Frage von ismiaegal, 32

BIn ich psychisch krank oder emotionslos?

Ich wollte fragen, ob ich psychisch krank bin, oder sowas? Wenn mir zum Beispiel jemand etwas antut (im negativen Sinne), dann liebe ich es, wenn die Person wegen mir leidet. Mir ist jedes Mittel recht, solange mir die Person hinterherrennt. Egal ob die Person mir sehr wichtig ist oder nicht. Ich habe Freunde eigentlich nur um meine Vergnügen, nicht weil ich sie mag. Ich will nur welche, damit ich Unterhaltung habe. Ich habe manchmal Phasen wo ich extrem emotional bin und eonfach anfange zu heulen und dann habe ich Phasen, wo ich so emotionslos bin, dass es mich sogar nicbt interessiert, wenn jemand neben mir sterben würde. Ich habe nie ein schlechtes Gewissen, wenn ich jemandem was antue. Ich glaube es liegt ein wenig an meiner Kindheit. Außerdem bin ich für mich der wichtigste Mensch. Ich habe eine unrealistisch gute Meinung über mich und bin nicht im Stande mich zu hassen, (auch wenn ich etwas absolut schlimmes tue). Ich war in meiner Kindheit nonstop alleine und wurde öfter immer alleine eingesperrt in einem Zimmer und hatte nie Freunde im (Kindergartenalter bis zu meinem 12ten lebensjahr) ich bin unberechenbar ich kann in einem moment so eine krasse mobberin werden der alles kack egal ist und die 0000000 emotionen hat und im nächsten moment bin ich extrem schüchtern, traue mich gar nichts. Ich hatte auch noch nie schuldgefühle. Ich weiss nicht was das ist. Ein beispiel, ich werde getreten, geschlagen, angespuckt und beschimpft aufs schlimmste und ich nehme das nicht ernst ich lache einfach darüber ich bin mir 0 der lage bewusst (nicht generell oder in der schule) sondern einer person der ich mal was angetan habe

Antwort
von KhushRaho, 15

Nimms nicht böse...aber für mich klingt es nach einem übertrieben Aufmerksamkeits Drang den du da hast wenn man das so nenne kann...das leben ist manchmal um einiges leichter wenn man freundlich,ehrlich und aufmerksam anderen gegenüber ist. Anstatt seine "freunde" bloß als Belustigung da zustellen solltest du bir villeicht gedanken machen warum sie ihre zeit mit dir verbringen...ich denke sie mögen deine guten Seiten ... arbeite doch an dir und versuche nicht so um Aufmerksamkeit zu ringen mit negativen Dingen sonder umgekehrt mit positiven. Viel Glück und lg^^

Kommentar von ismiaegal ,

Ehrlich gesagt, ist das wirklich ernstgemeint ich leide tagtäglich darunter und weiss das mit mir nicht alles stimmt,

Kommentar von KhushRaho ,

Dann kann dir villeicht ein Arzt deines vertrauens dort weiterhelfen.. und dich eventuell an eine Psychologen weiter leiten.

Antwort
von Chelly42, 14

Du schreibst, dass du es magst, wenn bestimmte Personen leiden. Außerdem, dass es dir manchmal egal wäre, wenn jemand neben dir stirbt. Daraus schließe ich, dass du Probleme mit der Empathie hast.  

Mir geht es da ähnlich. Woran das so genau liegt kann ich dir nicht sagen. Vielleicht wirklich an deiner Kindheit. Vielleicht ist es aber auch genetisch. 

So lange du damit leben kannst ist ja alles in Ordnung. Ich wäre nur vorsichtig, wem du davon alles erzählst, da dich manche Menschen vielleicht für einen Psychopathen halten könnten.

Kommentar von ismiaegal ,

Das problem ist, ich schrecke viele menschen damit ab. Sie sind geschockt dass mir alles indirekt sonst wo 'vorbeigeht' ich verliere dadurch viele menschen. 

Kommentar von Chelly42 ,

Das ist natürlich ein Problem, aber du kannst da nichts für. Du bist einfach so wie du bist. Und außerdem gibt es bestimmt auch gute Seiten an dir :) 

Antwort
von CohibaLikesU, 16

Das Leben kann man schwer verstehen, wenn man sehr oft einsam ist, bei mir ist das meist so, hast du Familie ? 

Kommentar von ismiaegal ,

Ja habe ich und du

Kommentar von CohibaLikesU ,

Wie alt sind sie wenn ich fragen darf, denn ich behaupte das viele sehr falsch zu ihnen waren, ich würde dir raten einfach nicht so stark daran zu denken indem du dich ablenkst oder es in dem Moment zu ende denkst bzw. deine Gefühle dir selber hinterfragst, weshalb du so fühlst und dich so benimmst, wovor du angst hast........eine Beschäftigung, würde dir helfen die Mitte zu finden.

Kommentar von ismiaegal ,

Ja, ich leide aber unter dieser eigenschaft weil ich nicht normal sein kann ich empfinde nichts für jemanden und dann bin ich regelrecht übertrieben sensibel. Das ist doch nicht normal

Kommentar von CohibaLikesU ,

Nun meine Familie ist zwar am leben, aber habe sie bis jetzt nie wirklich getroffen.

Kommentar von CohibaLikesU ,

Also, als Eigenschaft würde ich dies nicht betrachten, eher als situationsbedingt bzw. wie mann mit vergangenem umgehen kann. Ich denke du hast Momente in der du dich zu sehr hineinsteigerst und das weißt du sicherlich selbst aber so etwas ist im Grunde normal, wie gesagt es hängt auch ein bisschen von einem selbst ab.

Ob jemand sehr aktiv ist oder nicht, sich mit solchen Themen befasst oder nicht.

 Ich denke auch du hast nur Interesse an Personen die dir, ich sage mal Aufmerksamkeit Schenken und somit dir die Situation in der du dich befindest (spucken etc.) dir nichts aus macht. Ich denke auch nicht das es dir egal ist wenn andere Leiden sonder eher dir die Person  egal ist die gerade schlimmes durchmacht vielleicht weil du schlimmeres gewohnt warst.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community