Frage von baerbelvil, 107

Bin ich wirklich schuld am missgeschick meiner söhne?

Meine 3 söhne sind heute 36,35 und 31 jahre alt. Vor mehr als 20 jahren verließ ich damals die familie, weil ich es mit ihrem vater nicht mehr aushielt. Sie entschieden sich, bei ihrem vater zu bleiben. Dieser hat nie wert auf eine anständige ausbildung gelegt. Also lebten sie von gelegenheitsjobs und schwarzarbeit. Nun ist ihr vater wieder zurück in seine heimat gegangen. Meine söhne haben keine arbeit und kein geld. Einer lebt sogar in einem obdachlosenheim. Jetzt machen sie mir vorwürfe, weil ich seinerzeit wegging. Sie behaupten, ich sei schuld an ihrer misere. Dabei wollten sie schon früher nie auf mich hören. Wie denkt ihr darüber?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Anita1211, 48

Lass dir bloß nicht so einen Schwachsinn von den Faulpelzen einreden. Es ist immer leicht die Schuld beim Nächstbesten zu suchen, wenn man seinen Hintern nicht hochbekommt oder sein eigenes Versagen rechtfertigen will.

Gott (oder wer auch immer) hat deinen Söhnen ein eigenes Gehirn gegeben. Und zwar nicht bloß als zusätzlichen Balast, sondern zur Nutzung!!!

Sie waren auch nicht 20 Jahre eingesperrt im Haus ihres Vaters, sondern sind durch die Schule stets in Kontakt mit der Umwelt gekommen. Sie haben also sehr wohl gemerkt, dass man für gute Noten was tun muss und einem nicht ständig alles zufliegt! Es war ihre Entscheidung, stets den leichten Weg zu wählen und vor Schwierigkeiten wegzurennen. Sie sind ja auch beim Vater geblieben, weil es bei ihm scheinbar weniger Regeln gab.

Den Schuh musst du dir nicht anziehen, wirklich nicht. Lass nicht zu, dass sie mit ihrer emotionalen Erpressung durchkommen und dir weiterhin weh tun können.

Antwort
von Allexandra0809, 60

Deine Söhne brauchen nur einen Sündenbock. Sie sind ja wohl inzwischen alt genug, dass sie sich längst um ihre (Aus)bildung hätten kümmern können. Hattest Du denn keinen Kontakt mehr zu Deinen Söhnen?

So ganz ohne Schuld sehe ich es allerdings nicht. Es sind Deine Söhne. Hast Du Dich denn nie um sie gekümmert? Wenn Du gesehen hast, dass sich der Vater nciht genügend kümmert, hättest Du ja auch mal eingreifen können.

Antwort
von Happytiger, 61

Sie haben sich selbst so entschieden. Und es ist nicht fair zu dir zu kommen und dich zu beschuldigen. Jeder muss für seine entscheidungen gradestehn. Ich denke du hättest ihnen geholfen wenn sie forgängig zu dir gekommen währen. Also mach dir keine forwürfe. Sie hatten selbst entschieden.

Antwort
von CrispyA, 35

Mein Vater interessiert sich auch nicht darüber was ich treibe, studiere etc. (Natürlich kann man aber mit ihm darüber reden) Ich machs einfach, weil ich es will. Dich trifft keine Schuld. Jeder ist für sich selbst zuständig.

Antwort
von TheAwsomeGenius, 33

Nein, du bist nicht schuld .. sie haben sich dafür entschieden bei ihren vater zu bleiben in eimem alter wo man alt genug ist selber nachzudenken. Wenn der vater kein wert darauf gelegt hat das seine söhne eine anständige arbeit finden kannst du doch nichts für

Antwort
von RoterKiwi, 28

Nein. Sie hatten/haben jederzeit die Gelegenheit ihr Leben zu ändern. Das ist Willenssache. Denen kann man nicht helfen, wenn sie sich nicht selbst dazu entschließen etwas an ihrer Situation zu ändern. Du hast dein Leben in die Hand genommen und sie ihres. Du bist nicht schuld daran, dass sie ihr Leben nicht in den Griff bekommen. Solche Menschen sind sich ihr Leben lang selbst etwas schuldig, selbst wenn es deine Söhne sind.

Antwort
von Dackodil, 30

Es ist immer schön und bequem, wenn man anderen die Schuld an der eigenen Misere zuschieben kann.
Noch schöner, wenn diejenige sich den Schuh wegen eigener Schuldgefühle bereitwillig anzieht.

Ich kann nicht beurteilen, ob und was du damals falsch gemacht hast, ob du dich an deinen Kindern schuldig gemacht hast. Mag alles sein.
Aber heute zu spekulieren, was oder was nicht geschehen wäre, wenn dies oder das nicht oder doch gemacht worden wäre ....

Entweder deine Söhne kriegen den A... alleine hoch oder es wird sich nichts an ihrer Situation ändern (ich fürchte aus Erfahrung, das letztere).

Da wirst du kaum etwas dran ändern können. Aber du solltest  an deinem schlechten Gewissen arbeiten.

Antwort
von 969669, 30

Es ist doch nicht deine Schuld, dass sie sich nicht helfen lassen wollten?

Natürlich ist das schlimm, aber spätestens mit 15 oder 16 sollte jeder selber über seine Zukunft nachdenken können. Trotzdem ist jemand, der einen anspornt sehr hilfreich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten