Frage von MongoTea, 137

Bin ich verrückt (ritzen)?

Ich bin 16 Jahre alt und habe seit circa einen Jahr starke Depressionen. Kann aber nicht zum Arzt gehen und mit keinen darüber reden (Schwierige Situation). Nundenn, in der letzten Zeit habe ich nur gute Tage, ohne Depressionen. Doch vor einer Woche habe ich angefangen mich zu ritzen. Ich mache das nur weil ich das Blut, den Schmerz und die Narben liebe (Aber nur solange es um mich geht). Mittlerweile ist es zu einer Art sucht geworden sodass ich nicht mehr aufhören kann. Nun stelle ich mir die Frage ob ich verrückt geworden bin durch meine Depressionen. Was meint ihr ?

Antwort
von Shizuma, 46

Viele kommen ja damit dass es dumm ist, verstehen aber das eigentliche nicht. Manche Menschen, die an depression leiden, fangen damit an und können nicht mehr aufhören, weil es sich für diese Menschen wie eine Sucht anfühlt. Ich kenne und verstehe dein Problem sehr gut. Ich hab das auch jahrelang gemacht, und umso öfter du es machst, desto schwieriger wird es für dich damit aufzuhören. Du bist aber deshalb nicht verrückt geworden, also mach dir darüber keine Gedanken!
Ich würd dir allerdings auch einen Psychologen oder eine Therapie empfehlen. Ich kenn den Grund zwar nicht wieso du es nicht tun kannst, aber das ist das einzige was wirklich ratsam ist. Die andere Möglichkeit ist, dass du dagegen ankämpfst. Egal wie gern du dich auch selbstverletzten möchtest, musst du stand halten, und versuchen es nicht zu tun. Dich mit irgendwas ablenken zum beispiel. Es wird schwer, aber mit einer Willensstärke schafft man sowas. Wenn du es aber wirklich gar nicht schaffst, dann such dir wirklich hilfe. Mir hat eine Therapie damals relativ gut geholfen, auch was die Depression betraf. Vielleicht hast du jemanden in deinem Umfeld, den du dich anvertrauen kannst? Eine freundin oder so, vielleicht wird dir allein das schon helfen jemanden zu haben, der dir versucht zu helfen. Ich wünsch dir alles liebe! Du schaffst das!

Antwort
von 67zuhjnm, 33

Hallo
Du bist nicht verrückt
Aber du hast ein Problem. Aus was für einem Grund auch immer. Ich litt selber an Depressionen und ich habe mich an Lehrer gewendet. Vielleicht verstehst du dich mit deinen Lehrern, denn die können dir sehr gut helfen, einen Facharzt aufzusuchen. Mit der Familie zu reden fällt meistens schwer und Freunde sagen dir einfach, dass du aufhören musst. Das bringt dir nichts, aber nur mit einer Therapie kommst du da ganz sicher wieder raus, also musst du dich an jemanden wenden.
Ich wünsche dir ganz viel Glück und mache eine Therapie. Ich meine, die Einsicht, dass du ein Problem hast, ist schon ein sehr guter Schritt und du darfst auch keine Angst haben, mit jemandem zu reden. Ganz ganz vielen Menschen geht es genauso und um alles in den Griff zu kriegen, ist das beste ärztliche Hilfe

Antwort
von Alisa1400, 45

Ich kann  dir nur raten mit deinen Eltern zu reden und dir professionelle Hilfe zu suchen. Sich selbst  schaden hinzuzufügen ist nicht normal. Ich hoffe das es dir bald besser geht :(

Antwort
von sarlenklo, 21

Hey!

Also eines bist du schon mal nicht: verrückt. Du versuchst im Endeffekt nur irgendwie zu überleben und/oder gesehen zu werden. Oder auch du kommst mit den psychischen Schmerzen nicht klar, und deshalb die fysischen. Ich kann dir nur raten eine Beratungsstelle/Psychiater/Arzt etc. aufzusuchen - zu deinem Besten. Du kannst auch mit einer anderen Vertrauensperson reden, aber denke immer daran, dass diese nur für dich da sein kann, sie kann dir keine Ratschläge und Tipps geben, wie es eben jemand professionelles tun kann. Wenn es so sein sollte, kannst du mir auch gerne schreiben, manchmal hilft es mit jemanden zu schreiben, den man nicht kennt. Ich habe diese Sch**** selbst durch, bin mittlerweile 17 und ein Jahr clean. Das einzige was du dir noch ansehen könntest sind sogenannte "Skills", die die Selbstverletzung verhindern sollen, wie Z.B. Kühlakku, Chillischote essen... usw. 

Ich wünsche dir viel Glück, du schaffst das! 

P.s. Denk daran, dass du mir jederzeit schreiben darfst, wenn dir danach ist. 

Antwort
von Maleachen, 34

Lass das ritzen bitte! Auch wenn es schwer ist. Die Schnitte werden tiefer und die Narben bleiben ein Leben lang. Zum Spaß ritzt man sich nicht! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community