Frage von Mysticf, 85

Bin ich psychisch krank(Hilfe)?

Hallo ich bin 20 Ich bin sicher das ich an der schizoiden Persönlichkeitsstörung leide. "Kann kein Kontakt zu anderen Menschen aufbauen bzw. zu einer Frau und mir geht es besser wenn ich alleine bin. Ich habe keine Interesse an Sex mit jemand anderem obwohl ich täglich mastubiere.?! Ich geh lieber alleine ins Kino als mit jemaden beispielsweise. Ich bin eigentlich gutaussehend, schlank und ein normaler Junge halt.

Dann leide ich an Angststörungen sowie an Paraphilie. Mich erregt es sexuell gedemütigt zu werden. Z.b provoziere ich eine Situation so das ich extra sage mein Penis ist klein oder mache Fotos vom schlaffen Penis der aber wie steif aussieht und finde es extrem erregend dann ausgelacht und auch geschlagen zu werden. Masochistisch also wäre ich auch, geh gerne zu einer Domina... Ausserdem hatte ich schon Gedanken was Pädophilie angeht, ich wehre mich ständig dagegen aber solche Fantasien entstehen in meinem Kopf. Ich würde aber nie ein Kind anfassen oder sonst was.

Aber woher kommen diese Gedanken? Glaubt ihr das ich schwer gestört bin? Mein Onkel leidet an Schizophrenie, vllt. ist das ei möglicher Grund meiner Probleme?

Antwort
von leon3004, 52

Nein psychiche Krankheiten sind nicht im Erbgen enthalten, das mit dem Domina stehen viele drauf, und das mit der pedophilität, naja ist leider auch normal, es gibt psychiche Behandlungen bei speziellen Psychologen, kostet aber meistens viel ,wenn die Kasse nicht zahlt. Aber ich finde es krass, ich hab auch das Problem. Das ich kein Interesse an Sex habe obwohl ich jeden Tag mastubiere

Antwort
von ririririri, 39

Ich glaube, du steigerst dich in etwas hinein, was nicht da ist.. Zum 1. Bist du vlt extrem introvertiert oder hast ganz einfach angst vor beziehungen zu anderen? 2. Vlt einfach devoter bdsm mensch Und zu 3. Pädophilie ist meiner meinung nach ne gnaz normale sexualität und nicht weiter verwerflich, solange man sie nicht ausführt Aber falls du dir weiter unsicher sein solltest geh doch mal zum psychologen :) Die meisten leute mit schizophrenie oder anderen psychischen krankheiten, kommen da eig nich selbst drauf ^^

Kommentar von Tursikussi ,

Wenn jemand eine sexuelle Veranlagung hat, die er nicht ausleben darf (wie das mit HS ja jahrhundertelang der Fall war) ist er/ sie arm dran. Das ist weit entfernt von "ganz normal". Ich verurteile Pädophile per se nicht (da gibts wohl auch Abstufungen), aber ich lehne es ab, wenn ein Erwachsener ein unschuldiges Kind missbraucht und aus Katalogen sein "Material" zusammensucht. Das Kind ist schließlich auch jemand, nicht nur der arme P. Aber ich sehe den FS auch nicht in der Ecke.

Antwort
von Tursikussi, 25

Ich glaube, du bist auf dem Weg, ein eingefleischter Heteromaso zu werden. Zur Domina gehst du ja schon (teures Hobby, nicht?). Dort scheint es ja zu klappen mit deinem kleinen Freund. Du musst halt schauen, dass du eine entsprechende Freundin/ Frau findest. Das wird kein Problem sein. So eine Dame muss es aber sein, sonst wird's wahrscheinlich nicht klappen. Mit psychiatrischen Fachausdrücken würde ich mich auch nicht abgeben - hauptsache du gehst bei den Frauen nach deinem "Beutschema" ab. Das mit dem Alleinsein ist nichts Besonderes (ich spreche aus Erfahrung) - es gibt Menschen, die sind halt nicht so sozial und gesellig - ist das schlimm? Nein gar nicht! Für Künstler z.B. ist es unabdingbar für ihre Arbeit - sonst könnten sie sich nicht auf sie konzentrieren und würden in oberflächlichen Gruppenströmungen davon wegdriften und ihre Zeit verschwenden. Das wäre schade! Also ich finde, du bist überhaupt nicht gestört - du bist ja nicht mal schwul (auch das ist nicht gestört, sondern total in Ordnung)! Ich würde nur aufpassen, dass du nicht mit Selbstversletzungssachen anfängst oder die Schraube mit Verletztwerden zu sehr andrehst - Eine bestimmte Veranlagung ist nicht so das Problem (siehe auch Homosexualität, was ja nicht dein Ding ist - aber der Umgang damit, die Integration in sein Leben, kann höchst problematisch werden, wenn es so süchtig und exzessiv wird, so dass alles andere den Bach runtergeht. Es gibt auch Männer, die sich finanziell mit sowas ruiniren). Und das mit Kindern....also bitte, da hört's auf! Damit verscherzt du dir jegliche Sympathie und würdest nicht nur deins, sondern auch andere Leben beschädigen. Geh doch in den Gottesdienst - so Eigenbrödler wie du, fühlen sich manchmal sehr wohl in der Stille einer Kirche und das Gemeinschaftsgefühl während der Messe ist eines, das dich trägt, aber auch ganz "in Ruhe" lässt. All in all finde ich, dass du auf keinem schlechten Weg bist - deinem! PS: Geh bloß nicht zum Psycho! Der findet garantiert was und wenn du ihm nicht sympathisch bist, macht er dich mit irgendwelchen Gutachten und Medikamenten fertig. Sei wie du bist - genieß es mit wem du es genießen kannst und sonst erzähl's keinem.

Kommentar von viomio82 ,

Bitte was? Er äußerst das er pädophile Gedanken hat also muss er zu einem Facharzt. Oder soll das der nächste Kinderschänder werden???????????

Kommentar von Tursikussi ,

Ich würde aber nie ein Kind anfassen oder sonst was. Also krieg dich wieder ein.

Kommentar von viomio82 ,

Rede ich von Dir? Ich rede vom Fragesteller!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Kommentar von Tursikussi ,

Entschuldigung - wenn du den Text des FS aufmerksam liest (dritt- und viertunterste Zeile), stellst du fest, dass ich ihn zitiert habe

Kommentar von viomio82 ,

Finde Deinen Kommentar halt einfach unpassend, dass er sich keine Hilfe beim Facharzt holen soll.👎

Antwort
von viomio82, 55

Such Dir bitte Hilfe bei einem Therapeuten

Kommentar von Mysticf ,

Das kostet dann doch auch wieder was? ...

Kommentar von leon3004 ,

Kommt drauf an

Kommentar von viomio82 ,

Normalerweise übernimmt es die Krankenkasse wenn Indikationen vorliegen

Kommentar von Tursikussi ,

Und wozu? Um ein auf gesellschaftlichen Mainstream gedrilltes Individuum zu werden? Und was heißt das eigentlich...? Erstens glaube nicht, dass das funktioniert - manche Neigungen hat der Mensch einfach, da lässt sich nicht dran herumbiegen. Die würden sich nur umso stärker wieder Bahn brechen - wie bei einem aufgestauten Bach. Der einzige, der sich bei einer Therapie freuen würde, wäre der Therapeut, der während der Sitzung an seinen eigenen Sachen herumstudiert, zwischendurch mal "Mmh, mmh" sagt, schlimmstenfalls noch Medikamtent verschreibt - und sein Honrar kassiert. Und vor allem: - der FS ist zwar etwas verunsichert, leidet aber nicht wirklich unter seiner Situation und weiß genau, was ihn anturnt...;) In diesem Fall würde ich alles so lassen (und so wird es auch sein).

Kommentar von viomio82 ,

@Tursikussi......pädophil aber soll sich keine Hilfe suchen?? Na bravo am besten schickst ihm gleich ein Paar Kinder vorbei!! Dumme Aussage einfach nur

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten