Frage von Alice3, 253

Bin ich vielleicht ein Emo?

Hey:))

Jaaa, bevor ich hier mit Hasskommentaren zugeschüttet werde: Ich weiß, dass das ne ziemlich dämliche Frage ist. Auf den ersten Blick jedenfalls. Aber lasst mich trotzdem erstmal zu Wort kommen ^^

Ich habe vor zwei Jahren angefangen Musik richtig für mich zu entdecken. Also aus den Charts raus zu kommen und mal anderes aufgelegt. Mir gefiel von Anfang an Hard Rock. Darauf folgten Grunge und Metal. Auch gerne die alten Bands (Black Sabbath, Nirvana, Alice Cooper usw.). Insgesamt begann ich auch gerne mal eher so "used style" zu tragen. Also Löcher in der Kleidung etc. Anfangs war das eher, weil ich oft zu faul oder blank war, neue Sachen zu kaufen und ich dann einfach meinte, ich finde das jetzt cool so ^^

Inzwischen habe ich fast nur noch solche Sachen in schwarz und grau, bis auf ein paar bunte Sommerkleider und so ^^

Auch habe ich mir einmal aus Wut gefühlt die hälfte meiner Haare abgeschnitten und jetzt habe ich diese typische Emofrisur, die jeder kennt (krasser Seitenscheitel, dichter Pony, oben die Haare fluffiger und unten eher glatt und dünn). Ich finde sie auch echt cool und ich finde, sie passt gut zu mir. Klar höre ich gerne BVB und BMTH, aber trotzdem bin ich halt gerne auch witzig und gut drauf. Und die Leute bezeichnen mich als Emo und das ganze. Auch nicht immer so freundlich und eher abwertend. Und ich kann beim besten Willen auf die Frage:"Bist du jetzt n Emo, oder was?" antworten, weil ich es schlicht weg nicht weiß. Ich höre Emo Rock, habe diese Frisur und auch die Kleidung, aber ich bin deshalb nicht immer traurig. Ich kann auch lachen und rumalbern, wie alle anderen. Klar bin ich mal schlecht drauf, mal öfter, mal weniger, aber das hat dann halt seine Gründe und ist nicht auch jeder mal schlecht drauf?

Ich hoffe, ich habe jetzt keinen Roman zusammen geschrieben und euch meine Lebensgeschichte erzählt :P Vielen Dank für eure Antworten.

Ganz liebe Grüße

Alice3 <3

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Rocker73, 104

Ich find dich cool, vorallem hast du nen guten Musikgeschmack ;)

Wie siehst du dich denn an? Würdest du dich als Emo bezeichnen? Darauf kommt´s nämlich an, nicht was andere sagen. Du musst glücklich mit dir selbst sein, das ist das wichtigste :)

LG


Kommentar von Alice3 ,

Danke :D Du hast recht, ich werd mal darüber nachdenken. Zu Not eröffne ich halt meinen ganz eigenen Style :P Danke, für die tolle Antwort

Kommentar von Rocker73 ,

Nix zu danken! :)

Expertenantwort
von ITsUnacceptable, Community-Experte für Haare, 65

Also aller erstens lass dich doch nicht irgendwo einordnen, nur weil du bestimme Kleidung trägst und bestimmte Musik hörst musst du nicht gleich das und das sein. ( wir sind doch alle Menschen und nur weil man bisschen anders aussieht muss man nicht gleich extra nochmal einordnen)

Das man gleich als emo bezeichnet ist klischeehaft, ein emo  trägt nicht schwarz, emopony, pinkeschleife, etc., ihnen ist es egal. Aber das hält sich halt hartnäckig, da es viele unwissende gibt die denken die seien es, nur wegen der klamotten.

Außerdem ist es egal wenn man zu einer Szene gehört, muss man nicht nur das eine hören, bzw wenn du zb emo hörst muss man nicht ein emo sein. In übrigen die band die du jetzt genannt Hast sind nicht emo.

Wenn du unbedingt einer Szene angehören willst, informiere dich über verschiedene Szenen und entscheide dich für das was zu dir am meisten passt. (:

Ich hoffe ich konnte dir bisschen helfen :D

Antwort
von witchfynde, 10

Emo ist so ein undefinierbarer Begriff mit dem ich persönlich nicht viel anfangen kann. Genauso wie Gothic. Was bitteschön ist das? Die neuen sagen das und die alten wie meine Eltern sagen das komplette Gegenteil darüber.  

Antwort
von skogen, 81

Emo sein, hat doch nichts mit traurig sein zu tun (oder mit SVV und so, wir alle denken).

Na, erkundige dich doch mal zu allen Styles, die in deine Richtung gehen und dann entscheide für dich. (:

Kommentar von Alice3 ,

Gute Idee, danke :)

Antwort
von Steffi1818, 98

Das ist wirklich schwierig aber du hast recht, nur weil du so aussiehst musst du nicht gleich ein emo sein. Ich finde du solltest darüber nachdenken und gucken was du willst. Also willst du ein emo sein oder nicht? Is ne blöde frage aber naja ich finde das ist so. Jedenfalls würde ich dich nicht ver-oder beurteilen nur weil du die musik und alles magst

Kommentar von Alice3 ,

Dankeschön. Das war wirklich eine gute Inspiration für mich :) Danke, für die nette Antwort 

Antwort
von Vando, 62

Ich mach mal die unemotionale und unverblümte Antwort: Nein und nein.

Nämlich weil: Du keinen echten Emocore hörst. Black Sabbath, Nirvana, Alice Cooper, BVB und BmtH keine Emocore Bands sind (sondern Hardrock, Grunge, Post Hardcore). Emo ist im Urspung eine auf Emocore Musik basierende Subkultur. Wenn man diese zumindest nicht ansatzweise hört, ist es unlogisch ein Emo zu sein. (Man ist ja auch kein Polizist, wenn man nicht bei der Polizei arbeitet)

Weil das Aussehen für (echte) Emos, nämlich den Emotional Hardcore Punks ziemlich egal ist/war. 

Eine bestimmte negative Gefühlslage ist für Emopunks ebenfalls keine ,,Vorschrift". Das Emos immer traurig seien ist ein Klischee. Als Emo kann man fröhlich, traurig, ernsthaft, lustig etc. sein wie man will.

Und zu guter letzt, wie ich schon schrieb, ist man kein Emo (auch wenn man ansonsten alle wirklichen Bedinungen erfüllt) wenn man es nicht möchte. Wer sich dazuzählen möchte, der ist dann natürlich.

Kommentar von Alice3 ,

Cool, danke :) Ich sollte mich mal mehr mit diesem Begriff auseinandersetzen ^-^

Kommentar von Vando ,

Klar, Musikhören ist was Feines: https://www.youtube.com/watch?v=7yej47HgCBc&list=PL44A4185C58ACBD24

Und lass dir bloß keinen Post Hardcore und Metalcore als Emocore aufschwatzen. ;)

Kommentar von Alice3 ,

Hey, das gefällt mir sogar ganz gut^^ Obwohl ich bei meiner Lieblingsband Nirvana bleibe ^^. vielleicht sollte ich mal ne neue Playlist aufmachen dafür. Danke für die Anregung. :D

Antwort
von Killimimmi, 78

Ich glaube nicht, dass du ein Emo bist.
Das Wort Emo ist die Abkürzung für Emotional. Damit werden meistens die Menschen beschrieben, die eben sehr emotional sind. Sie tragen ihre Gefühle nach außen hin. Beginnen sich nach ihren Gefühlen zu kleiden. Da diese Menschen meistens sehr traurig sind und in ihrer eigenen Welt leben, tragen sie dunkle Klamotten.
Du hattest ja erwähnt, dass du es trägst, weil es die gefällt. So geschehen bist du kein Emo, dir gefällt einfach der Style.

Wenn die genannten Dinge aber auf dich zu treffen, dann kannst du davon ausgehen das du ein Emo bist 😅❤️

Kommentar von Vando ,

Ich glaube auch ebensowenig, dass du weißt was Emo ist (bitte nicht als Beleidigung auffassen). Emo ist nicht die Abkürzung von ,,emotional" und war auch nie die Abkürzung für emotional. Emo ist die Abkürzung für Emocore, was wiederum eine Abkürzung für Emotional Hardcore Punk ist.


Auch muss man nicht zwangweise ein Emo sein, wenn man echten Emocore hört. Ob man sich dazu zählt (wenn das gegeben ist) steht jedem frei.

Antwort
von Laurahromada, 11

Emos hören Emocore und nicht so ein rockscheiß. Meistens screamo, hardcore, emocore usw. Manche hören aber nebenbei auch mal metalcore wie black veil brides, aber sonst ist metalcore eigendlich kein emo

Antwort
von Novocain, 52

Ich denke Emo ist eine Einstellung und definiert sich nicht unbedingt über das Aussehen sondern über die Musik.
Der entsprechende Style dazu ist Scene.
(So habe ich es verstanden, tut mir leid falls das komplett falsch ist :D)

Die Bands die du hörst sind ja auch nicht wirklich Emo Bands, auch wenn sie in der heutigen, modernen Emo/Alternative Szene (schlecht ausgedrückt, ich denke du weißt was ich meine :D) als Emo gelten.

Allgemein schließe ich mich der Meinung von Vando an.
Wer sich als Emo fühlt, der ist es und wer nicht, der nicht ;)

Antwort
von smokyunicorn, 25

Emos sind nich immer traurig xD wir lachen auch sehr gerne und albern rum ...

Entweder du bist emo oder du bist es nicht, das kannst du nicht nur nach dem Aussehen sein

Antwort
von Becca22, 37

Nein du bist kein "Emo."
Das sind die die eher depressiv drauf sind & es ist traurig Leute so zu nennen, denn Depression ist eine ernsthafte Krankheit. Damit macht man all das 'runter'.
Nur weil man zB Metal hört & viel schwarz trägt ist man kein Emo. Heutzutage ist das einfach eine Beleidigung voller Vorurteile.

Kommentar von ITsUnacceptable ,

Nennst aber selber einVorurteil , emos sind nicht depressiv, klar gibt es einige die das haben, aber das ist in vielen Szenen genauso und auch unter den ''normalos''.

Kommentar von IAmNotYourEnemy ,

"emos" sind nicht immer traurig, auch so ein sche*ss vorurteil

Antwort
von xkizbabyx, 32

Ich denke, du bist eher SCENE.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community