Bin ich zu oft krank in der Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Kündigen kann man Dir wegen der bisherigen Krankheitstage nicht, Du hast aber eventuell ein Problem mit Deiner Ausbildung.

Was sind das für Krankheiten? Gibt es Arbeiten die Dir gesundheitlich mehr zu schaffen machen als andere? Hast Du mit Deinem Ausbilder schon mal gesprochen? Gibt es einen Betriebsrat oder sogar eine JAV mit denen Du mal reden kannst?

Wenn Du den Beruf körperlich nicht schaffst, solltest Du frühzeitig selbst die Reißleine ziehen und eine andere Ausbildung suchen. Hast Du schon mal mit Deinem Arzt geredet?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Matze1696
25.07.2016, 07:06

Also wegen schnupfen bleibe ich nicht zu hause nur bei "richtigen" krankheiten.

Habe 1 woche gefehlt da war ich wegen einer OP im Krankenhaus und 1 woche hatte ich Magen Darm, letzte Woche bin ich von einer Leiter gefallen und dann die ganze Woche zu Hause geblieben da hatte ich extreme rückenschmerzen.

Mit meiner Ausbildung habe ich eigentlich keine Probleme, aber wirklich Spaß haben ich nur in der schule. Mein Ausbilder hat gesagt ich soll richtig hart arbeiten das ich nach der Arbeit sofort ins Bett falle und genau so ist das auch, ich muss den ganzen tag Sachen per hand umlagern(20-40 kg), nach der Arbeit schlafe ich dann auch öfters mal bis zum nächsten Tag durch. 

Körperlich ist das noch Grade so machbar, schlimmer finde ich es dann wenn die Kollegen sich nebenan ins Büro setzen und Kaffee trinken während ich arbeite. Ich mache ca. 70-80% der Arbeit alleine obwohl wir zu 3 sind! 

0

Wenn Du fünf Tage in der Woche arbeitest, sind das über einen Monat krank sein, dass ist schon beachtlich. Dafür sorgen, dass Du nur in äußersten Notfall zum Arzt gehst und nicht für jede Kleinigkeit dort hinrennst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich empfinde das als viel. Ich bin zwar kein Azubi, war aber z.B. seit knapp zwei Jahren nicht mehr arbeitsunfähig und in den letzen fünf Jahren vielleicht 14 Tage. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

22 Tage ist schon recht viel.

Die Frage die sich stellt:

Richtig krank, oder nur so Kleinigkeiten?

Wer Krank ist, ist krank. Derjenige sollte auch nicht arbeiten gehen!

Leichtes Unwohlsein, ein bisschen Rückenschmerz oder die Blähung die nicht raus will, sind kein Grund Krank zu feiern. Das ist dem Arbeitgeber und den Kollegen gegenüber unfair.

Also: Wenn du einen Knochenbruch hast, die asiatische Grippe oder einen Hörsturz, geh zum Arzt und lass dich krank schreiben. Bei einem Pickel, drück ihn aus, sprich nicht drüber und gehe arbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung