Frage von quackente, 20

Bin ich über den tod hinweg?

Hey als vor etwa sieben jahren ist meine zwei jährige nichte verstorben ,jetzt habe ich letzte nacht von ihr geträumt wie ich sie wieder sah und wie sie strahlend auf mich zu gerannt kam und dann wollte sie auf meinem arm und wollte kuscheln und wollte gar nicht mehr weg,leider wurde ich dann wach . Nur kann mir vielleicht jemand sagen ob das was zu bedeuten hat,vor ein paar tagen habe ich nämlich schon von meinem verstorbenen opa geträumt. Danke schonmal für die antworten :)

Antwort
von FlyingDog, 12

Hallo.      

Das man bis zu einem gewissen Grad darüber träumt, ist sogar sehr gut... den, im Traum wird viel verarbeitet, die Bilder usw. in die richtigen Regale (bildlich gesprochen) einsortiert und archiviert. Das läuft ganz automatisch ab. Nicht gut ist es, wenn die Bilder vom Gehirn, entweder nicht richtig oder in die falschen Regale abgeheftet werden, dann ist es so wie mit einem Aktenordner, wo falsche Unterlagen abgeheftet wurden, man kann sie entweder nur tlw. zuordnen oder überhaupt nicht. Das Gehirn versucht den richtigen Aktenordner zu finden und wenn es den Ordner nicht findet, dann kann es passieren das die Bilder woanders im Hirn abgespeichert werden, nur als Beispiel, ein Beginn einer traumatischen Störung (PTBS) nimmt seinen lauf, wie geschrieben, ist das jetzt nur ein Beispiel gewesen. 

Wenn also das Ablegen von Bildern nicht richtig funktioniert und es dadurch zur Belastung für dich wird, dann kann man dein Gehirn dabei unterstützen, die Bilder richtig abzulegen, hierbei kann zb. der Besuch einer Trauergruppe behilflich sein oder Gespräche mit seinem sozialen Umfeld. 

Wenn dich die Träume richtig quälen, dann kann unter Umständen ein ambulanter Therapeutenbesuch helfen, der Therapeut würde dann versuchen mit dir gemeinsam, die Bilder in der richtigen Gehirnhälfte abzulegen und im entsprechenden Regal zu archivieren. 

Ob dies in deinem Fall notwendig oder empfehlenswert ist, kann ich nicht sagen bzw. beurteilen aber, das Träumen über den Tod eines geliebten Menschen ist erstmal grundsätzlich richt, normal und wichtig.     

Liebe Grüße, FlyingDog 

Antwort
von Digarl, 12

Naja, denkst du im Alltag denn noch an deine Nichte? Wenn ja kann es sein, dass du das noch nicht verarbeitet hast. Nehmen dich solche Träume mit oder denkst du nach dem aufwachen kaum noch an ihnen? 

Antwort
von Anniwelsch, 20

Villt denkst du so viel dran und schläfst damit ein und träumst dann von den beiden 

Antwort
von 2012infrage, 11

Jede Antwort kann nur eine Deutung sein. Nimm es als ein positives Zeichen vom Leben. Wir sind viel mehr als nur ein ein enger begrenzter Körper. 

LG

Antwort
von Desmond57, 8

Ob du drüber hinweg bist musst du entscheiden. Aber wenn es sieben Jahre her ist und du eig nicht mehr trauern musst dann erscheinst du mir als clean..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten