Bin ich zu alt um wieder mit dem Reiten anzufangen?

... komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Nicht die meisten in Deinem Alter reiten " schon" Turniere. Weil längst nicht jeder, der reitet, dies zwangsläufig jemals auf Turnieren tut.

Es gibt jede Menge Leute, die dafür kein Geld und/ oder kein Interesse haben.

Reiten ist inzwischen Breitensport, was aber für den um ein vielfaches teurere Turnierreiten nicht gilt. Auch gibt es viele Reiter, deren Ziel ist die Entspannung  bei einem schönen Ausritt, oder die pur Freude am " Tanz" mit dem Partner Pferd.

Achte einfach bei der Auswahl des Reitinstituts darauf, dass dort nicht der Zickenkrieg affektierter Damen die Atmosphäre beherrscht. In einem solchen würde ich mich übrigens auch nicht  wohlfühlen- auch ohne Autismus...

Ich reita da, wo die Liebe zum Pferd umd die Freude an der Bewegung vorherscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Blödsinn. Es gibt sehr viele (mich eingeschlossen), die fangen erst als Erwachsene Ü30 oder noch älter an.

Versuch doch, Einzelunterricht zu bekommen, da brauchst du dir wegen anderer keine Gedanken zu machen. Einzelunterricht bzw. nur in Kleingruppen ist eh die bessere Unterrichtsalternative.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel zu alt, da kommst du nie wieder rein ..... lol.

Natürlich kannst du wieder anfangen - man kann auch noch mit 70 Jahren anfangen. Ob es da aber noch was mit Turnieren wird ist was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Brokeninside99,

Autismus sollte kein Hindernis für das Reiten darstellen, genauso wenig wie die Reitpause, die Du hattest. Da kommt man fix wieder rein, glaub mir. Und was die anderen im Verein betrifft: Ich kann Dich absolut verstehen. Lästereien und Getuschel sind nichts Schönes. Aber vielleicht gibt es bei Dir in der Nähe ja die Möglichkeit, auf Pferden zu reiten, die nicht zu einem festen Reitstall gehören, sondern eher privat sind?

Übrigens - ich bin Mitte 20, habe 15 Jahre Reiterfahrung und war bislang nur als Zuschauer auf Turnieren, aber bin nie selbst welche geritten. Nur, weil man ein gewisses Alter hat und eine gewisse Reiterfahrung, heißt das nicht, dass man Turniere reiten muss. Wenn Du das möchtest und diesen Anspruch an Dich hast, ist das in Ordnung. Dann komm wieder ins Reiten rein und starte irgendwann auf Turnieren. Wenn Du das nicht möchtest, so wie ich, dann lass es und mach Dich nicht von anderen abhängig :-)

Ich wünsche Dir viel Erfolg und Spaß auf dem glücklichsten Ort der Erde!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast eher das ideale Alter zum anfangen! Viele fangen viel zu früh zum reiten an - sowohl körperlich (Beine zu kurz um das Pferd korrekt lenken zu können) als auch geistig (ein 8 jähriges Kind kann gewisst Sachen einfahc nicht verstehen ).

Wegen dem lästern - lass sie lästern. Du weißt dass man als autistin halt nicht immer alles sofort kann  - aber auch komplett gesunde Menschen haben reiten nicht von heute auf morgen gelernt! Das schöne am reiten ist ja, dass man eigentlich nie ausgelernt hat - man kann sich immer noch verbessern.

Und schließlich reiten in deinem Alter die meisten Mädhcen schon Turniere? Eher das Gegenteil ist der Fall  - die meistne hören in deinem Alter eher schcon wieder zum reiten auf da gerade andere Sachen wie Freund, Fortgehen etc. interessanter als Pferde werden.
Die wenigsten Reiter haben auch jemals an einem Turnier teilgenommen. ich reite seit 15 Jahre und kenne einen Turnierplatz nur als Zuschauer und ich habe auch nie bei einem Turnier teilnzunehmen.
ich habe nicht mal irgendwelche Prüfungen beim reiten abgelegt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie gesagt, reiten kann man immer anfangen, agal in welchem Alter. Melde dich doch einfach mal beim örtlichen Reitverein & frage mal nach, wann die Gruppen immer reiten, wenn du kein Einzelunterricht nehmen willst.

Mfg xLordWizzard

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Halte dich nicht im käfig mit sinnlose Ausreden autistin oder was,
Niemand wird dich schlecht behandeln, wenn du reiten magst dann machst du das

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geht's dir jetzt ums Reiten an sich oder um's Turniere reiten? Für beides ist dein Alter keine Hemmschwelle, zumal du ja - wie du schreibst - keine blutige Anfängerin mehr bist. Um Turniere zu gehen, Abzeichen zu machen, etc. ist ein Reitverein mit qualifiziertem Reitlehrer und entsprechenden Trainingsmöglichkeiten sicher sinnvoll, um einfach nur wieder einzusteigen gibt es auch andere gute Möglichkeiten wie z. B. RB auf einem Privatpferd/in einem Privatstall mit Unterricht. Wenn du es erstmal langsam angehen lassen willst, muss es ja vielleicht auch nicht gleich der Turnierstall sein, sondern z.B. ein Freizeitstall, wo es ein bisschen lockerer ist?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist du wirklich diagnostizierte Autistin? Oder denkst du das nur? (Ich dachte es lange auch, der Arzt meinte aber ich bin nur sehr, sehr unsicher im Umgang mit anderen Menschen)
Zum Reiten: Mach am besten Einzelstunden aus, da solltest du deine Ruhe haben. Oder versuch ob es möglich ist Unterricht auf Privatpferden zu nehmen, die vielleicht in kleinen, privaten Ställen stehen. Einfach mal eine Anzeige auf Quoka einstellen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Brokeninside99
18.10.2016, 18:40

Zu deiner Frage: Ja ich bin diagnostizierte Asperger-Autistin

0

Beim Reiten kann man jederzeit wieder einsteigen. Ist ein tolles Hobby.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fürs reiten ist man nie zu alt 😉😏

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar geht dass! eine bekannte dat sich erst mir Ü 30 in den Sattel geschwungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung