Bin ich zu schweer fürs reiten?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Aushalten würde er es schon - aber wie, das ist die Frage. Es würde ihm wohl keine sonderliche Freude machen.

Ich würde es nicht machen.  

Nicht unbedingt wegen dir, sondern eher, weil das Pferd ja kaum Muskeln haben kann, wenn man es nicht trainiert.  

Der gehört erstmal am Boden gescheit aufgetrainiert und muss abspecken, bevor sich da wieder jemand draufsetzt. Und dann sollte das jemand sein, der Erfahrung im Beritt hat und dir auch zusätzlich Unterricht auf dem Pferd gibt.  

Passt denn der Sattel überhaupt noch? Und passt der Sattel dir? Das ist nämlich beides sehr wichtig.  

Wenn das Tier wirklich gut eine Tonne wiegt, dann sollte es schon ein Shire Horse oder etwas in dem Format sein. Alle anderen wären ziemlich fettleibig. 

Was ist das denn für eine Rasse? Hast du ein Bild? Denn es ist auch sehr wichtig, wie das Pferd gebaut ist. Kurze Rücken mit kräftigen Röhrbeinen können zb deutlich mehr tragen als ein langer Rücken mit Storchenbeinen.  

Nicht böse gemeint, aber für dich wäre es auch nicht schlecht, wenn du etwas abnehmen würdest. Das ist einfach nicht gesund und der menschliche Körper ist darauf nicht ausgelegt. Und jedes Kilo, das du abnimmst, muss dein Pferdchen weniger tragen, was natürlich grad am Anfang gut ist! :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tut mir leid aber ich seh das anders... Du bist kein sehr erfahrener Reiter, richtig? Und das Pferd wird bisher nicht geritten, richtig? Dann ist er vielleicht muskulös und sicher speckig, aber nicht in der Lage, 100 kg unbalancierte Last zu tragen. Sein Rücken muss erstmal an den richtigen Stellen Muskeln bilden, und er muss lernen mit Gewicht auf seinem Rücken umzugehen. Und Du musst lernen, Deine 100 kg zu kontrollieren und Dein Pferd nicht zu be-, sondern zu entlasten.
Die Kombination an sich ist kein Problem. Aber auf ein untrainiertes Pferd gehört ein erfahrener Reiter an der untersten Gewichtsgrenze, und beides bist Du, wenn ich das richtig lese, nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

generell ist das kein Problem, such dir aber bitte einen guten Reitlehrer, der euch etwas auf die Finger schaut....

ein Aspekt, den jetzt garkeiner angesprochen hat, du hast geschrieben, dein Pferd hat auch übergewicht. ich kenne dein Pferd nicht und weiß nicht, in welchem maße es übergewichtig ist, aber bedenke, sein übergewicht muss er auch noch mitschleppen... 

nehmen wir an, wir haben ein pony, was eine tonne wiegt, dass kann dann sicher niemanden mehr tragen, es kommt nicht drauf an, was das Pferdchen wiegt....

ich würde mit ihm auch viel am Boden arbeiten, longieren, doppellonge, langzügel, bodenarbeit usw. das stärkt zum einen eure Basis, du reitest ihn ja noch nicht so lange, zum andern speckt er dabei ab... vielleicht ist er auch gefahren, dann kannst du möglicherweise auch unter Anleitung (!!) anspannen;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kaltblüter ziehen teilweise Baumstämme. Ich denke schon, dass er das aushält. Zur Not fragste halt mal den Tierarzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pauuuula9
04.11.2015, 22:28

Ja er ist auch erst 10 Jahre ist ein kaltblüter Mix aber ist stabil hat fast seine 1000 Kilogramm :-)

0
Kommentar von Zinibini
04.11.2015, 22:29

na dann seh ich kein Problem :)
Viel Spaß & Freude noch mit deinem Kaltblütler ;-)

0
Kommentar von pauuuula9
04.11.2015, 22:30

Dankeschön für deine Hilfe nur manche Leute sagen das bei 100 kg die grenze wäre was ich nicht verstehe weil mein Schatz wiegt fast 1 tonne

0
Kommentar von Zinibini
04.11.2015, 22:31

ja ein Kaltblütler ist stark ;-)
mein Warmblut würde bei 100 kg aber einsacken denk ich 😅

0

Wenn es wirklich ein so "stabiles" Tier mit Kampfgewicht von einer Tonne hat, würde es wohl noch gehen. Ansonsten ist bei "normalen" Pferden 100kg bereits die oberste Belastbarkeitsgrenze. 
DAZU kommt, ob du eine gute Reiterin bist, oder nicht. Reiter, die dem Tier oft "in den Rücken fallen" schaden dem Tier. Besonders bei einem solchen Gewicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pauuuula9
04.11.2015, 22:29

100 kg ist doch okay für ein mann ?! meine Güte und ich reite ihn dann ein ? ... ich mache reit Stunden auf ihn

0
Kommentar von pauuuula9
04.11.2015, 22:32

meine Güte sei übertreiben total manche Pferde wiegen 50ü kg und da gehen Reiter mit 100 kg drauf ich wiege meine Stolze 100 kg oder 105 wenn es hoch kommt höchstens 110 und mein Pferd 1 Tonne

0
Kommentar von pauuuula9
04.11.2015, 22:33

500*

0
Kommentar von pauuuula9
04.11.2015, 22:34

Ja aber mein Schatz wiegt fast 1 Tonne und ist muskulös

0

Also ganz ehrlich? Ich würde-zum wohle des pferdes- mal 20-30kg abnehmen bevor ich wieder aufsteige. (Kommt natürlich auf deine grösse an aber 100 kilo sind schon viel.. auch für ein kaltblut.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pauuuula9
05.11.2015, 07:50

ich bin 1.80

0
Kommentar von isibienchen
05.11.2015, 09:00

wie alt bist du? ich nehme mal an du bist eine frau. dein bmi ist mit 100kilo viel zu hoch. (adipositas). mein vater ist 185 und wiegt gerade mal 83 kilo und er ist definitiv nicht zu dünn! rechne mal deinen bmi aus. 100kilo sind kein normal gewicht mehr, selbst bei der grösse (du bist ja wohl kein bodybuilder)

0
Kommentar von frasersridge
05.11.2015, 14:33

Manche Leute sind nicht dick, weil sie das toll finden.... Das solltest du bei deiner Wortwahl berücksichtigen.

0
Kommentar von isibienchen
05.11.2015, 22:43

soll ich das riechen? dann solls sies in die frage dazu schreiben. ich bleibe dabei. 100kilo sind selbst für ein kaltblut zu viel! egal wie und warum sie dieses gewicht hat.

0

Also so wie du ihn beschrieben hast kein Problem, aber ich empfehle nur guten vernünftigen Dressurunterricht zu nehmen, damit du lernst dein Pferd korrekt zu reiten. Damit könntest du dann auch schmälere Pferde nach einigen Jahren problemlos reiten. Natürlich nicht alle
LG und viel Spass

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pauuuula9
04.11.2015, 22:35

Ja er ist auch erst 10 Jahre seine beste Zeit :-) und er wiegt halt fast 1 Tonne nur ich mache mir halt trotzdem sorgen mit meinen 100 kg

0
Kommentar von Isabelle1910
04.11.2015, 22:37

Das dürfte kein Problem sein, solange du mit Sattel reitest. Der dient der besseren Gewichtsverteilung

0

Ich schließe mich den anderen hier an. Im Allgemeinen bist du nicht zu schwer fürs Pferd.

Aber...

Kaltblüter sind zunächst zum Ziehen gezüchtet und haben daher oft einen Rücken, der nicht zum Tragen schwerer Gewichte gemacht ist (Generell sind Pferde -rein biologisch- nicht dafür ausgelegt, dass sich jemand auf den Rücken setzt). Deswegen ist es wichtig, dass deine Rb abspeckt und viel Rücken- bzw. Bauchmuskulatur aufbaut (Doppellonge, Zirzensik, etc.).

Mit stärkerer Muskulatur wird das Reiten an sich dann auch bequemer ;-)

Wichtig wäre auch, dass du GUTEN Reitunterricht bekommst, damit du schnell lernst dich richtig auszubalancieren.Leider ist guter Unterricht rar gesät.

Viel Spaß mit deinem neuen Freizeitgefährten, Kaltiblüter sind tolle Pferde!! <3

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?