Frage von DerOlliOlli, 51

Bin ich zu eine Beziehung nicht fähig?

Hallo Gute-Frage Community vielleicht kennt einer mein Problem. Ich bin der Oliver und wohne in Berlin.

Bin nun genau 21 seit ungefähr einem Monat und musste feststellen, dass meine längste Beziehung bisher 5 Monate war. (Wenn man das überhaupt Beziehung nennen kann) Es geht nicht speziell um die Länge der Beziehung, sondern eher um mein Verhalten in und während dieser Zeit. Wenn ich ein/e Mädchen/Frau kennen lerne oder mich für jemanden interessiere. Dann freu ich mich über die Situation und finde es alles toll. Ich setze alles daran, dass sich eventuell mehr entwickeln könnte. (Nicht zwanghaft, aber jeder kennt wahrscheinlich das Gefühl verliebt zu sein + mehr)

Nun komme ich zum Problem:

Ist der Fall eingetreten, dass sich mehr entwickelt hat und eine Beziehung/Partnerschaft ist eingetreten.(Flach gesagt: Man ist zusammen) Dann ändern sich schlagartig nach ein paar Wochen, mal mehr mal weniger, meine Ansichten. Die Zeit vor der Beziehung war alles schön und toll, ich bin verliebt und kämpfe ggf. für eine Frau und wenn ich es dann geschafft habe und ich bin mit ihr zusammen, dann verliere ich das Interesse und mir kommen Zweifel. Es führt zu Desinteresse. Ich stelle alles in Frage. Ich will aber niemanden verletzen. Kann einfach nichts dagegen machen. Es ist jedes Mal der gleiche Verlauf.

Ich bin kein Mensch der nur auf das Eine aus ist. Wenn es nur darum geht ein wenig Spaß zu haben, dann gilt das für beide Seiten. (Jeder weiß dann darüber bescheid und was er/sie will)

Jetzt frage ich mich warum ist mein Verhalten so? Kennt das jemand von euch? Liegt es an mir? Bin ich unfähig für eine wirkliche Beziehung?

Liebe Grüße, Olli

Antwort
von Boerkhart, 39

Hi Olli,

das ist ja mal ein Zufall. Ich kann dein Problem nur zu gut verstehen. Alle Frauen (es waren so einige) mit denen ich bis jetzt zusammen war, wollen nichts mehr von mir wissen und bezeichnen mich ales "Herzensbrecher". Aber ich kann ja nicht ewig mit den zusammenbleiben wenn man genau die Zweifel hat - genau wie du es beschrieben hast. Du bist ja erst 21. In diesem Alter habe ich mir über solche Probleme noch gar keine Gedanken gemacht. Aber mit der Zeit ging es mir so wie dir. Ich habe wohl mehr durch Zufall erkannt woran es liegt. Als ich mal wieder bei einem Date war, hat krasse Bauchschmerzen bekommen...war dann ne Blinddarmentzündung. Naja auf jeden Fall habe ich sie dann (zusammen mit ihrem Bruder) ins Krankenhaus gefahren. Ich saß dann mit ihrem Bruder die halbe Nacht im Krankenhaus und habe mit ihm geplaudert. Als sie aus dem op kam sind wir dann irgendwann gegangen. Ich habe dann bei ihm gepennt und gemerkt das ich mega auf ihn stehe. So hat alles angefangen und ich habe seit 6 Jahren eine hammer Beziehung mit ihm!

Ich will ja nicht sagen das es bei jedem so ist, aber bei dir klingt es mir schon etwas danach. Ich würde dir raten es einfach mal zu versuchen. Vielleicht findest du dann ja auch jemanden.

Liebe Grüße, Florian

Kommentar von DerOlliOlli ,

Vielen Dank für die ausführliche Antwort,

Ich fühle mich schon eher zum weibliche Geschlecht hingezogen.

Da habe ich gar keine Zweifel.

Freue mich aber für dich, dass du nun glücklich bist. 

Antwort
von Roxy89, 51

du bist ja noch relativ jung.

vielleicht hast du ja bisher einfach noch nie DIE EINE gefunden?!

Ich würde nicht sagen dass du unfähig bist. Warte einfach ab bis dich eine richtig umhaut, dann sollte das relativ sicher auch länger anhalten!

ich bin 26 und seit 2 monaten verlobt. wir sind seit 10 jahren zusammen ;)

er hatte vor mir auch mehrere kürzere beziehungen. ich schon immer nur längeres und ernsters. aber so richtig gefühlt dass es für immer sein könnte habe ich auch erst bei meinem jetztigen partner.

also kopf hoch!

Kommentar von DerOlliOlli ,

Vielen Dank!

Glückwunsch zu Verlobung erstmal!

Was die Zukunft bringt kann man natürlich nie sagen.

Ich hoffe natürlich, dass es irgendwann "klick" macht.

Antwort
von hoermirzu, 27

Du solltest Dein "Beuteschema" überdenken, das eventuell mit einem Menschen vom Fach (Paartherapeuten, Eheberater, ...) besprechen. Zusammenleben will gelernt sein. 

Bei Deinen Eroberungen ist scheinbar die Richtige noch nicht dabei gewesen.

Viel Erfolg!

Kommentar von DerOlliOlli ,

Vielen Dank für die Antwort.

"Beuteschema" ist ein gutes Stichwort. 

Es heißt ja...Jäger und Beute. Der Mensch ist vom Grund auf Jäger.

Ich glaub aber es trifft auf die Personengruppe zu, die eher NUR auf der Suche nach körperlichen Aktivitäten ist.

Antwort
von tasimas, 26

Hey Olli,

du bist bestimmt nicht unfähig eine Beziehung einzugehen. Lass es doch langsamer angehen. Es muss ja nicht immer gleich in einer festen Beziehung enden. Schau doch zunächst, dass du jemanden an deiner Seite hast, mit dem du Spaß hast, eine Person die dir gut tut und die du gerne um dich hast. Mit der Zeit wirst du dann merken, ob es etwas ernsteres werden könnte und erst dann wäre es an der Zeit etwas festes, eine Beziehung, einzugehen.

Antwort
von AppleWatch, 43

Du machst ein paar Fehler die viele Kerle machen nämlich dass du dich nicht mehr als Mann darstellst sondern als Partner den die Frau nach einer Zeit nach Belieben manipulieren kann weil sie merkt dass du sie behalten willst. Das entscheidende ist, das du der Frau das Gefühl geben musst dass du immernoch jemand bist der seinen eigenen Kopf und sein eigenes Leben hat und sich nicht alles um sie dreht. Sowas gibt einer Beziehung wieder gegenseitige Reize außerdem gehört bevor man in einer Beziehung ist Sex dazu denn dabei werden vor allem bei einer Frau Gefühle für dich ausgelöst (so seltsam das auch klingt)

Kommentar von DerOlliOlli ,

Vielen Dank für die Antwort.

Klar gehört der Sex dazu. Ich wollte nun nur nicht jedes kleinste Detail ausführen. Ich muss dazu sagen, es ist nicht ganz richtig, dass ich mich nicht mehr als "Mann" darstelle. Es geht ja gerade darum, dass ich für mich selber einfach total das Interesse für eine Frau verliere. (Auf die Situation bezogen)

Kommentar von AppleWatch ,

Manchmal ist es nunmal so dass es einfach nicht passt freu dich dass ihr eine schöne Zeit miteinander hattet und Spaß hattet aber mehr ist manchmal nunmal nicht drin aber besser so als gar nichts oder?

Antwort
von LonelyBrain, 32

Ich sags dir wies ist: wenn es nach nicht hinhaut liegt es nicht nur an dir. Es passt dann einfach nicht.

Wenns passt dann merkst du es - glaub mir.

Ich bin auch bis 21 nur kurze Beziehungen eingangen. Auch höchstens 5 Monate. Doch dann irgendwann hats gefunkt - und zwar richtig.

Und nocheinmal: wenn es passt dann wirst du es merken. Ich habe es gemerkt. Ich hatte zuvor immer dasselbe Gefühl wie du.

Glaube mir - irgendwann kommt jemand in dein Leben der dir zeigt weshalb es mit den anderen nicht geklappt hat :-) Nur Geduld!

Kommentar von DerOlliOlli ,

Vielen Dank für die schnelle Antwort!

Es ist schwer zu glauben, wenn fast der gesamte Freundeskreis, seit "Jahren" in einer vernünftigen Beziehung steckt. Nur bei mir klappt es nicht. Was die Zukunft bringt weiß man nie. Natürlich suche ich nicht zwanghaft. Nur ein komisches Gefühl  habe ich dann immer Hinterkopf, ob es nicht wieder so wird.

Kommentar von LonelyBrain ,

Quatsch. Das wird! Habe auch nicht dran geglaubt :-)

Antwort
von Riverside85, 13

Ohne weitere Details zu kennen, würde ich auf Bindungsangst tippen (aber unter Vorbehalt, denn dazu kenne ich deine Situation zu wenig). 

Für Menschen mit Bindungsangst ist es typisch, daß sie in der Verliebtheitsphase alles machen, um die Frau zu bekommen und auch alles toll ist. Aber sobald sie ihr Ziel erreicht haben, kommen unbewußt die Ängste durch und dann sehnen sie sich nach ihrem Singleleben zurück. Sie empfinden dann auch keine Liebe mehr für ihren Partner, den sie ja vorher noch ganz toll gefunden haben. Was du beschreibst, klingt tatsächlich wie aus einem Lehrbuch für Bindungsangst. 

Das mit dem "die Richtige noch nicht gefunden" ist Blödsinn. So funktioniert das menschliche Bindungsverhalten nicht. Man handelt nach Mustern, die man, ausgelöst durch Kindheitserlebnisse und die kindliche Entwicklung, verinnerlicht hat, das hat nichts mit bewußten Entscheidungen zu tun. Wenn dieses Bindungsmuster nun "fehlerhaft" ist, also die Angst vor der Bindung beinhaltet, dann wird derjenige nie die Richtige finden, er kann es ganz einfach nicht. 

Informiere dich einfach mal ein bißchen über das Thema und schau, ob du dich darin wiederfindest. Ich will hier nichts verteufeln, es heißt auch nicht, daß alles hoffnungslos ist. Man muß nur ein bißchen an sich arbeiten und die Dinge vor allem erst mal erkennen. 

Kommentar von alohaa901 ,

Kennst du dich damit aus?

Kommentar von Riverside85 ,

Ich bin zumindest nicht ganz uninformiert was dieses Thema angeht. 

Antwort
von CurlDiePie, 12

Kenn ich ist bei mir leider auch so bin aber weiblich..... aber ich habe selbst keine Erklärung dafür :/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community