Frage von divicia, 82

Bin ich zu in der Schule persönlich?

Immer wenn wir in der Schule Fragen oder ähnliches gestellt werden, bei denen man nachdenken und seine Meinung vertreten muss, sage ich immer das, was ich wirklich denke und nicht, was die Lehrer "erwarten". Ich bin ein sehr temperamentvoller Mensch und vertrete meine Meinung auch wirklich ziemlich (und diskutiere) ich habe versucht, mich mehr anzupassen, aber ich schaffe es nicht.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von sunandrain05, 18

du solltest niemals etwas sagen, nur weil die Lehrer eine bestimmte Meinung von dir "erwarten". ich finde sowieso in der schule wird vieel zu sehr die kreativität und die freie meinungsbildung unterdrückt. in so vielen Punkten wird einem eine Meinung vorserviert und man hat dieser Meinung zu sein, ansonsten gilt man als verrückt/nicht normal/lächerlich. Das ist nicht normal in meinen Augen.

Beispiele? Kapitalismus statt Kommunismus, Evolutionstheorie statt Schöpfung, etc. Als wären das (weltweit) geltende, unrüttelbare Werte und Denkweisen, die nicht hinterfragt werden können. Dass es (zu diesen beiden Punkten speziell jetzt) durchaus sehr gut begründete Gegenmeinungen gibt, wird oft nicht wirklich erwänt. Sehr einseitig, nicht besonders aufklärerisch und polarisierend in meinen Augen

Also,im Allgemeinen gilt ..ob du eine andere Meinung oder die Meinung des Lehrers/der Mehrheit (die sich auch irren kann, und es auch schon oft getan hat - die Mehrheit meine ich) vertrittst, das spielt keine Rolle - sondern ob dein Standpunkt haltbar ist, ob du ih für dich begründen kannst - und am besten auch für andere begründbar erklären kannst. Und lass dir von deinen Lehrern nichts einreden - wie gesagt, ich finde es wird - immer noch - zu oft in Schubladen denken und oftmals einseitig gedacht in der Schule.Solange du eine gut begründete Meinung hast, ist es nur gut - für deinen ganzen Haufen, auch mal eine Gegenmeinung zu hören. Alleine schon damit sie sich über ihren eigenen Standpunkt (bzw. den Standard/main stream) noch mal Gedanken zu machen, statt unreflektiert alles nachzuahmen und zu schlucken !

Lieben Gruß

Antwort
von HeinrikH, 32

Wichtig ist nicht, was für eine Meinung du vertrittst, sondern wie du sie begründest.

Kommentar von PieEater5 ,

So ist es!

Kommentar von divicia ,

Lehrer sind auch nur Menschen und ich weiche zu sehr von ihrer Meinung ab, als das sie auf meine Begründung achten würden.

Kommentar von sunandrain05 ,

auch wenn du eine nachvollziehbare, rationale Erklärung bringst? Dann sind sie sehr beschränkt ..wundert mich aber nicht bei diesem (schul)system ..ich fand es auch schon sehr beschränkt in meiner Schulzeit. Das ist traurig für deine Lehrer (und für deine Mitschüler, die so einseitig "erzogen" werden) aber du für dich, mach dir nichts draus ..sobald die Schule aus ist, sieht die Welt sowieso wieder ganz anders aus. Achte für dich einfach darauf,dass du nicht selbst zu diesen beschränkten Menschen gehörst, die nicht in der Lage sind ihre vorgefertigten Meinungen und Ansichten zu ändern, trotz Gegenbeweisen, trotz Logik - nur weil es "halt schon immer so war" oder sie es bisher nicht anders kennen gelernt haben. Dadurch beschränkt man nur sich selbst und seine eigene Weltoffenheit/Aufnahme- und Lernfähigkeit

noch was: solange du noch  zur Schule gehst, sieh es als eine Herausforderung für dich (dass deine Lehrer deine Meinung nicht sofort akzeptieren), zu lernen, deine Meinungen und Ansichten auch solchen Menschen plausibel zu erklären und verständlich zu machen, die vielleicht aus einer ganz anderen Sicht/einem anderen Weltbild sprechen. dadurch hast du auch die Gelegenheit deine eigenen Ansichten und Standpunkte für dich selbst noch einmal genauer zu überlegen und zu durchdenken- kann auch eine Herausforderung für dich sein. und mehr als dein bestes geben kannst du dabei nicht ..und solltest du damit auch scheitern und sie akzeptieren immer noch komplett deine eigene Meinung nicht neben ihrer ..na dann, schade für sie, aber das sollte dich nicht daran hindern, dir eine eigene Meinung zu bilden. wer stumpfsinnig nur jemandes Meinung kopiert, ist selbst bloß zu faul zum denken. und das ist keineswegs etwas postives

Antwort
von HappyFairyTail, 16

Das ist eine super Eigenschaft! Ich hasse alle Idioten in meiner Klasse weil fast niemand von denen sich eine eigene Meinung bilden kann, die gehen nur mit der Masse. Ich kann es ein bisschen verstehen das einige nicht damit zu recht kommen (auch wegen deiner temperamentvollen Art), aber lass dir niemals von jemanden sagen dass du es sein zu lassen hast, deine eigene Meinung zu sagen! Seine eigene Meinung sagen zu können, es einem egal ist was die anderen dabei denken ist Stärke.

Antwort
von Dominik986, 1

Musst dich entscheiden was du willst. "Einfacher" und "gute Noten" wirste im Grunde in unserem System nur vertreten wenn du dich so verhälst wie du dich als braver Bundesbürger nunmal verhalten sollst. Sprich Politisch korrekt usw.

Und sorry den Lehrer zeige man mir bitte mal der gute Noten unabhängig von der Meinung der Schüler vertritt.

Erinnnere mich auch noch an ein paar Leute von früher, waren alle nicht dumm, eher schlau, aber haben halt Dinge gesagt die der oder die Lehrerin nicht hören wollte.

Willste eine gute Note so solltest du dich anpassen, das ist am einfachsten. Ich sage nicht dass es richtig ist, man muss wissen was man will.

Ich bin zum Glück nicht mehr in der Schule, wobei es im Berufsleben teilweise immer noch so ist. Stellst du dich immer gegen den Chef, auch wenn du die besseren Gründe und Argumente hast so wird das mit der Beförderung dennoch nichts. Mit A123schkriecherei kommt man beruflich einfach nunmal meist weiter, das ist Fakt.

"Privat" beim Stammtisch oder sonst wo ist es mir egal. Wenn ich da denke jemand ist ein Idiot so mache ich da kein Hehl draus. Zur Not kann ich mich immer noch verabschieden und einen schönen Abend wünschen.

In der Schule kannst aber im Deutschunterricht nicht einfach ohne Konsequenzen rausgehen, nur weil dir das Thema und die Argumente der anderen zu blöd sind..

Antwort
von Alena1302, 27

Ich wäre froh darüber :)

Antwort
von angy2001, 32

Und warum soll das schlecht sein?

Kommentar von divicia ,

Das Problem ist, dass ich ziemlich, sagen wir mal,  anders denke und die meisten Lehrer es halt nicht wirklich gut finden, wenn ich von ihrer Meinung abweiche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten