Frage von wibels, 35

Bin ich schon bereit für was neues oder lieber noch warten?

Ich und mein rx haben uns am 15.10 getrent. Wir sind sher gut befreundet gebliben bis jetzt und treffen uns noch regelmäsig. Die bezihug war schon lange kapput und ich habe schon angefanen mich mit dem aus abzufinden als wir noch zusammen waren ich habe viel geweint aber mitlerweile habe ich mich sogar damit angefreundet und würde gern was neues anfagen aber bin ich schon bereit dazu ? Und die meisten meiner familie wissen noch gar nicht das wir uns getrennt haben und wir mögen einander ja auch noch er ist teil der familie weinachten ist er auf jedenfall dabei und wir waren fast 3jahre zusammen ich habe mir sehr viel von dieser bezihug erhofft und wollte nicht war haben das es kein sinn mehr hat ich weiß nicht ob es eine gute idee ist was neues anzufangen jetzt die möglichkeit wäre da aber wäre es beiden nicht irgenwie fies ? Mein ex würde sich doch ersetzt fülen und mein neuer freund würde sich vermutlich auch als ersatz sehn oder nicht. wäre das egoistisch?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Blindi56, 17

Wie sieht Eure "Trennung" denn konkret aus, wenn er quasi weiterhin zur Familie gehört. Kein Sex, aber sonst wie gehabt?

Dann seid ihr gar nicht richtig getrennt, und du bist NICHT reif für was Neues.Wir haben das früher "Beziehungspause" genannt, in der jeder sich noch mal umgucken kann, wenn er will....ging immer von ihm aus und endete beim 2.,  3. Mal in richtig "Schluß" meinerseits, ohne was neues...

Solltest Du zufällig wen kennenlernen, bei dem es "funkt", wirst Du keinen Gedanken mehr dran verschwenden, wie Dein Ex sich fühlt.

Aber wenn Ihr gute Freunde sein und bleiben könnt, wäre das ja auch schön. (Es wäre aber ganz sicher doof, BEIDE dann zu Weihnachten bei Euch zu haben).


Kommentar von wibels ,

Nein es ist keine pause das hatten wir schon das wird bei uns nix mehr da sind keine gefühle mehr die man liebe nenen könnte die bezihung basirte zum schluss auch nur noch auf sex nicht mehr und nicht weniger 

Kommentar von Blindi56 ,

Dann müsste es Dir ja leichtfallen, ihn "abzuhaken, spätestens, wenn Du jemanden kennenlernst. Erzwingen kann man das sowieso nicht.

Antwort
von barbarinaholba, 7

Egoistisch sein...ist doch einfach nur, dass man "mal" -einfach m a l  -  an sich selbst denkt....und nicht dauernd nur die ANderen im Kopp ( Kopf) hat.. 

Höre auf zu WEINEN...*DENK AN DICH*! ... UND ALLES WIRD EIN BISSCHEN LEICHTER.

Kommentar von wibels ,

Ich weine schon lang nicht mehr wie gesagt habe ich mich mit der entscheidung angefreundet und bin glücklich kein druk mher was falsch zu machen ich habe fucking 3jahre keinem anderen kerl hinterer geschaut und alle blicke ignorit weist du wie hart das ist😂😂😂

Antwort
von kath3695, 11

Wenn Du Dir darüber noch Gedanken machst, bist Du es wahrscheinlich nicht.

Antwort
von kostenlosertip, 14

Wenn sich deine Gefühle dorthin orientieren, dann folge ihnen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten