Frage von bonamassa23, 172

Bin ich verrückt, wenn ich denke, dass der Teufel existiert, jedoch kein Gott?

Antwort
von Eselspur, 48

Worte versuchen die Wirklichkeit zu bezeichnen. "Teufel" meint in unserem Kulturkreis (meist?) die Vorstellung, dass ein von Gott geschaffener Engel sich zum Bösen entschieden hat. Ohne Gott macht in diesem Zusammenhang "Teufel" keinen Sinn.

Ich nehme an, du meinst einen anderen Zusammenhang als den christlichen. 

Antwort
von Andrastor, 61

Verrückt nicht, nur Sinn macht diese These eher weniger. Es sei denn der Teufel ist das was die Menschen im allgmeinen als Gott bezeichnen, was im Sinne auf Glauben und Bibel viel erklären würde.

Aber da es weder das eine noch das andere gibt, musst du dir keine Gedanken darum machen.

Antwort
von sarahj, 67

Schaut man sich in der Welt um, könnte man tatsächlich auf den Gedanken kommen...

...sofern man als Mensch unbedingt höhere Wesen braucht um sich aus der eigenen Verantwortung zu stehlen.

Antwort
von Naiver, 19

Nö, sicher nicht verrückt, bonamassa, aber vielleicht einseitig festgefahren?

Späte Antwort, weiß ich, dennoch bestimmt nicht vergebens. Viele Federn, auch Ustinov und weitere kluge Geister, kamen darauf, dass dieses Teufel/Gott-Bild notwendigerweise sein muss.

Denn andere kluge Federn hatten in Gott ALLES gesehen: "Er ist alles und alles ist in ihm".  Würde man seine Allheit in die Physik ziehen (oben/unten, leicht/schwer, rechts/links, gut/schlecht...) würde man ihm seine Herrlichkeit nehmen.

Also schubsten sie den Fackelträger/Lichtbringer aus dem Himmi nach unten. Gleich mit allen Attributen, die er unten brauchen würde: Zwei Hörner, gespaltene Zunge, gespaltene Hufe und Schwanzquaste..., der Herr der Gegensätze, der Spaltung und des Widerspruches, nicht? Jo, Jesus sagte es ja selbst in der Bergpredigt, dass Kumpel Dübel "Herr dieser Welt" sei, während der Vater eben Herr im Himmel sei.

Gute Arbeitsteilung: Väterchen macht auf gut und selig, Kumpel Dübel erzeugt uns erst die Möglichkeit unseres technischen Lebens (Tiere, Pflanzen und vielleicht Irre leben in der Selde/Seligkeit).

Ursache dafür? Weiber!

Also eines zumindest: Eva ließ sich von der Schlange verführen ("ihr werdet sein wie Gott!"), beide naschten vom Baum der Erkenntnis und konnten auf einmal unterscheiden: oben/unten, leicht/schwer, rechts/links, gut/schlecht...

Wenn dir Gott fehlt, bonamassa... er ist in seiner himmlischen Ganzheit etwas schwer zu finden. Der eher weltliche Dübel ist überall da, wo es Gegensätze, Paarungen und Dimensionen gelten. Näch?  :- )                                                        Und gar nicht dumme Geister fragen: Welche Unterschiede zwischen beiden? Gott ist beides! ;- )))


Antwort
von fazula11, 23

Wenn es keinen Gott gibt, dann gibt es auch nicht Teufel! 

Erst muss dir klar werden, ob irgendwelche sachlichen Gründen gibt, vor dem Teufel Angst zu haben.

Dann muss dir klar werden, dass deine Seele schreit und Hilfe braucht. Bei dem einen legt sich das auf dies, bei dem anderen auf Jenes. 

Deine Teufel-Angst ist nur Tummelplatz deiner seelischen Probleme, sonst nichts. 

Antwort
von Lukasx97, 73

Verrückt natürlich nicht. Im Christlichen Glauben gibt es aber das Gute (Gott) und das Böse (Teufel). Alles Gute kommt von Gott. Wenn es nur das Böse (Teufel) gibt, gibt es nichts Gutes. (Liebe, Freundschaft, Glaube, usw.)

Antwort
von stine2412, 30

bonamassa, der Herrscher dieser Welt ist noch Satan der Teufel. Das sieht man, wenn man sich die momentanen Weltverhältnisse anschaut. Diese Verhältnisse werden auch nicht besser werden, eher noch schlimmer, denn Satan weiß, dass sein Ende kurz bevorsteht. Er will noch so viele Menschen wie möglich auf seine Seite und somit mit ihm ins Verderben ziehen.

Das sind keine ausgedachten Dinge, sie stehen in der Bibel und man kann sie ja auch teilweise beobachten. Bevor dieses Wesen zum Teufel wurde, war er ein mächtiger Engel Gottes. Deshalb kannst du Gottes Existenz nicht ausschließen, wenn du an die  dieses Totschlägers glaubst. Du bist also nicht verrückt, sondern des-informiert. Das würde ich an deiner Stelle schnell ändern.

Kommentar von Naiver ,

lass mich einhaken, stine.. wenn du aus deinem Bild "gut" und "schlecht" herauslässt und nur unbewertende Beschreibungen aufnimmst, bist du auf dem Weg, dass unser Teufelsbild moralisch missbraucht ist.

Der Teufel ist lediglich die Ambivalenz zu dem, wofür das Bild "Gott" herhalten muss. Gott als die Einheit und Teufel als der, der Orientierungen zulässt, als jemand, der Unterschiede anzeigt. Lies mich bitte oben "Nö, sicher nicht verrückt" :- )

öhm, ich bin bestimmt kein Satanist!

Antwort
von Azizamasrya, 40

Wo ist die innere Logik? Hat dann der Teufel aus dämonischer Frechheit Weltall, Menschen etc. und alles geschaffen? Dann wäre ja der Teufel Gott... 

Antwort
von Matzko, 51

Natürlich existiert kein Teufel mit Hörnern, Schwanz und Pferdefuß, aber es gibt viel Böses in der Welt und wenn du das Böse als Teufel bezeichnest, dann gibt es ihn schon. Gott ist die Liebe und der Schöpfer und wenn die klar ist, dass nichts aus dem Nichts entstehen kann, sondern eine Kraft, einen Schöpfer braucht, dann gibt es auch einen Gott (als Gegenpol zum Teufel) und du kannst das dann genau so wenig leugnen.

Kommentar von Naiver ,

Hallo Matzko...,                                                                                      starke Vorstellung: Natürlich existiert kein Teufel mit Hörnern, Schwanz und Pferdefuß, aber Gott ist die Liebe und der Schöpfer und

sorry für die späte Antwort, doch das Fazit aus den Gedanken schien mir nett genug dafür :- )

Kommentar von Matzko ,

Das freut mich, wenn du meine Antwort nett findest.

Antwort
von Geistchrist16, 19

Solche Leute nennt man Satanisten.

Kommentar von Naiver ,

Na gut, wenn das Ding einen Namen hat.                                                Kannst du uns das ein bisschen erläutern? Und Namen/Benennungen nicht als gut/schlecht-Katalog  =Scheuklappenzeig= missbrauchen? Bitte :- )

Kommentar von Geistchrist16 ,

Satanisten sind Leute die Lucifer Satan verehren.

Sie üben sich in Selbstvergottung und sind arrogant und böse.

Liebe, Mitgefühl und Moral sind diesen Leuten fremd, denn es heißt: "Sieg der Starken und Tod der Schwachen!"

Typisch für Satanisten sind schwarze Magie, Blutrache und Vampirismus.

Bekannte satanistische Symbole sind das Pentagramm und die schwarze Ziege.

Große satanistische Organisationen sind die Church of Satan und Temple of Set.

Wenn man mehr Details wissen möchte, sollte man Wikipedia oder die Webseite der Church of Satan besuchen, weil ich als Christ finde den Satanismus widerwertig!  

Antwort
von Ellen9, 57

Keine Ahnung, was Du bist, und es ist nicht relevant, was Du denkst, ist schließlich Dein Leben.

Antwort
von PWolff, 50

Nein.

(Nur schade, dass deine Erfahrungen so einseitig zu sein scheinen.)

Antwort
von Kandahar, 59

Ach, da gibt es Schlimmere!

Antwort
von Nooh48er, 27

Ja, zumindest scheinst du wenig nachzudenken. Zumindest wenn man Gott als einen Begriff für den Schöpfer wählt. Denn wer sollte den "Teufel" erschaffen haben, wenn nicht Gott?

Antwort
von Starwarsvogel, 45

Naja, siehe Satanismus. ;D

Scherz, ich bezeichne dich nicht als Satanist, aber es ergibt für mich nicht wirklich viel Sinn.

Denn, wieso sollte in einer Welt in der der Teufel ungehindert sein Werk verrichten kann noch Liebe existieren?
Freude, Zufriedenheit, Glück?

Ich finde das passt nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community