Frage von LkwGirl94, 32

Bin ich vllt wirklich Schwanger?

Hey Leute,

ich brauch eure Hilfe. Kann es sein das ich vllt schwanger bin ? weil hab mit meinem freund ungeschützten Gv , pille nehm ich seit einer woche nicht mehr und seit dem hatte ich kopfschmerzen die ersten tage mit übelkeitempfindungen aber seit 3 tagen hab ich kaum noch hunger hab so ein vollgefühl auch wenn ich nur 2 löffel suppe zum beispiel gegessen habe. hab auch schmerzen im magen oder oberbauch weis nicht genau mit übelkeit verbunden. hab noch keinen test gemacht, hab mir die heut erst bestellt kommen in 1-5 tagen erst. und wenn ich es wirklich sein sollte, ich bin im 3.ausbildungsjahr zur holzmechanikerin kann ich die ausbildung bis zum ende machen oder muss ich pausieren und die später weitermachen, die ausbildung ist körperlich anstrengend.

ich danke euch schon mal jetzt für die antworten.

Antwort
von titlibinich, 32

die kannst duz einfach weiter machen. und wenn dein chef merkt das du schwanger bist, und sagt du sollst gehen, er darf das NICHT. merk dir das. steht im gesetz

Kommentar von LkwGirl94 ,

ich muss es ja aber trotzdem sagen zumindest meinem ausbilder. mein problem ist nur ob ich jetzt wirklich schwanger bin oder nicht

Kommentar von titlibinich ,

das weis ich doch nicht. und du muss tdas dem ausbilder nicht sagen. genauso wie das baby dann sichtbar sein wird (falls du schanger bist) und er dich rausschmeissen will, darf er nicht. und wenn er es trotzdem tut kannst du ihn anzeigen und verklagen. und du WIRST gewinnen

Kommentar von Gabbagandalf88 ,

Was ist denn das für ein blödsinn was du da schreibst😳natürlich muss sie es auf Arbeit erzählen. Laut gesetzt muss man sofort nach Feststellung einer Schwangerschaft dem Chef Bescheid geben. Außerdem genießt man dadurch ja auch ein besonderen Kündigungsschutz. Also das nächste mal besser vorher informieren😡

Kommentar von passaufdichauf ,
Laut gesetzt muss man sofort nach Feststellung einer Schwangerschaft dem Chef Bescheid geben.

NEIN. Man muss das nicht, man sollte es. das ist ein ziemlicher Unterschied! Allerdings kann der Chef das Mutterschutzgesetz auch nur anwenden, wenn ihn die Schwangere über ihren Zustand informiert hat. Richtig ist: Sie genießt dann Kündigungsschutz.

Bestünde während der Ausbildung eine gesundheitliche Gefahr für sie oder das Kind, stände ihr ein Beschäftigungsverbot zu und sie müsste mit der Ausbildung pausieren.

Mutterschutzgesetz :

§5 Mitteilungspflicht

(1) Werdende Mütter sollen dem Arbeitgeber ihre Schwangerschaft und den mutmaßlichen Tag der Entbindung mitteilen, sobald ihnen ihr Zustand bekannt ist. Auf Verlangen des Arbeitgebers sollen sie das Zeugnis eines Arztes oder einer Hebamme vorlegen. Der Arbeitgeber hat die Aufsichtsbehörde unverzüglich von der Mitteilung der werdenden Mutter zu benachrichtigen. Er darf die Mitteilung der werdenden Mutter Dritten nicht unbefugt bekannt geben.

Antwort
von sozialtusi, 26

Eine Glaskugel hat hier niemand. Da musst du wohl auf den Test warten.
Warum verhütest du in deiner Situation nicht?

Antwort
von killerjms, 21

hey 

genau mach erst mal den test und wenn er positiv ist dann geh zum Frauenarzt 

versuch dich jetzt aber zu beruhigen und rede mit deinem freund 

lg killer jms

Antwort
von ilinalta, 30

So schnell bekommt man keine Schwangerschaftsanzeichen. Die Möglichkeit einer Schwangerschaft besteht übrigens immer, weil kein Verhütungsmittel zu 100% schützt. Es bleibt immer ein Restrisiko

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community