Frage von mensch3589, 147

Bin ich so egal?

Hey. Ich bin seit gestern Abend in meinem Zimmer eingeschlossen (ich schließe mich immer ein.) und niemand war irgendwie bei mir oder so d.h. wenn ich nicht da gewesen wäre über Nacht, wäre das keinem aufgefallen. Das ist sehr oft so. Ich habs auch schon mal ausprobiert und es ist wirklich keinem aufgefallen das ich die halbe Nacht weg war. Ist eigentlich ziemlich praktisch aber sollte man als Eltern nicht etwas mehr auf die 14 jährige Tochter achten? Tut irgendwie schon weg anscheinend total egal zu sein. Was meint ihr dazu? Wollte einfach mal paar Meinungen hören. Danke.

Antwort
von Lightpower, 67

Du spekulierst jetzt in die negative Richtung. Natürlich kenne ich deine normale häusliche Situation nicht. Aber es könnte genau so gut sein, dass deine Eltern dich als Erwachsen und selbständig genug betrachten, dass sie wissen, dass du keinen Müll baust und sie nicht nach dir schauen müssen.

Es gibt auch einfach Eltern welche nicht so gut mit ihren Kindern umgehen können, während diese in der Pubertät sind. Vielleicht fragst du deine Eltern einfach mal?

Kommentar von mensch3589 ,

ich denke nicht das mir meine eltern überhaupt in irgendeine art und weise vertrauen also passt das eher nicht. naja danke

Antwort
von BigBen38, 50

Du Schließt Dich immer ein...bist also recht rücksichtslos und klinkst Dich aus...

Anfangs haben Deine Eltern sich vlt bemüht...versucht zu klären, was Dein Problem ist.

Doch irgendwann gibt dann jeder mal auf.

Warum sollen sie Dir hinterher rennen?  Nur um angemotzt zu werden...oder...ignoriert? 

Und nun beschwerst Du Dich, das Dein Spielchen nicht mehr aufgeht? 

Man diskutiert Probleme aus und ansonsten nimmt jeder teil am Sozialleben.

Vlt probierst Du das mal aus? 

Kommentar von mensch3589 ,

ich klinke mich nicht aus, ich mag es nur nicht wenn jemand in mein zimmer reinplatzt. wenn jemand klopft mache ich doch gleich auf.

Kommentar von BigBen38 ,

Hmm...ok..folgende Situation: Du gehst in die Schule - Dein Klassenlehrer sitzt 6 Std am Stück auf dem Stuhl und liest Zeitung.

Wenn ihn jemand stört, wird er grantig.

Aber er erwartet das ihr seinem Unterricht aufmerksam folgt - wie reagierst Du ?

Du schliesst Dich ein und beschwerst Dich dann, das Du Deinen Vater nur 30 min am Tag siehst...

Du ziehst Dich zurück - aber wehe jemand bemerkt es nicht...mehr noch er bemerkt es vlt - aber keiner klopft...

Ist die Tür vlt von AUSSEN abgeschlossen ? Falls nicht, geh mal raus !

Kommentar von mensch3589 ,

was soll ich da draußen ich hasse besuch und der ist eben so gut wie immer da.

Antwort
von SerenaEvans, 51

Vielleicht gönnen sie dir auch deinen Freiraum.

Mal im ernst ... würden sie nach dir schauen, würdest du dich beschweren, dass sie dich kontrollieren und dir nicht vertrauen. Tun sie es nicht, bist du ihnen egal.

Für pubertierende Teenager ist das Verhalten der Eltern doch immer falsch und kränkend, egal was sie tun.

Antwort
von Daysi03, 44

Vielleicht denken sie wenn du dich einschließt das du deine Ruhe haben willst und kommen deshalb nicht um nach dir zu sehen

Antwort
von leonsey, 62

Schon mal dran gedacht das sie vielleicht auch nicht 24h am tag auf dich aufpassen können. ist nicht böse gemeint aber vielleicht haben sie ja einfach vertrauen in dich

Kommentar von mensch3589 ,

nein sie vertrauen mir nicht. und naja von 24 stunden habe ich vielleicht ne halbe Stunde kontakt zu ihnen.

Kommentar von SerenaEvans ,

Und wer ist schuld? Sicher nicht deine Eltern. DU schließt dich immerhin ein.

Kommentar von mensch3589 ,

ja und wenn jemand kommt schließe ich auf. da ist kein unterschied als wäre sie offen, man muss nur ein paar sekunden warten.

Kommentar von SerenaEvans ,

Es zeigt aber sehr deutlich, dass du deine Ruhe willst. Du schließt dich - im wahrsten Sinne - aus, erwartest aber, dass alle dir hinterher rennen. DU willst doch was von ihnen, dann kannst du auch die Tür aufmachen und zu ihnen hingehen.

Antwort
von viomio82, 41

Du bist 14 und in der Pubertät. Wirst garantiert nicht immer einfach sein also wählen Deine Eltern den bequemen Weg und lassen Dich in Ruhe

Antwort
von antonczerwinski, 50

Wenn Du meine Tochter wärst und Dich permanent einschließt, weiss ich, dass Du auf meine Anwesenheit keinen Wert legst. Also beschwer Dich nicht, wenn Deine Eltern Dir Deinen Willen lassen. Es geht nicht, dass Du Dich abschottest und gleichzeitig Aufmerksamkeit haben möchtest.

Kommentar von mensch3589 ,

ich sehe meinen vater vielleicht so ne halbe stunde am tag. und das mit dem einschließen ist bei mir normal. es ist nur komisch wenn man mal so überlegt das ich jetzt schon seit 18 Stunden tot sein könnte und es würde keinem auffallen.

Kommentar von SerenaEvans ,

Dann mach die Tür auf und geh zu deinen Eltern. Bist du ein Kleinkind, das pausenlose Aufsicht braucht?

Kommentar von mensch3589 ,

nicht wirklich. aber normale eltern fragen wenigstens ob es was neues gibt oder so und meine zeigen mir nur desinteresse

Kommentar von SerenaEvans ,

Wann bist du das letzte mal zu ihnen gegangen und hast gefragt, wie ihr Tag war? Du zeigst doch ebenso sehr deutliches desinteresse. Normale Kinder schließen sich auch nicht pausenlos ein, so kann man genauso argumentieren.

Kommentar von mensch3589 ,

ich bin auch nicht normal. meine mutter hab ich das schon öfters gefragt und mein vater auch ab und zu.

Kommentar von SerenaEvans ,

Du kannst also reden, glückwunsch.
Dein Problem lässt sich einfach lösen: Tür auf, zu deinen Eltern gehen und mit ihnen reden. Was ist jetzt so schwer daran?
Wenn jemand ständig die Tür abschleißt, würde ich der Person auch nicht noch nachrennen.

Kommentar von mensch3589 ,

nein da ist besuch, die können mit denen reden.

Kommentar von SerenaEvans ,

Offensichtlich willst du keine Hilfe. Wenn du dich die ganze Pubertät über so aufführst, dann tun mir deine Eltern wirklich leid.

Kommentar von mensch3589 ,

ja mir tun sie auch leid :D aber egal, verdient.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community