Frage von AntonRus99, 140

Bin ich russischer Staatsbürger?

Hallo Leute,

ich bin 17, m, wohne in Deutschland, möchte aber in einem halben Jahr einen 2wöchigen Russland-Austausch mitmachen. Meine Eltern sind zwar deutsch, haben aber noch die russ. Staatsbürgerschaft, da sie diese nie abgelehnt haben & lediglich aus der UdSSR ausgereist sind. Dementsprechend kommen bei mir & meinen Eltern einige Fragen hoch, sodass ich nur um sichere Antworten von Leuten mit Fachkenntnissen bitte:

  1. Gelte ich als russischer Staatsbürger, auch wenn ich in Deutschland geboren wurde, keinen russischen Pass habe, aber beide Eltern russisch sind?

  2. Kann ich, falls das 1. zutrifft & ich somit eine deutsch-russische Staatsbürgerschaft besitze in meinem Alter evtl. in den dortigen Wehrdienst einverleibt werden, sobald ich russisches Territorium betrete? Im übrigen werde ich erst nächstes Jahr volljährig, sodass ich den Austausch noch als Minderjähriger mitmachen.

  3. (eine etw. konspirative Frage) können mir die dortigen Behörden (speziell Geheimdienste) bei einem Nachweis russischer Staatsangehörigkeit mir auch bestimmte Freiheitsrechte entziehen, sodass ich entweder in die Armee komme oder im schlimmsten Falle eine Straftat unterstellt bekomme? Wie schätzt ihr das ein?

Danke im Voraus!

Antwort
von alexklusiv, 19

In Russland wird grundsätzlich jeder nach russischen Recht behandelt, da gibt es diese Unterteilung in "jeder Deutscher" und "jeder Mensch" nicht, die wir im deutschen Grundgesetz haben. Darunter fällt selbstverständlich nicht der Wehrdienst, aber ohne Volljährigkeit und/oder russischen Pass ist solcher ausgeschlossen. Dieser Gefahr würde ich mich aussetzen, wenn ich mit 18 weißrussisches Territorium betrete, also habe ich mich entschlossen, meine weißrussische Staatsbürgerschaft mit meinem 18. Geburtstag abzulegen, ich kann sowieso nur eine behalten. 

Antwort
von Joline007, 37

Ich weiss nicht aus welchem Bundesland bzw Stadt du kommst ..aber dort oder in naher Umgebung muss es eine russische Behörde geben die sich mit solchen Angelegenheiten beschäftigt ,wenn es nur für diesen Aufenthalt ist ,kannst du dir auch n Visum ausstellen lassen . Ich würde direkt dort nachfragen ,da hast du gleich die sichere Antwort wie das abläuft 

Antwort
von JuraErstie, 59

Das:

Kinder mit einem deutschen und einem ausländischen Elternteil oder einem oder beiden Elternteilen mit doppelter Staatsangehörigkeit erhalten in der Regel bereits mit der Geburt nach dem Abstammungsprinzip die Staatsangehörigkeiten beider Eltern.
• Deutschstämmige Vertriebene, Aussiedler, Spätaussiedler und ihre Familien- angehörigen wurden früher eingebürgert bzw. erwerben heute die deutsche Staatsangehörigkeit, ohne dass sie die bisherige Staatsangehörigkeit aufgeben müssen. Soweit das Staatsangehörigkeitsrecht ihrer Herkunftsstaaten dies vorsieht, erwerben ihre in Deutschland geborenen Kinder dann bereits mit der Geburt neben der deutschen auch die ursprüngliche Staatsangehörigkeit der Eltern.

Quelle: http://www.budapest.diplo.de/contentblob/1384788/Daten/5038490/MB_Staatsangehrig...

Kommentar von AntonRus99 ,

das hieße ja dann, ich hab eine doppelte Bürgerschaft... könnte ich denn dann theoretisch in den russ. Wehrdienst kommen, obwohl ich keinen russ. Pass habe?

Kommentar von JuraErstie ,

es ist schwer die Behörden da einzuschätzen. Wahrscheinlich wirst du nicht eingezogen, könnte aber passieren.

Antwort
von JBEZorg, 21

1.Du hast Anspruch auf dierussische Staatsbürgerschaft.Das ist nicht das gleiche wie russische Staatsbürgerschaft haben.

2.Was für ein Blödsinn. Immer weider gestern diese Geschichten hier rum. Nein, es wird dich keiner zum Wehrdienst einziehen wollen.

3.Die wirklich "konspirologische" Frage ist:welcher Gehirnwäsche sie dich in Deutschland unterzogen haben, dass du auf solche Gedanken überhaupt kommst?

Kommentar von AntonRus99 ,

Danke dir, ich hoffe das ist wirklich so wie du es sagst & dass ich ruhig den Austausch mitmachen kann

Kommentar von AntonRus99 ,

und zu Punkt 3: ich komme nicht wirklich durch dt. Medien auf sowas, sondern durch Erfahrungen meiner Eltern & oppositioneller Sender auf russisch (soweit es sie noch gibt) dennoch glaub ich auch nicht an diese Übertreibungen, die ich so mitbekomme & gut dass ich auch mal so eine Meinung wie deine höre

Kommentar von JBEZorg ,

1."Erfahrungen meiner Eltern". Sie müssen drngend durchatmen udn den Kopf von dem Mist befreien, den sie warum auch immer eingestopft haben. Welche "Erfahrungen"? Lügen von irgendwelchen Sendern?

2."soweit es sie noch gibt" Diese Lachnummer spricht Bände. Ist dir klar, dass du wie jemand wirkst, der glaubt, dass in Deutschland alle in Lederhosen rumlaufen und Nazis immer noch an der Macht sind?

3.Mit "oppositionellen Sendern" meinen sie wohl vom Westen bezahlte Propagandaposaunen. die gibt es schon. Ziemlich schlechter Qualität aber. Die westlichen Geldgeber sollten liber überprüfen wofür ihr Geld da ausgegebn wrd. Für Qualitätshournalimus bestimmt nicht. Im russichen Fersehen JEDER Art darf auch die Opposition zu Wort kommen. Sowas gibt es in Deutschland schon lange nicht mehr. Aber es gibt eben einen grossen Unterschied zwischen ganz normalen Sendern und eben hetzeorienierten Propagandaschleudern.

Antwort
von experience56, 61
Kommentar von AntonRus99 ,

So wie ich das verstehe, gelten bei mir bis zum 23. Lebensjahr sowohl das Abstammungs- als auch das Geburtsortprinzip, dann bin ich bis dahin ein doppelter Staatsbürger, richtig?

Kommentar von experience56 ,

Die Frage ist, wie lange deine Eltern schon in Deutschland gelebt haben, als du geboren wurdest (8 Jahre?). Aber es kann dir nach menschlichem Ermessen in Russland nichts passieren, vor allem, da du ja noch minderjährig bist. Ich hatte mal ein ähnliches Problem: Ich bin 1956 im Staatsgebiet der ehemaligen DDR geboren und meine Eltern sind 1959 mit mir abgehauen. Als ich 16 war bin ich dann in den Ferien mal dorthin gefahren und es gab nicht die geringsten Probleme, obwohl wir ja nicht einmal legal ausgereist waren. Sogar meine Eltern durften im Folgejahr zu Besuchszwecken wieder rein....und vor allem auch wieder raus :-) !

Antwort
von LucyNyuFan, 64

Nein, du bist kein russischer Staatsbürger, solange du nicht in Russland geboren wurdest und/oder russischen Pass hast. Etwas wie eine Staatsbürgerschaft kann nicht vererbt werden. 

Kommentar von AntonRus99 ,

Das heißt, die russ. Behörden könnten mir auch keinen Wehrdienst auferzwingen, sehe ich das richtig? :)

Kommentar von LucyNyuFan ,

Jup, das siehst du vollkommen richtig :)

Kommentar von AntonRus99 ,

Danke für die Antwort!

Kommentar von LucyNyuFan ,

Gerne

Antwort
von barch, 6

du bist russlanddeutscher ... also du brauchst ein Visum ... deine Eltern sind keine russen sondern deutsche und du hast nur die deutsche staatsbürgerschaft sonst hättest du ja noch zusätzlich den russischen pass

Antwort
von ElVogel, 1

1. nein

2. War noch nicht in Russland

3. Pass auf NSA and all are watching you

Antwort
von Losch95, 50

Wenn du keinen Russischen pass hast bist du auch kein Russischer Stattsbürger, ich wohne schon seit 17 jahren (bin 21) in Deutschland und habe auch kein Russischen Staatsbürgerschaft. Bin in Russland geboren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community