Frage von ShahReza, 87

Bin ich zu schüchtern? Liegt es daran, dass ich gar nicht dazu gehören will? Bin ich auf einem anderem Level? Was denkst du?

Ich spiele in einem Fußballverein und dort treffe ich auf Kollegen die mit mir einfach nicht auf einer Wellenlänge sind, zumindest die Meisten. Ich interessiere mich für tiefgründige Dinge, Psychologie, Philosophie, Persönlichkeitsentwicklung, Sozialwissenschaft usw alles freiwillig, weil es mir Spaß macht mich damit zu beschäftigen. Ich mache derzeit auch mein Abitur und arbeite in den Ferien in KiTa's. Kinder sind mein Leben. :) <3

Meine Kollegen trinken sehr viel Alkohol (die Meisten), reden ständig über andere und machen sie schlecht/lästern, machen Witze über die ich nicht lachen kann und sind ständig auf der Suche nach irgendeiner Situation um jmd auszulachen oder ihn zu bewerten.

Das ist ja auch gar nicht schlimm, außer das Lästern und auslachen, es ist schließlich ihr Leben, aber ich denke immer wenn sie wüssten wie ich wäre würde ich noch weniger dazu gehören, was im Grunde nicht schlimm ist, gibt eben verschiedene Interessengruppen, aber ich will ja trotzdem weiterhin Fußball spielen.

Und wenn niemand von denen dabei ist mit denen ich mich verstehe, fühle ich mich nicht dazugehörig. Ich denke ich werde, dann ständig beobachtet und bewertet. Fühle mich also fast schon minderwertig in deren Nähe, weil ich mich nicht mit ihnen identifizieren kann.

Wenn ich aber zum Beispiel meiner Leidenschaft nach gehe (Kinder) blühe ich richtig auf, dann ist es mir egal ob mich wer beobachtet oder nicht. Ich bin mit Hingabe dabei. Oder wenn ich unter Leuten bin von denen ich weiß sie wertschätzen mich, dann ist es mir auch egal was andere denken.

Brauch ich nur Leute die ähnlich ticken wie ich? Oder bin ich doch etwas zu schüchtern? :) Ich persönlich denke mein Selbstwertgefühl kann noch einen Aufschwung gebrauchen. :) :P

Antwort
von bergiranger, 28

Krass, mir ging es genau so :D
Ich hatte auch oft Minderwertigkeitsgefühle, nicht aber weil ich "nicht dazu gehörte", sondern unsere Mannschaft puren Dreck gespielt hat und man mich dann für die Niederlage verantwortlich machte. Das war wirklich gemein, denn oft konnte ich nichts für die Gegentore (nebenbei erwähnt bin ich Torwart). Ich wollte auf einer anderen Position spielen, sogar den Verein verlassen. Allerdings habe ich einen super Trainer, der zwar raucht und trinkt, aber vom Wesen her absolut wahnsinn ist. Er hat mich wieder aufgebaut, mir gezeigt was ich kann und was nicht, und mir die Dinge die ich nicht konnte beigebracht. Von Spiel zu Spiel ging es mir besser, ich wurde selbstsicherer und ließ bei Fehlern die dummen Kommentare meiner Mitspieler einfach abprallen. Mittlerweile bin ich etablierter Stammtorwart in meiner Jugend und habe endlich den vollen Respekt meiner Vorderleute, und es könnte wirklich nicht besser sein.
Was ich dir damit sagen möchte ist, hör erstens nicht auf sie, sondern kümmer dich um wichtigeres. Zweitens, rede vielleicht mal mit deinem Trainer, vielleicht kann er dir helfen ^^ und drittens, lass niemals den Kopf hängen in schweren Zeiten, denn es schindet beim Gegner ordentlich Respekt, wenn du trotz einer Niederlage mit erhobenem Kopf vom Platz gehst ;) Das allein kann schon Selbstvertrauen geben :) und wenn ihr dann noch im nächsten Spiel gewinnt, besser kann es fast nicht laufen ;)
Ich wünsch dir in jedem Fall viel Glück und ich hoffe für dich, dass bald alles besser wird :)

Kommentar von ShahReza ,

Bin auch Torwart. :D Spiele aber auch Aushilfe als Verteidiger. :) Respekt für meine Leistung bekomme ich grundsätzlich, da ich recht gut geübt bin im Tor und den unbedingten Willen mitbringe. Der Wille macht auch 85% der sportlichen Leistung wie ich finde. Ich glaube eher, dass die anderen ein großes Ego-selbstbewusstsein gaben und meins kommt von innen heraus aus mir selbst. Da ich in dem Fall, doch krass anders bin komme ich mir eben auch anders vor, aber anders heißt ja nicht minderwertig. :)

Kommentar von bergiranger ,

Torhüter haben wohl oft solche Phasen :D Na dann ist es wohl gar nicht so schlimm wie es sich zuerst gelesen hat :) also versteh ich das richtig, du fühlst dich anders, etwa wie ein Fremdkörper? Also nicht unbedingt wenn ihr als Mannschaft auf dem Platz steht, aber so wenn ihr nach/vor dem Training/Spiel zusammen steht und miteinander plaudert?

Kommentar von ShahReza ,

Ja, ich interessier mich auch nicht für solche oberflächlichen Gespräche/Themen.

Kommentar von bergiranger ,

Dann musst ja auch nicht mitreden, mach ich auch nicht :) ich hör mit einem Ohr zu, sonst mach ich eben was anderes, was weiß ich, z.B. Schuhe putzen oder Torwarthandschuhe säubern bzw. fürs Training vorbereiten :)

Antwort
von Malibu14, 35

Wow. Ich bin genauso wie du. Ich liebe kinder, mache auch bald mein zweites Praktikum im Kindergarten :) ich interessiere mich auch sehr für die tiefgründigen Sachen beim menschrn, möchte selbst später psychologie studieren und kinderpsychotherapeutin werden. Ich freue mich sehr, dass es gleichgesinnte gibt :) :)
Meine Freunde schätzen mein interesse für die psyche usw, und gerade deswegen vertrauen sie mir oft sorgen und probleme an. Sie finden schön, dass es Leute gibt, sie such auch dafür interessieren. Also, du bist nicht alleine! Es gibt bestimmt viele menschen, dir in der gleichen Lage sind. Und wrnn dir deine Freunde nicht guttun, dann löse die Freundschaften azf. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen, sorry für Rechtschreibfehler, bin mit dem Handy unterwegs ;) bei fragen kannst du mich gerne in den Kommentaren fragen. Liebe grüße, mali

Kommentar von ShahReza ,

Schön zu hören. :) <3 Ich denke ich muss mich Stück für Stück meinen Ängsten stellen zu mir stehen und mich behaupten. Das Hauptproblem lag daran, dass ich mir nicht zugestehen konnte oder wollte, dass ich Angst habe. Aber das kann ich nun und es ist vollkommen ok Angst zu haben. Adde mich doch auf Facebook: Alex Tho :)

Kommentar von Malibu14 ,

Ich habe kein facebook:)ich bin echt glücklich dass ich dir ein wenig helfen konnte.

Antwort
von oezil11, 13

Das bringt nichts...so sind dir meisten Mannschaften und Jungs.

Antwort
von TheStevie, 22

Du bist in einen Fußballverein wo sie meistens trinken und komische Witze erzählen und es taugt dir nicht.

Die Lösung:
Such dir einen anderen Fußballverein und sag den Alten, das du kein Bock mehr auf Fußball hast.

Kommentar von rav3ry ,

aber weiter fußball spielen...du weißt schon wie das rüberkommt?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community