Frage von ShnitzelSupreme, 55

Bin ich trotzdem ein ADAC Mitglied?

Hallo Leute! Ich habe eine ganz ungewöhnliche ADAC Frage ;) Und zwar habe ich als ich etwa 14 war auf einer Messe eine ADAC-Mitgleidschaft unterzeichnet und habe einige Wochen eine ADAC-Karte bekommen. Mein Name war falsch, statt bspw "Anna Slonka" stand dort "Anne Slunka" aber mir war das ziemlich egal (war da halt 14...) und ich hab mich nicht weiter darum gekümmert.

Nun ist das ganze fast 10 Jahre her und ich mache zzt meinen Führerschein. Meint ihr, es besteht die Chance, dass ich irgendwie noch ADAC-Mitglied bin (wäre ja jetzt schon knapp 10 Jahre Mitgliedschaft) oder wird das nicht mehr nachweisbar sein, dass ich das bin? Mittlerweile bin ich auch umgezogen, sodass auch die Adresse nicht mehr meine aktuelle ist.

LG "Anna" ;)

Antwort
von aloneisallweare, 51

Also mein freund hat als Kind von seinen Eltern eine ADAC Mitgliedschaft Geschenk bekommen (Versicherung für das fahrrad) als er dann achtzehn wurde vor 2 Jahren, bekam er eine Rechnung vom ADAC dass er seinen Jahresbeitrag zahlen soll. (Er ist mit 18 umgezogen, die haben dann seine Adresse ermittelt) mein freund hat brav 2 Jahre lang weiter gezahlt und macht bald auch seinen Führerschein. Also er ist aufjedenfall ein Mitglied. ( und das weil seine Eltern auch weiter gezahlt haben, mein Freund selbst hat schon komplett vergessen gehabt dass er da drin ist)

Ich weiss nicht wie das bei dir ist, weil man ja eigentlich in dem alter keine Verträge rechtskräftig abschließen kann, und halt dein Name falsch ist quasi ein falsches Dokument, ich würde mir da keine Hoffnung machen noch Mitglied zu sein.
Hast du denn Beiträge gezahlt?

Kommentar von ShnitzelSupreme ,

Ne, ich habe nichts bezahlt. Ich dachte ein Versuch wäre es ja wert ;) Ich lasse mich dann bei meinem Freund eintragen, dann sind das für mich nur 20€ im Jahr

Antwort
von Apolon, 48

Ich frage mich, weshalb du Mitglied im ADAC werden willst ?

Heute bekommst du bei jedem Autoversicherer für dein Auto einen Schutzbrief (ähnlich wie ADAC) kostenlos - ca. 20 € im Jahr dazu.

Ausnahme, beim ADAC gibt es noch eine Zeitschrift die heute niemand mehr braucht, der sich auch im Internet informieren kann.

Zu deiner eigentlichen Frage: mit 14 hattest du noch nicht die Möglichkeit eine ADAC-Mitgliedschaft zu beantragen.

Also bist du auch kein ADAC-Mitglied.

Kommentar von ShnitzelSupreme ,

Naja, die Frage stellt sich für mich eher, warum ich NICHT ADAC Mitglied werden wollen würde :P Bei mir in der Familie ist jeder dort und ich habe schon oft positive Erfahrungen mit dem ADAC gemacht. Da weiß man einfach woran man ist. Ich werde bei meinem Freund einsteigen, dann sind es für mich auch nur 20€ im Jahr :)

Kommentar von Apolon ,

Ich hatte auch mal ein schönes Erlebnis mit dem ADAC!

Vor Jahren war ich auf dem Weg in den Urlaub - Autobahn Richtung Österreich.  Bei Rosenheim - Ausbesserung der Autobahn -  2 verengte Fahrbahnen - Auto hatte Probleme mit dem Vergaser - Motor ging aus und sprang nicht mehr an.

Über Notrufsäule - ADAC verständigt - ja wir kommen.

Nach 2 Stunden - erneut ADAC verständigt.

nach weiteren 2 Stunden das gleiche noch einmal.

nach einer weiteren Stunde riss mir der Geduldsfaden und ich suchte den Weg über eine Wiese in die nächste Ortschaft.

Kfz-Werkstatt gefunden - diese schleppten mein Fahrzeug ab und reparierten es. Kosten ca. 350 DM.

Rechnung beim ADAC eingereicht - dann kam die Antwort.

Rechnung wird nicht übernommen, sie hätten warten müssen, bis der gelbe Engel kommt (auch wenn dies 8 Stunden dauern würde).

Kündigung beim ADAC und dann suchte ich mir einen Automobilclub bei dem ich folgende Möglichkeiten hatte:

Anruf über Telefon,

Besuch einer Vertragswerkstatt in ganz Deutschland,

und auch die Möglichkeit jede x-beliebige Werkstatt aufzusuchen (muss dann nur in Vorleistung) treten.

..........

Besonderen Spaß macht es wenn man in einer Großstadt vor einer Kfz-Werkstatt eine Panne hat und muss warten bis ein Fahrzeug vom ADAC kommt.  - ist einem Bekannten passiert - Anfahrzeit des ADAC 3 Stunden.

Antwort
von kirsche777, 54

mit 14 bist du nicht geschäftsmündig, demzufolge ist auch kein vertrag zustande gekommen, und scheinbar hast du auch keinen Beitrag gezahlt. Also Antrag stellen, wenn du beim ADAC Mitglied werden willst

Kommentar von ShnitzelSupreme ,

Das habe ich mir gedacht ;) Das ganze war eine kostenlose Mitgliedschaft, für Fahrrad und Roller, daher ist auch kein Geld geflossen. Ich hatte nur die Hoffnung, dass ich vielleicht irgendwie schon eine "Vergünstigung" oder so bekomme weil ich schon so lange "Mitglied" bin... So quasi... :)

Kommentar von kirsche777 ,

also die Runde vom Anfang her drehen, es gibt aber noch weitere Automobilclubs, die auch gut sind und wahrscheinlich im Beitrag günstiger

Kommentar von ShnitzelSupreme ,

Ich würde beim ADAC 20€ im Jahr zahlen. Für die Leistung (die ich z.B. mit meinen Eltern schon in Anspruch nehmen musste) ist mir das die 20€ alle mal wert. Da weiß ich, woran ich bin ;)

Kommentar von kirsche777 ,

wenn du so überzeugt bist, werde Mitglied- und unfallfreies Fahren für dich

Antwort
von Lavendelelf, 55

Wenn du Mitglied wärst, dann hättest du auch den Mitgliedsbeitrag bezahlen müssen. Ist dies nicht der Fall, so bist du auch kein Mitglied.

Antwort
von Troidatoi, 46

Ein Anruf beim ADAC klärt es auf. Nenne dabei deiner Mitgliedsnummer!

Antwort
von ErsterSchnee, 53

Hast du denn den Beitrag bezahlt?

Kommentar von ShnitzelSupreme ,

Das war eine kostenlose Mitgliedschaft, für Fahrrad und Roller.

Kommentar von ErsterSchnee ,

Die gibt es nur für Minderjährige.

Antwort
von Typausulm, 28

Das War wahrscheinlich so ein Jugendclub oder sowas.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community