Frage von Ichanonym1982, 182

Bin ich wirklich zu Faul im Haushalt?

Nun, ich bin seit fast 8 Jahren verheiratet, Meine Frau ist zu hause und wir haben 4 gemeinsame Kinder. Alles ist für uns toll. Eine Super Ehe... wäre da nicht das Thema Haushalt.

Ich verdiene genug Geld um uns alle ohne Staatliche Hilfe zu ernähren, Jedes Kind hat ein eigenes Kinderzimmer und wir fahren alle 2 Jahre in den Urlaub.

Nun bin ich leider von 24 möglichen Stunden beruflich bedingt nur 13 Stunden zu hause. 8 Stunden schlaf benötige ich schon. bleiben also noch ganze 5 Stunden Täglich. Am Wochenende habe ich generell Frei. Meine Frau ist seit 7,5 Jahren Hausfrau und Mutter da wir noch 2 Kids haben die noch nicht in die Kita oder Schule gehen.

Nun beschwert Sie sich ich würde Ihr zu wenig helfen und es gibt oft Streit deswegen.

Ich mache zu 90% das Katzenklo, Wische und Putze die beiden Bäder, Mache fast täglich die Küche, bringe den Müll runter oder auch den schweren Einkauf aus dem Auto nach oben.

Hierzu helfe ich dabei die Kinderzimmer aufzuräumen ( oder die Kids zu animieren) die Stube und schwinge auch ab und an mal den Staubsauger. Neuerdings Sortiere ich auch die Wäsche. <-- diese Punkte jedoch auch nur wenn es sich ergibt. Hauptsächlich macht das mein Schatzi.

Bin ich wirklich eine so Faule S** im Haushalt und sollte mehr helfen oder ist das neben dem Vollzeitjob eigentlich schon passabel?

Bitte ehrliche Meinungen da ich wenn nötig was "optimieren" möchte.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ProfessorRuti, 33

Pauschal kann man sowas nicht beantworten, aber ich denke das du schon genug im Haushalt mithilfst!!

In meiner Ehe (wir haben keine Kinder) macht immer der den Haushalt, der gerade Arbeitssuchend ist, da wir beide schon Arbeitssuchend waren wärend der andere Arbeit hatte haben wir ein gutes Verständniss füreinander :D. Wenn man 40 Stunden die Woche arbeitet, dann will man nach Feierabend nicht noch groß die Wohnung putzen. Auf der anderen Seite ist es mit Sicherheit nicht leicht alleine mit 4 Kindern den Tag zu überstehen :D, deshalb würde ich in dem Fall sagen, dass deine Frau so viel im Haushalt macht wie sie schafft, und du den Rest.

Und deine Kinder können auch ruhig zur Pflicht gerufen werden, ich musste als Kind auch immer am Wochenende mithelfen das Haus zu putzen.

Antwort
von jovetodimama, 71

Was möchtest, was könntest Du da noch optimieren? Wenn alles so ist, wie Du es beschrieben hast, ist da gar nicht mehr viel Spielraum nach oben.

Zum Vergleich: Ich bin seit über 13 Jahren mit meinem Mann verheiratet. Wir haben auch vier Kinder (7, 9, 11 und 12 Jahre alt) und zwei Katzen.

Unsere Kinder teilen sich jeweils zu zweit ein eher kleines Kinderzimmer (Stockbett, Schrank, Schreibtisch). Meine Eltern unterstützen uns finanziell. Mein Mann unternimmt viel mit den Kindern, aber in den Urlaub fahren wir nie. Mein Mann verlässt das Haus morgens um viertel vor acht und kommt abends um viertel nach sechs wieder nach Hause. Obwohl unsere Kinder alle schon zur Schule gehen, bin ich "nur" Hausfrau und Mutter. Mein Mann verbietet mir, ein Katzenklo aufzustellen. Daher muss ich mehrmals täglich die Hinterlassenschaften unserer Miezen suchen und wegputzen. Alle paar Tage beschwert sich mein Mann bei mir, dass ich ihnen noch nicht beigebracht habe, ihr Geschäft im Garten hinter der Hecke zu verrichten. Bad, Küche, Müllentsorgung und Einkaufen einschließlich Kistentragen ist ausschließlich mein "Job". Ab und zu sagt mein Mann zu mir: "Du musst mehr putzen!" oder "Da klebt der Boden!" oder etwas anderes in der Art. Natürlich bin ich auch für die Ordnung in den Kinderzimmern und das wohlerzogene Verhalten unserer vier "Rangen" verantwortlich. Die Hilfe meines Mannes beim Staubsaugen oder Wäschemachen beschränkt sich auf unwirsche Ermahnungen wie z.B. "Da muss man saugen!" oder "Ich hab´ keine Socken mehr!". Unsere siebenjährige sagte kürzlich zu mir: "Mama, i find, der Papa haltet dich als Aufräummaschine!"

Ich glaube, Deine Frau weiß gar nicht, wie gut es ihr mit Dir geht!

Nur leider wird, glaube ich, ein Gespräch, in dem Du ihr vorhältst, wie toll Du eigentlich sowieso schon mithilfst, kaum etwas zur Klärung zwischen Euch beitragen. Deshalb würde ich Dir empfehlen, sie demnächst bei einer ruhigen, entspannten Gelegenheit einmal zu fragen, welche Hilfe von Dir ihr am meisten bringen bzw. am meisten bedeuten würde, und auch, ob es vielleicht etwas gibt, was Du bisher immer mal erledigt hast, was sie aber im Vergleich zu dem Aufwand, den es für Dich bedeutete, nur wenig entlastet hat.

Vielleicht steckt hinter den Nörgeleien Deiner Frau aber auch mehr bzw. etwas anderes, als nur, dass sie die viele Hausarbeit als für sich alleine nicht bewältigbar ansieht, nämlich, dass Dein Mithelfen für sie einen Liebesbeweis darstellt, und dass - warum auch immer - ihr Liebestank momentan ziemlich leer ist. Auch das kannst Du in einem einfühlsamen Gespräch versuchen, herauszufinden. Wenn sich dabei herausstellen sollte, dass das der Fall ist, werden ihre Nörgeleien und Vorwürfe ziemlich sicher aufhören, sobald es Dir gelungen ist, den Liebestank Deiner Frau wieder aufzufüllen.

Ich wünsche Euch alles Gute!

Antwort
von Gerneso, 68

Zumindest die größeren Kinder könnten auch gewisse Kleinigkeiten übernehmen. Deine Frau muss das mit denen organisieren. Sie ist ja schließlich Zuhause.

Bei dem Modell einer arbeitet und einer ist Zuhause sollte klar sein, dass derjenige, der Zuhause ist, den Haushalt organisiert. Dass Du am Wochenende mal bei alltäglichen Dingen mithilfst (Spülmaschine ein- / ausräumen, Tisch decken, einkaufen) ist was anderes. Aber das machst Du ja auch.

Den Grund muss Deine Frau übernehmen. Sie hat sich ja für die Rolle der Hausfrau und Mutter entschieden.

Oder sie soll halt auch arbeiten, die Kinder kommen in die Kita und mit 2 Einkommen kann man sich auch eine Haushaltshilfe leisten.

Kommentar von Ichanonym1982 ,

Richtig. Ich habe Ihr auch schon öfter gesagt, Sie soll sich doch eine Teilzeitstelle suchen um auf andere Gedanken zu kommen.

Jedoch möchte Sie jede Minute mit den Kids nutzen, was ich auch verstehen kann... jedoch finde ich, dass man nicht 3-5 Stunden am Tag auf dem Spielplatz verbringen muss nur damit die Kids abends müde sind... da Reichen auch mal 2-3 Stunden finde ich.

Kommentar von oyno564 ,

Die größeren Kinder können sich auch etwas um die kleineren kümmern , so das Deine Frau die Kleinen nicht immer um die Ohren hat- um dann den Haushalt zu machen

Antwort
von experience56, 91

Wenn das wirklich so ist, wie du es beschreibst, leistest du eigentlich meiner Ansicht nach genug. Vielleicht solltet ihr mal ein grundsätzliches Gespräch führen, denn für mich klingt das eher so, dass sich deine Frau generell überfordert fühlt, was aber wohl weniger mit dir und deinem Engagement zu tun hat, sondern mit der Gesamtsituation.

Antwort
von Ebony20, 51

Was willst du denn noch alles machen?
Natürlich sind 4 Kinder eine Menge Arbeit.
Da du aber ja auch einen beträchtlichen Teil zum Haushalt beiträgst und 'nebenbei' noch arbeiten gehst finde ich das völlig ausreichend.
Meine Mutter hat auch 4 Kinder und den ganzen Haushalt alleine geschmissen und nebenbei noch arbeiten gegangen 10 Stunden die Woche. Mein Vater im Vergleich geht Vollzeit arbeiten und erledigt 'nur' die Aufgaben im Garten, wie Rasen mähen zb.

Antwort
von Steffile, 61

Nur mal so als Denkanstoss: Dir bleiben 5 Std. taeglich + Wochenende. Deiner Frau Null. Mit 4 Kindern soagr eher im Minusbereich.

Kommentar von Ichanonym1982 ,

In der Zeit wird noch Gegessen, die oben aufgeführten Arbeiten geleistet, mit den Kids gespielt,um um 20:00 Uhr sind auch die letzten Kids meist pünktlich im Bett verschwunden. Und ich habe nicht die Zeit Tagsüber auf den Spielplatz zu rennen oder mich bei Freunden zum Kaffee zu treffen. Jedoch wird dies so von meiner Frau gerne praktiziert. Und dann beschwert Sie sich bei mir Abends, dass Sie so viel zu tuen hat ( was auch stimmt). Wenn ich überlege wie oft ich mir anhören muss, dass Sie den ganzen Tag nicht da war und deshalb nichts im HH passiert ist kommen mir schon manchmal die Gedanken alles aus dem Fenster zu werfen oder einfach zu resignieren...

Kommentar von Steffile ,

Auf den Spielplatz geht deine Frau sicher nicht zu ihrem Vergnuegen, und sie ist dort verantwortlich wie eine Erzieherin. Glaub mir, ich war auch als unsere Kids klein waren, berufstaetig, und Arbeit ist weniger anstrengend als junge Kinder. Nicht anders bei anderen aschen wie Playdates or=ganisierem die Kids ins Schwimmbad fahren und und und.

Das deine Frau Freundinnen zum Kaffeetrinken trifft ist natuerlich gut fuer ihre geistige Gesundheit. Und mal im Ernst, machst du auf der Arbeit keine Pause?!

Und vergiss nicht, auch wenn es im Moment nicht so scheint: es wird mit der Zeit einfacher, echt.

Antwort
von BlackLunatic, 72

Deinen Aufzählungen zu urteilen hilfst du ja schon, und wenn das regelmäßig ist, finde ich das neben einem Vollzeitjob auch völlig in Ordnung.

Aber vielleicht liegt das Problem auch nicht direkt dabei, dass du zu wenig hilfst sondern dass deine Frau allgemein einfach zu viel Streß hat. Sowas ist bei 4 Kindern durchaus plausibel.

Versuche ihr das nächste mal ruhig(!) deutlich zu machen, dass du dein bestes gibst ihr neben deinem Job noch zu helfen und versuche iwie mit ihr das Problem anders anzugehen, also zu überlegen wie man ihren Stress anders reduzieren könnte.

Vielleicht die Kinder mehr im Haushalt einbeziehen (falls sie das noch nicht sind) oder so etwas.

Antwort
von heidemarie510, 75

So wie Du das beschreibst, tust Du schon eine ganze Menge im Haushalt! Dir ist aber auch bewusst, dass 4 Kinder eine Menge Arbeit für Deine Frau bedeuten.

Es wäre sehr schade um Eure Ehe/Familie.

Wie wäre es, wenn ihr beide, Deine Frau und Du, etwas mehr Paarzeit einplanen könntet. Denn das ist absolut wichtig für Euch. Ihr seit nicht nur Vater und Mutter, sondern auch ein Ehepaar.

Habt ihr jemanden, der sich zuverlässig und liebe voll um die Kinder kümmern kann, damit ihr mal abends weggehen könnt, oder auch mal einen Kurzurlaub unternehmen könnt?

Zeigst Du ihr auch sonst, dass Du sie liebst und respektierst? Die Routine lässt das manchmal etwas schleifen ohne dass man das böse meint.

Ich wünsche Euch allen viel Glück!

Kommentar von Ichanonym1982 ,

4 Kids sind ja auch der Hammer. Wir haben Sie uns auch gewünscht und geplant ;)  Ich bin auch mega stolz auf die Leistung meiner Frau. Das sage ich Ihr auch mind. 2 mal die Woche  weil ich glaube, dass es Sie weiterhin motiviert  und auch davon überzeugt bin. 

Antwort
von ellirote, 13

Also ich muss sagen, wenn alles so stimmt, wie du es geschrieben hast, dann bist du überhaupt nicht faul. Du gehst 13 Stunden am Tag arbeiten UND hilfst noch einiges im Haushalt mit. 

Deine Frau ist zuhause. Ich würde sagen, dass ist ok so. Vielleicht ist Deine Frau aber auch einfach nur unzufrieden, weil sie eigentlich nicht den ganzen Tag daheim sein will? Sie sieht halt nicht viel anderes... das kann dann schon mal unzufrieden machen und sie fühlt sich dann evtl so, als würde sie alles machen, denn sie sieht dich ja dann kaum.

Antwort
von AcReeh, 78

Ich denke da solltest du mit deiner Frau ein klärendes Gespräch führen, anstatt hier nach Zustimmung zu suchen :)

Antwort
von RubberDuck1972, 33

So wie du das beschreibst, machst du genug im Haushalt. Ich stelle einfach mal die Behauptung auf, dass deine Frau zu wenig Bestätigung bekommt und zu viel daheim ist.

Vielleicht sollte sie sich einen Job suchen, um mal raus zu kommen; und wenn´s nur zwei Stunden am Tag sind.

Geht gemeinsam in eine Eheberatung.

Antwort
von Elaysa, 69

Das können wir nicht beurteilen. Was du schreibst klingt durchaus gut, aber wenn du es nur alle 6 Wochen mal tust.....hmm. Bindet die beiden gr. Kinder mit ein! Müllabgeordneter, Staubsaugerteufel oder Frühstückstischdecker können die durchaus schon sein.

Kommentar von Elaysa ,

Eins noch nebenher bemerkt: heutzutage ist es oft so, dass die Eltern nicht mehr so sehr dahinterher sind, dass die Kinder beizeiten im Bett liegen, also 19Uhr spätestens 19,30 Uhr.  Dadurch bringen sich viele Eltern um freie- und zwar Kinder freie Zeit die nur den Erwachsenen gehört. Diese Zeit ist sehr viel effektiver nutzbar als noch mit ständigem Kindergewusel am Abend!

Kommentar von Ichanonym1982 ,

Nein. All das ist so wie ich es geschrieben habe. Ab und an hat jeder mal einen Hänger. Auch ich. Jedoch sind Küche, Müll Täglich, beide Bäder ca 1 mal pro Woche komplett zu putzen um nur darauf einzugehen. Es vergeht tatsächlich kein Tag ohne, dass ich versuche zu helfen. Ok das mit dem Wäsche Sortieren klappt noch nicht so ganz, da ich häufiger mal was falsch sortiere ;) 

Kommentar von Elaysa ,

Na dann bekommst Du von MIR ein extra dickes Bienchen ins Muttiheft! Rede mit Deiner Frau. Ich denke sie ist mit den Kids überfordert. Und der zu bearbeitende Wäscheberg dürfte riesig sein. Gebt ab und zu was weg!

Kommentar von Ichanonym1982 ,

Dafür haben wir gleich eine 8 KG Waschmaschine und den entsprechenden Wärmepumpentrockner gekauft. Die Dinger laufen 2 mal am Tag und so bleibt selten Wäsche übrig ;) Ich überlege Ihr einfach mal eine Woche Urlaub zu gönnen ohne mich und die Kids.

Kommentar von Elaysa ,

Das wäre sicher prima...für sie. Du bist nach der Woche dann urlaubsreif. ;-) Macht alle Urlaub- aber mit Tages- Kinderbetreuung! Dort gönnst du ihr ein Wellness- Schmankerl.

Antwort
von bage1939, 17

Also wenn du tatsächlich all die Dinge tust, die du aufgezählt hast, kann deine Frau sich ziemlich glücklich schätzen.

Mein putzt weder das Bad, noch sortiert er Wäsche oder wischt die Wohnung. Staubsaugen oder müllrausbringen ja, wenn ichs ihm sage, Küche macht er wenn ich Glück habe mal nach dem Kochen sauber. 

Vielleicht ist deine Frau unzufrieden mit dem Hausfrauen-Dasein und kritisiert deshalb an Dir herum? 

Antwort
von ingwer16, 59

Holla die Waldfee !
Ne machst sicher nicht zu wenig . 4 Kinder sind schon ne Hausnummer , sollte gut zu bewältigen sein .
Krass , wirklich , manche Frau würde sich die Finger bis zu den Ellenbogen lecken wenn das gegenüber nur n Drittel von dem was  du machst , machen würde !

Antwort
von Kandahar, 61

Hätte mein Ex so viel im Haushalt geholfen wie du, dann wäre ich glücklich gewesen und der hatte mehr Freizeit als du.

Antwort
von iMPerFekTioN, 48

Ich finde du machst alles Super!

Können sich manche Männer eine Scheibe von abschneiden!

Von Faul ist hier eigentlich keine Rede, wie kommt denn deine Frau darauf das du so "Faul" bist...

Grüße,

iMPerFekTioN

Antwort
von kirsche777, 50

alle Achtung und gar nicht faul

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten