Bin ich psychisch krank..bitte ernstgemeinte Antworten von Menschen die in diesem Gebiet arbeiten?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

nein du bist nicht psychisch krank, nur weil Du entsprechende Filme nicht sehen kannst und ebbend solche Bücher nur schwer verarbeitest. Beim Föhnen rate ich Dir, einfach im Spiegel auf Dich selbst zu achten, da ja jeder welcher ins Bad kommt für Dich im Spiegel zu sehen ist. Somit kann Dich auch keiner erschrecken, oder gar einen Scherz mit Dir treiben, Du siehst ihn doch beizeiten.

Für die Filme und Bücher gibt es etwas ganz einfaches, lass dies einfach weg, Du kannst auch ohne solche Dinge gut leben.

Übrigens aus einem Buch kommt niemand heraus, dazu muss er erst hineinklettern, schlag das Buch auf und überzeuge Dich ob jemand drinnen ist, siehst Du niemand, so ist auch keiner drinnen.

Ich wünsche Dir auch ohne Horror alles gute

hardty

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das nennt sich "Durchlässigkeit" und ist eine Art der Angststörung. Viele Menschen haben das, aber nur Temporär. Manche haben es dauerhaft. Und bei einigen kann es sich steigern. Es gibt Techniken um zu lernen wie es abgestellt werden kann. Es ist aufjedenfall behebbar und erfordert keine Medikamente. Jedoch besteht das Risiko, dass wenn es unbehandelt bleibt, es sich auf weitere Bereiche des Lebens ausweitet. Unter anderem können Folgeerkrankungen entstehen wie "Zwangsstörungen" (zb. Angst den Herd nicht ausgemacht zu haben)Soziale-Phobien etc. Wenn du es vermehrt in Situationen feststellst, die nicht mit Gruselbüchern/-Filmen zu tun haben, dann solltest du darüber nachdenken einen Verhaltenstherapeuten zu Rate zu ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist eine verhältnismäßig harmlose, aber gut behebbare Störung.

Unter einer psychischen Erkrankung versteht man ein Leiden, das kann sowohl bei einem selbst, aber auch bei den Menschen im Umfeld wahrgenommen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich arbeite zwar selbst nicht in diesem Bereich, bzw noch nicht, allerdings kenne ich mich schon etwas aus.

Meiner Meinung nach bist du ein sehr ängstlicher Mensch. Vielleicht hast du als kleines Kind mal einen Horrorfilm mitgekriegt, was du garnicht mehr weisst, und dadurch wird deine Angst verursacht. Du kannst natürlich mal zu einem Psychologen gehen und dich beraten lassen, wie du dagegen ankämpfen kannst, aber grundsätzlich ist das, denke ich, keine psychische Krankheit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, du kannst nur nicht so gut mit gruseligen Dingen anscheinend umgehen, das sind so deine Marotten, doch die schränken dich ja nicht wirklich stark ein und andere in deinem Umfeld bekommen ja dadurch auch keine Probleme!

Ich bin kein Psychologe, aber du machst nicht wirklich den Anschein psychisch krank zu sein meiner Meinung nach, du bist ein wenig ängstlich und hast dann so Angewohnheiten, die hat aber fast jeder!

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hon3y55
05.04.2016, 22:45

Danke,  das beruhigt mich dann doch schon sehr

1

Leichte alltägliche Ängste.

Wenn Sie dich sehr beeinträchtigen und nicht umgehbar sind (entsprechende Filme bzw Bücher muss man ja nich sehen oder lesen!), dann kannst du einen Therapeuten aufsuchen.... zb schreckhaft/Föhn/anschleichen/Alleinsein schlecht ertragen.

Das mit Filmen/Büchern aber zb hab ich auch und vermeide sie daher einfach und gut ist. Ebenso kann ich manchmal sehr schwer allein sein weil ich dann (in der Vergangenheit begründete) Ängste bekomme - dann mach ich auch oft Kinderserien an, lenk mich ab, telefoniere.... denke das sind gesunde Strategien im Umgang damit.

Wenn es allerdings überhand nimmt oder jeden Tag ist und einen sehr beeinträchtigt, ist ein Therapeut angesagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde einfach sagen, dass du sehr paranoid, ängstlich und abergläubisch bist. Ich selbst kenne das nur zu gut. Ich kann auch keine Horrorfilme gucken. Muss jeden Abend kontrollieren, ob da etwas im Schrank oder unterm Bett ist. Ich glaube nicht, dass du dir Gedanken um deine Psyche machen musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung