Frage von haybae, 61

Bin ich transphob?

Meine Meinung ist folgende: Ich finde es bedauerlich wenn es so weit gekommen ist, dass man seine voll funktionsfähige Geschlechtsorgane zerstört, nur weil man sich dem anderen Geschlecht zugehörig fühlt. Ich meine, man kann ja sein biologisches Geschlecht nicht ändern, egal wie viele Operationen man sich unterzieht. Was denkt ihr? Bin ich transphob?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo haybae,

Schau mal bitte hier:
Sexualitaet Identitaet

Antwort
von BeratorKator, 18

Ich vermute, du hast noch niemanden persönlich kennengelernt, der unter diesem Problem leidet. Auch wenn ich kein Psychologe bin, stell ich es mir wirklich beängstigend vor, sich jeden Tag seines Lebens 'falsch' zu fühlen. Auf eine Weise behandelt zu werden, die sich falsch anfühlt. Es ist beileibe keine Sache, die man mit einem Achselzucken ignorieren kann. Menschen, die diesen Weg einschlagen, tun das nicht leichtfertig, und selbst unter ihnen geht ein kleiner Teil davon den 'ganzen Weg' bis hin zu den chirurgischen Korrekturen. Man braucht jahrelange psychologische Betreuung und zudem, je nachdem, wie weit man geht, ist es auch mit nicht geringem Schmerz verbunden.

Die Alternative ist bei den meisten Menschen ein Leben mit gestörtem Selbstbild, Depressionen bis hin zum Suizid. Die, die es betrifft, werfen nicht ihr ganzes bisheriges Leben hin, weil sie an einer fixen Idee hängenbleiben. Sie überlegen sich reiflich, welche Entscheidung ihnen mehr Schmerz erspart.

Ich hoffe, das hilft dir / euch, diese Dinge etwas besser zu verstehen. Falls es das Wort "transphob" gibt, glaube ich nicht, dass du das bist, sondern vermutlich fehlt dir einfach der Einblick in die Gefühlswelt eines Menschen, der unter diesen Problemen leidet.

Antwort
von m00nkuh, 15

auf jedenfall intolerant warum interessiert dich was jemand anderes mit seinem organ macht ein geschlecht hat viele merkmale und nicht nur die offensichtlichsten man nehme als beispiel androgyne frauen sind die eher mann oder frau ? 

Antwort
von Findulin05, 16

Hey,

Ich bin Genderfluid und ich muss dir sagen, Das ich es ser verletzent finde, wenn mann etwas gegen mich hat. Ich war früher ein Mann in derHaut eines Mannsweibs. Wenn Leute sich einer Religion anschließen z.B. Cyntologie müssen sie sich ja auch manchmal etwas abschneiden lassen, glaube ich zumindest. Ich hoff, Das du etwas tolerantehr anderen Menschen jetzt geg. bist. :)

Mfg. Findulin aka Schwabbelie

Antwort
von hydrahydra, 15

Die Frage ist doch: Was kümmert's dich, was andere Leute mit ihren Geschlechtsorganen machen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten