Frage von owltattoo, 32

bin ich weniger wert als ein studierender oder ein rechtsanwalt etc.?

ich habe bald meine ausbildung beendet und möchte danach meinen großen traum von einem waisenhaus erfüllen, ich möchte vielen armen oder schwachen menschen helfen .. zudem möchte ich mir ein schönes leben aufbauen wo ich selbst zufrieden bin und meine mutter glücklich sehen, da sie zurzeit an schlimmen erkrankungen leidet .. nur habe ich immer eine stimme im kopf das ich weniger wert bin als menschen in hohen berufen .. stimmt das denn? das ich weniger wert bin? ich versuche mich auch zuhause weiter zu bilden und mehr allgemeinwissen zu sammeln .. aber das jedoch nur für mich, aber bin ich wirklich weniger wert? da in der gesellschaft immer höhere berufe anerkannt werden und andere menschen weniger angesehen sind .. wie sieht ihr das?

Antwort
von Kapodaster, 22

Deine Mutter kannst du jetzt schon glücklich machen. Einfach, indem du für sie da bist und dich um sie kümmerst.

Und ein Waisenhaus zu gründen oder dich sozial engagieren, nur weil du ein Problem mit deinem Selbstwert hast? Um da sinnvolle Arbeit zu leisten, brauchst Du schon Ahnung vom Fach. Wer das allein deshalb macht, um sich selbst zu profilieren, erleidet damit  ganz schnell Schiffbruch.

Antwort
von Hexe121967, 25

du solltest ganz schnell an deinem selbstwertgefühl arbeiten. du machst eine ausbildung und das ist topp. ausserdem möchtest du anderen menschen denen es schlecht geht zu helfen, auch das ist toll!

wer hat dir diesen unsinn mit weniger wert eingeredet?

Antwort
von diduke, 20

Weniger Wert bist Du auf keinen Fall. Ganz egal, welchen Beruf Du ausübst. Dass manche Berufe in der Gesellschaft mehr angesehen sind, ist einfach so, aber das wertet noch keinen Menschen auf oder ab.

Mach Dein Ding! Bau ein Waisenhaus, helfe vielen Kindern und Deiner Mutter. Und sich zuhause weiterzubilden ist sowieso oft besser, als in eine Uni zu gehen.

Antwort
von aida99, 5

Es gibt Menschen da draußen, die teilen ihre Mitmenschen gedanklich in Gruppen ein, und diese Gruppen denken sie sich natürlich 'gestaffelt' in besser und schlechter.

Ich finde das alles totalen Schwachsinn. Man sollte sich einen Menschen, den man kennenlernt, offen ansehen, was das für eine Person ist, ohne den Zwang zu verspüren, ihn in eine Schublade zu stopfen. Das bedeutet, echtes Interesse an seinen Mitmenschen zu haben.

Und solche Leute, die alle bewerten und in Kategorien packen müssen - mit denen freunde ich mich nicht an. Solche Leute langweilen mich, weil die sowieso alle fast das Gleiche erzählen (Oh, sorry, eine Kategorie).

Ganz ehrlich: Genieße Dein Leben so wie es ist, so wie Du bist. Du wirst nicht über Nacht ein anderer werden - und Du wirst auch nie die 100%ige Anerkennung aller bekommen. Das kriegt keiner, auch die Promis nicht, weil die irgendwann von der Presse fertig gemacht werden.

Antwort
von Monoclick, 24

Ganz wichtig: Menschen, die morgens unseren Müll abholen sind mir persönlich wichtiger, als viele andere, "höher stehende" Berufszweige.

Kommentar von Monoclick ,

Ganz zu schweigen von dem Bäcker, der morgens um 3 Uhr für mein Brötchen aufsteht

Antwort
von newcomer, 32

jeder Mensch egal welchen Beruf oder Leben er hat ist gleich viel wert

Antwort
von Shany, 21

Ich finds schade da alle aus dem selben Teller schlürfen ganz ehrlich

Antwort
von schelm1, 16

So manche Stimme in der "Birne" könnte richtig liegen!?! - muß nicht!

Antwort
von robi187, 18

möchtest waisenhaus gründen damit du mehr wert sien kannst?

dann bist schnell ausgebrannt?

lese mal das gundgestz? das steht was über die wertigkeit im land?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community