Frage von tshirt, 132

Bin ich verwöhnnt!?

Sehr geehrte GF-Community,

das Fest der Liebe (sowie des Materiellen) ist nun vorüber und ich wollte euch mal fragen, ob ihr mich - anhand der unten niedergeschriebenen "Geschichte" - verwöhnt findet:

Also erst einmal ist es so, dass ich immer - egal wann und wo - ein total schlechtes Gewissen habe, wenn jemand Geld für mich ausgibt - sei es fürs Essengehen, für den Führerschein, für Kleidungsstücke,etc.,allerdings weiß ich selbst nicht, woran das liegt.

Meine Mutter sowie mein Vater leben getrennt und ich lebe bei meiner Mutter und diese bezahlt mir einfach alles; sei es für Lebensmittel oder auch Energie- sowie Wasserkosten (im Haushalt selbst lebt noch meine Schwester). Der Führerschein, die neuen Schuhe bzw. neuen Kleidungsstücke oder auch Schulsachen (besuche momentan die 13. Klasse eines Gymnasium, bin im März fertig) wurden von ihr bezahlt; ich bekam jedes Mal ein schlechtes Gewissen, als ich erfuhr, dass sie noch mehr Geld für mich ausgegeben hat.

Jetzt komm ich aber zum Höhepunkt, denn meine Mutter hat gesagt, dass meine Schwester und ich je 300 Euro zu Weihnachten bekämen und das haben wir (leider) auch bekommen; natürlich habe ich jetzt ein extrem schlechtes Gewissen, habe mich schon tausend Mal bei ihr bedankt und habe ihr im Vorfeld eingeredet, dass ich nicht möchte, dass sie mir so viel Geld für Weihnachten gibt - mit einer Kleinigkeit oder auch nichts wäre ich ebenfalls völlig zufrieden gewesen.

Heute Abend sind wir mit der Familie meines Vaters, die - inklusive der Verwandten sowie Partner - 12 beträgt, dank der Festlichkeit, essen gegangen und dort kam auch wieder eine Rechnung über 200,- raus; infolgedessen fühle ich mich jetzt wieder lschlecht, weil wieder eine Menge Geld ausgegeben worden ist. Unser Vater hat uns - meiner Schwester und mir - ebenfalls 100,- zu Weihnachten geschenkt, natürlich war ich alles andere als erfreut , allerdings wollte ich mir nichts anmerken lassen.

Ich weiß auch, dass man fürs Geldverdienen hart arbeiten muss und dies nicht "von irgendwoher kommt", allerdings habe ich das Gefühl, dass ich einfach von Geld überschüttet werde und mir das auf Dauer nicht gut tut bzw. meiner Zukunft schadet. Ich möchte im August/September eine Ausbildung anfangen und mein eigenes Geld verdienen und einfach finanziell unabhängig sein; vorausgesetzt, dass ich etwas finde, da ich schon viele Absagen bekam und es am Ende doch nichts wurde. Ich möchte meinen Eltern nicht ewig auf der Tasche liegen.

Ich habe auch schon nebenbei in einem Eiscafe gearbeitet, allerdings nur einmal, da die Chefin meinte, dass sie sich bzgl. der zukünftigen Arbeitszeit bei mir melden wird; bis heute geschah nichts dergleichen. Ich bemühe mich bei dem Suchen einer Minijob-Stelle, allerdings ist es meistens so, dass keine Aushilfe gesucht wird bzw. dies einfach nicht "mein Gebiet" ist (z.B handwerkliche Tätigkeiten kann ich nicht ausführen, da ich zwei linke Hände besitze)

Was sagt ihr dazu? Bin ich verwöhnt?

Freue mich über jede Antwort!

Antwort
von Annnonymusss, 69

Ich würde mal sagen deine Eltern sehen Materielles als etwas besonderes. Schlag doch mal vor dass ihr als nächstes einen ausflug zusammen macht oder zeit miteinander verbringt.....

Kommentar von ApertureTech ,

Ist das vielleicht eine eigenheit von geschiedenen Eltern? Ich beobachte ähnliches bei meinen. 

Kommentar von Annnonymusss ,

ja durchaus um den Anderen zu überbieten ( wenn die eltern irgendwas verstanden haben dann sollte das nicht passieren)

Kommentar von tshirt ,

Okay, werde ich machen und danke für dein ehrliches Feedback.

Gruß tshirt

Kommentar von Annnonymusss ,

Kein Problem :) Viel Glück

Antwort
von tshirt, 44

Edit: Sorry für den weiteren Kommentar, allerdings hat das nicht mehr - dank der maximalen Zeichenanzahl - ins Fragefenster hineingepasst. Meiner Mutter helfe ich ziemlich oft bzw. ziemlich viel im Haushalt, sei es Gartenarbeit, das Putzen oder auch das Ausräumen der Spülmaschine; anderen Menschen helfe ich auch, wo ich kann und mache das auch gerne.

Antwort
von Nordseefan, 57

Nein würde ich nicht sagen.

Du wirst verwöhnt. Dafür kannst du aber nichts.

Verwöhnt wärst du wenn du das alles als Selbstverstädnlich hinnehemn würdest, womöglich auch noch motzen wenn es nicht ganz deinen Vorstellungen entspricht.

Kommentar von tshirt ,

Danke für deinen Rat!

Antwort
von FeeGoToCof, 59

Du bist verwöhnt, ja. Aber Du nutzt es offensichtlich nicht aus und darauf kommt es an.

Kommentar von tshirt ,

Danke für deinen Rat!

Antwort
von transatlantik93, 55

Nein.

Kommentar von tshirt ,

Danke!

Antwort
von ApertureTech, 55

Nordeuropa, wir sind alle verwöhnt, bli bla blubb, Grundsatzdiskussion.

Abgesehen davon würde ich nicht sagen, dass du verwöhnt bist. Du versuchst, dein eigenes Geld zu verdienen, also passt es doch.

Kommentar von tshirt ,

Ja ich versuche es, lief aber bisher ohne Erfolg. :(

Danke für deine Antwort!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten