Bildung anzuerkennen ist keineswegs gleichbedeutend mit der kritiklosen Anerkennung zweifelhafter Erziehungsmethoden ...

 

Kommentar von CoolD000 ,

@Winkler, das wieso ist simpel, weil manche menschen mit rat weniger nach richtung als nach bestätigung suchen.

@Resozial, ich hoffe wirklich dass  dir die kontroverse im gesammten zu herzen nimmst. Es gibt nicht immer nur eine wahrheit.

Antwort
von CoolD000, 31

Kleiner tipp: absolut klappt nichts. Lernen sehe ich noch ein, werde ich bei meinen auch KAUM anders machen. Da dann aber ersterns mal: keinen standart aufzwingen den man selber nicht hat. Ist einfach nur lächerlich. Und zweitens: jeder braucht ausgleich. Kinder sind keine ausnahme, bzw sie brauchen es am meisten. Einer versäumten kindheit trauert man ewig nach. Passt es nicht wenn sie ihre leistungen bringen? Lass sie doch am wochenende raus. BELOHN SIE DOCH BITTE MIT FREIZEIT WENN SIE GUTE LEISTUNGEN BRINGEN. Dein stolz bringt ihnen absolut NICHTS wenn sie sich kaputtrackern.

Der idealfall ist wohl im nachhinein dankbarkeit und erfolg. Der NORMALFALL ist dass aus dieser taktik soziale krüppel entstehen, wenn sie nicht gänzlich daran zerbrechen.

Zu deiner überschrift, ja, bist du.

Antwort
von beangato, 34

Wenn das jetzt alles ernst gemeint ist: Wenn Du so weitermachst, kann es sein, dass Deine Kinder von Euch weggehen, sobald sie wirtschaftlich selbständig sind - ohne je wieder an Euch zu denken.

Kommentar von Resozial ,

Ja, wieso sollte es nicht ernst gemeint sein ? ja, dessen bin ich mir bewusst. Hauptsache sie müssen nicht mehr so weiterleben.. !

Kommentar von beangato ,

Du bist Dir dessen bewusst, dass Du Deine Kinder total verlierst? Nie mehr mit ihnen Kontakt haben wirst? Nie erfährst, wie ihr Leben weitergeht - ob Ihr Großeltern werdet?

Das zweifle ich an.

Antwort
von alcatruz15, 21

Respekt ich persönlich finde es gut was sie tun  smartphones machen im meisten fall nur dumm und süchtig , aber etwas mehr Freizeit würde ich deinen kindern schon lassen , ich wünschte meine eltern hätten mich so zum lernen gezwungen wär ich wahrscheinlich jetz in einer besseren Situation.. , aber es geht ya nicht um mich ps die Meinung ihrer frau find ich grauenvoll (nichts gegen ihr und ihnen) , kommen ihre kinder eig. Ohne smartphone klar also rasten die nicht aus das sie ihnen keins kaufen ??

Antwort
von catweasel66, 39

vielleicht ein wenig zusehr der hardliner....ein wenig kind und jetzt auch jugendlicher sollten deine kinder ausleben dürfen. allerdings die haltung deiner ollen krieg ich nicht auf die reihe..........

Antwort
von Nordseefan, 16

Wow, mit 6 Jahren Papa geworden. Wie hast du das nur gemacht?

Ich glaub dir die Geschichte so einfach nicht.

Antwort
von Tasha, 24

Du kannst übrigens aus HARTZ IV raus, wenn Du, wie Amy Chua und Dara-Lynn Weiss ein Buch über Deine Erziehungsmethoden schreibst! Aber Achtung: Die beiden haben nicht nur positive Rückmeldungen bekommen. Und Chua hörte mit ihrer Erziehungsmethode auf, nachdem sie fast ihre 13jährige Tochter dadurch verloren hätte!!

Antwort
von Lycaa, 17

Man sein, dass Du in (ferner) Zukunft ein strenger Vater sein wirst, in Gegenwart allerdings bist Du lediglich ein Troll.

Antwort
von Ladycupcake, 22

Es bringt nichts wenn sie ihr kind immer unterstützen bei allem. Denn irgendwann steht es alleine da und die stütze ist weg. Bin zwar noch sehr jung,aber mich regt das jetzt schon auf wenn meine eltern mich durchgehend nervem jeder hat mal irgendwie eine phase wo er durchhängt ich wäre das an ihrer stelle nicht zu streng mit den kindern. Aber reden sie mit ihrer frau und ihren kindern doch zusammen und sagen Sie Ihenen das sie es nur gut melnen und das sie insgeheim stolz aif ihre kinder sind.

Antwort
von Brenneke, 32

Beides

Das du sie zum lernen anhälstbist gut. Ohne guten schulabschluss geht heute nichts mehr. Aber im gegenzug für gute noten müssen sie auch mal feiern gehen dürfen

Antwort
von PizzaMonster007, 35

du bist ein guter Vater

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten