Frage von Stellamister, 119

Bin ich wegen meiner Erfahrungen beziehungsunfähig?

Hallo,
Ich (18)bin nun seit 1 1/2 Jahren single und hatte bisher erst eine Beziehung, die ca. 2 Jahre lang ging. Die Beziehung war sehr intensiv, da ich leider von ihm abhängig war ( ich hatte damals eine Essstörung) und er mir wirklich alles bedeutete. Wir taten alles gemeinsam, weinten, lachten und waren wirklich fast jeden Tag zusammen. Er war mein Seelenverwandter und wirklich die einzige Person, der ich all meine Gefühle und Ängste offenbaren konnte..er tat mir seelisch sehr gut und gab mir Halt. Er war wie mein Zuhause..leider stritten wir unheimlich oft, da er mir auch sehr viel verbieten wollte..ich wollte mich oft trennen..konnte es aber niemals übers Herz bringen...zum Ende hin hat er sich wegen einer anderen von mir getrennt...mit heutiger Ansicht ist der Grund klar...ich nahm so viel, war so hilfsbedürftig, so dass er meine fehlende Liebe eben woanders gefunden hat..das schlimme ist..dass es nicht einmal eine Aussprache gegeben hat und er, der mir so viel Kraft gab, sich einfach aus meinem Leben schlich..wohlmöglich wusste er genau, was er mir damit angetan hatte..weshalb er mich seitdem ignoriert. Die erste Zeit war der reinste Horror, ich war in Therapie und depressiv. Ich lief ihm lange hinterher..merkte jedoch dass mein Flehen etc ihn noch weiter wegtrieb..ich scheiterte..Dann kam die Wende und ich begann unheimlich viel aus dieser Trennung zu lernen. Sie hat mich definitiv reifen lassen..jedoch..konnte ich noch immer nicht mit ihm abschließen...nach jedem Date melde ich mich nie wieder bei den Männern..weil ich feststelle...dass sie nicht das sind, wonach mein Herz schreit. Im Alltag komme ich komplett zurecht( unternehme viel mit Freunden,Schule etc) und muss nicht einmal mehr an ihn denken...jedoch gibt es immer wieder diese Phasen wie jetzt, an denen ich mich hilflos fühle..weil ich ja eigentlich wünschte..endlich von ihm loszukommen. Ist es normal dass es mir so schwer fällt?warum ignoriert er mich noch immer und hat nicht ein einziges Mal nach der Trennung gefragt, wie es mir geht....ich vermisse die Zeit sehr..die Bindung war wohl zu intensiv..das Ding ist...dass mich gefühlstechnisch dadurch so viel mit ihm verbindet..dass andere Männer es bei mir schwer haben..

Antwort
von Ostsee1982, 58

Für mich passt das im Grunde hinten und vorne nicht zusammen. Du redest von Seelenverwandtschaft und Abhängigkeit und im selben Aufwasch von fehlender Liebe deinerseits, von Trennungsgedanken und er hat sich wegen einer anderen getrennt. So innig kann das nicht gewesen sein. Auch weiter im Text schreibst du du müsstest nicht mehr an ihn denken und einen Satz weiter, du würdest dir wünschen endlich von ihm loszukommen. Das ist völlig widersprüchlich.

warum ignoriert er mich noch immer und hat nicht ein einziges Mal nach der Trennung gefragt, wie es mir geht....

Auch dazu gibst du dir die Antwort schon selbst. "Ich lief ihm lange hinterher..merkte jedoch dass mein Flehen etc ihn noch weiter wegtrieb.." Er will nicht mehr, er hat eine neue Beziehung, die alte ist abgeschlossen. Das hat eine Trennung so ansich, dass der Kontakt deutlich weniger wird oder eben ganz abreißt. Er ist nicht für dein Gefühlsempfinden zuständig sondern nur du selbst. Er muss nicht nach der Trennung nachfragen wie es dir geht. Das ist vorbei.

Kommentar von Stellamister ,

Okay , aber was möchtest du mir damit jetzt konkret sagen ?

Kommentar von Stellamister ,

Dass er dafür nicht verantwortlich ist, ist mir ja durchaus bewusst. Ich möchte lediglich wissen was ich dagegen tun kann, dass es mich in manchen Phasen noch so beschäftigt und was ich tun kann, damit andere Männer eine Chance bei mir haben. Ich dachte nur, dass es vielleicht wenigstens hilfreich wäre, zu wissen warum er mich genau ignoriert und mir noch nicht einmal mehr Hallo sagt.

Kommentar von Ostsee1982 ,

Okay , aber was möchtest du mir damit jetzt konkret sagen ?

Das diese Beziehung vorbei ist, dass du dich um dich selbst kümmern musst und potentielle neue Partner nichts mit dem alten zu tun haben.

Du beschreibst, dass du nach der Trennung in Therapie warst. Therapie geht ja nun auch mal gut 3 Jahre. In der Zeit wirst du doch bestimmt mit deinem Therapeuten die Beziehung in alle Einzelteile zerlegt haben und besprochen haben was du für dich tun kannst damit es dir besser geht.

Antwort
von Helenaaaaa, 45

Ich denke, dass es wirklich normal ist das du ihn nicht vergessen kannst oder halt, dass du nicht über ihn hinweg kommst.
Und er hat dich ja wegen einer neuen verlassen deshalb interessiert er sich jetzt (glaube ich) im Moment mehr für Sie und deshalb hat er auch nicht mehr gefragt wie es dir geht. Ich glaube, dass du ihn nicht mehr so viel interresierst, weil er ja jetzt eine neue hat. So sind die meisten Jungs.
Finden sie was besseres, lassen sie dich einfach da stehen.
Aber bitte mach dir nichts draus!!!:)
Ich weiß wie schwer es ist ihn zu vergessen, aber Versuch durchzuhalten!!!
Du schaffst das! Viel Glück:D

Antwort
von fjgdc, 23

Für dich ist es verständlicherweise hart, dass er im einen Moment noch so liebevoll und verständnisvoll zu dir war und dich im nächsten komplett ignoriert. Er fragt wahrscheinlich nicht wie es dir geht, weil er dir mit dir mit der Kontaktaufnahme seinerseits keine Hoffnungen machen will und weil er vielleicht auch noch ein bisschen an dir hängt. Trotz allem musst du begreifen, auch wenn das alles andere als leicht ist, dass er dir schon lange nicht mehr gut tut und, dass es das Beste ist wenn du auch keinen freundschaftlichen Kontakt zu ihm aufbaust. Es ist schade und kindisch von ihm, dass er nicht richtig mit dir redet aber das kannst du nunmal nicht andern.

Antwort
von stronxxx, 34

Ok du hast ihn mehr geliebt Alls alles andere aber er hat dich fallen lassen er ist ein ar... und ich kann dich verstehen das es dir jetzt so schwer fällt jemand neues zu finden Aber irgendwann findest du ihn

Antwort
von fjgdc, 28

Hallo, hattet ihr wirklich seit diesen ganzen 1 1\2 Jahren gar keinen Kontakt mehr?

Bist du dir sicher, dass es noch Liebe ist die du für ihn empfindest, oder vermisst du eher ihn als Mensch?

Kommentar von Stellamister ,

Ich vermisse ihn als Menschen..und ja wir hatten die ersten 2 Monate noch Kontakt, da haben wir uns auch noch ein paar Mal getroffen

Kommentar von Stellamister ,

aber jedes Mal wenn wir uns sahen..kamen mir die Tränen weil ich ja wusste dass er mich betrogen hatte und er sagte es war für ihn so schwer mich in diesem Zustand zu sehen..und dass er sich immer Vorwürfe machte ..er wollte sich das mit der neuen wahrscheinlich auch nicht verscherzen..

Kommentar von Stellamister ,

Ich erfuhr es aber von seinem besten Freund und mit keine Aussprache meine ich, dass er mir bis heute keine konkreten Gründe für seine Entscheidung gegeben hat..mich bisher aber ignoriert..ich denke er hat Angst, wegen seiner Freundin oä. :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community