Frage von babba1985, 76

bin ich zu alt fürs studieren?

Hallo gutefrage-piraten, ich bin mitlerweile 31, single und überlege, im oktober doch noch mal mit einem studium zu beginnen. Meint ihr, ich bin zu alt? Findet man denn in dem alter noch guten anschluss auf der uni? Ab wann ist man deutlich zu alt für die Studentinin? Bin für jede antowrt dankbar!

Antwort
von Chrisgang, 12

Prinzipiell kenne ich viele Studenten die mit Mitte bis Ende 20 erst angefangen haben und wunderbar zurecht kommen.

Ich habe auch eine Kommilitonin, die bereits 50 ist und nochmal studieren wollte. Sie hat Wunderbar anschluss gefunden.

ABER: Ob man Anschluss findet oder nicht, liegt in erster Linie an einem selbst, wie man sich verhält, wie man zurecht kommt, wie man Gespräche führt, was man für Gesprächsthemen hat! Das ändert sich alles mit dem Alter und da muss man halt anpassungsfähig sein.

Per se finde ich, dass man mit 31 schon sehr alt ist und ein Studium zu diesem Lebensabschnitt bereits abgeschlossen sein sollte. Aber wenn es das ist was du willst, dann solltest du deinem Willen folgen, denn du wirst dich sonst dein ganzes Leben darüber ärgern es nicht versucht zu haben. Beruflich sieht das eher schwer aus. Du solltest schon gut argumentieren können, warum du dich so spät noch auf ein Studium eingelassen hast/es nicht früher gemacht hast.

-> 31 ist sehr alt für ein Studium, aber du wirst keine Ausnahme sein. Ob du Anschluss findest oder nicht liegt nicht an deinem Alter, sondern in erster Linie an dir selbst.

Antwort
von cs1999, 44

Also grundsätzlich ist man nie zu alt zum studieren und um sich weiter zu bilden, allerdings wirst du dir vielleicht etwas schwerer tun als jüngere Studenten, da du aus dem Alter, wo man am besten lernt, sich am besten Sachen merkt schon raus bist. Aber das soll keine Einschränkung sein sonder viel mehr ein Einsporn für dich.

Kommentar von DonkeyDerby ,

da du aus dem Alter, wo man am besten lernt, sich am besten Sachen merkt schon raus bist.

Aber das soll keine Einschränkung sein sonder viel mehr ein Einsporn für dich.

Hah! Von wegen... Du kennst offensichtlich keine älteren Menschen.

Das Wort heißt übrigens Ansporn, nicht Einsporn.

Antwort
von DonkeyDerby, 18

Probier es einfach aus - wenn es nicht wie gewünscht läuft bzw. Dir zuviel wird, brichst Du halt das Studium ab.

Du gehst auf jeden Fall nicht dümmer aus der Uni raus, als Du reingegangen bist. Und das ist als Argument vollkommen ausreichend. Außerdem hast Du dann etwas getan, was Du noch nie getan hast. Und solches sollte jeder von uns viel öfter tun, das bereichert das Leben.

Antwort
von Zumverzweifeln, 36

hm - fürs Studieren bist du ganz bestimmt nicht zu alt. Welche Berufschancen du dann mit Mitte 30 als Berufsanfänger hast, das weiß ich nicht.

Ebenso weiß ich nicht, wie du auf Studentinnen wirkst - dein Alter ist da nicht der Punkt.

Beim Lesen deiner Frage weiß ich nicht so genau, ob du deinen Status als single oder aber dein Wissen ändern willst!

Antwort
von christl10, 58

Wenn Du mit dem Studium fertig bist, bist Du über 36 Jahre. Es wird schwierig noch einen Job zu finden. Wovon willst Du während des Studiums leben? Wer zahlt die Miete + NK? 

Kommentar von amazingjule ,

man kann auch prima dual studieren, während man arbeitet

Kommentar von christl10 ,

Das schaffen nur die besten. Ein Normalo braucht seine Zeit zum Lernen. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Nanana, man gehört doch mit 36 noch nicht zum alten Eisen! Und wovon die/der FS während des Studiums lebt, wird sie/er schon selbst wissen.

Kommentar von christl10 ,

Ich habe mit 40 keinen adäquaten Job mehr gefunden. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Ich finde auch mit Ü 50 noch Jobs. Wahrscheinlich sind meine Ansprüche geringer... ;-D

Kommentar von christl10 ,

Kannst Du nicht lesen: Ich habe adäquaten Job geschrieben.

Es kommt immer darauf an was man gemacht hat. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

Das adäquat wurde von Dir per Edit nachgeliefert, darauf konnte ich vorhin noch nicht reagieren - ich bin keine Zeitreisende!

Kommentar von christl10 ,

o.k. musste mich berichtigen. Nich jeder hatte einen besonderen Job. 

Kommentar von DonkeyDerby ,

peace - and handshake! ;-)

Kommentar von amazingjule ,

schwachsinn, du machst ja keine Ausbildung. Schau dir mal die Zahlen an. Ich studiere dual und in meinem Studiengang sind die größten Deppen und selbst die packen das!

Kommentar von babba1985 ,

ich bekomme wohl bafög, da ich das abi über den zweiten bildugnsweg gemacht habe. und dann natürlicj noch einen mini-job

Kommentar von amazingjule ,

Ich denke sowas kann man nicht pauschalisieren! Es kommt immer auf die einzelne Person an. Was ich nicht verstehe - hast du noch keine Ausbildung gemacht? Wieso willst du einen Nebenjob anstreben, statt Vollzeit oder gar Teilzeit zu arbeiten?

Kommentar von amazingjule ,

DonkeyDerby... Hallo vorausschauendes Denken?! Solltest du doch drauf haben.... ;-) :-P

Kommentar von DonkeyDerby ,

Die Kristallkugel ist wieder so staubig - und ich bin eine lausige Hausfrau! ggg

Kommentar von amazingjule ,

nenene.. und so findest du Jobs! Ich glaubs ja nicht

Antwort
von amazingjule, 35

in meinem Studiengang sind zig Leute über 30. Die wenigstens sind u 25

Kommentar von babba1985 ,

danke für die shcnelle antwort! darf ich fragen, wie alt du bist?

Kommentar von amazingjule ,

20 ;-)

Antwort
von iHateNicknames, 28

Ich würde es wagen, besser spät als nie!

Antwort
von DonkeyDerby, 22

Der Mensch ist lebenslang imstande zu lernen. Insofern bist Du mit 31 noch ein junger Hüpfer.

Ich habe mit ü40 noch eine Berufsausbildung gemacht, da waren meine Mitschüler fast alle Anfang zwanzig. War kein Problem.

Antwort
von mmike4, 18

der älteste abiturient deutschlands erhielt sein abiturzeugnis im alter von 73 Jahren

es ist noch nicht zu spät und wenn man das will sollte man damit sofort anfangen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten