Bin ich psychisch gestört, weil ich psychisch gestört sein will?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mach dich nicht fertig...

Psychopathie ist genetisch angeboren und Soziopathie wird im Regelfall nur unter extremen Bedingungen/Schädigungen in der frühen Kindheit ausgelöst, da es eben eine neurologische Abnormalität ist und keine Lebensphilosophie oder Weltanschauung.

Es scheint mir, als ob du die Psycho-/Soziopathie mit Dominanz/Selbstbewusstsein/Erfolg verbindest und da dir diese Dinge wohl fehlen, denkst du, dass du es durch die "Persönlichkeitsstörung" erreichen willst. Du siehst sie also eher als Vorbild an.

Zudem gibt es nicht das direkte Krankheitsbild der Psychopathie, es ist meist eine Vielzahl psychischer Erkrankungen und/oder Persönlichkeitsstörungen, die dann zum Teil im Volksmund zu "Psychopathie" zusammengefasst werden.

Meiner Meinung nach ist die "Psychopathie", also das Fehlen von direkter Empathie und tiefen/langanhaltenden Emotionen, meist noch das kleinste Problem im psychischen Krankheitsbild.

Ich habe auch einige psychische Erkrankungen und Persönlichkeitsstörungen durch einen Psychotherapeuten bestätigt; laut Internettests, und dem was man so im Internet findet über die Charakterzüge etc. (die ich bei mir nicht erkenne, jedoch Bekannte von mir meinen, ich habe diese eindeutig), sei ich wohl "eindeutig" ein Psychopath, aber diese Abnormalität empfinde ich persönlich als nicht störend bzw. als harmlos.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glubschy
07.09.2016, 15:20

Edit: Glaub nicht alles was im Internet kursiert... Ich verweise mal auf das googlen von Krankheitssymptomen... da findet man ja wirklich alles mögliche, und zum Teil macht man sich nur unbegründete Sorgen, oder wird sogar falsch informiert und weiß am Ende noch weniger als zuvor!; Zudem schaue ich auch nicht mehr alle Dokus und lese auch nicht mehr alle Artikel, denn beispielsweise Satanismus (eine Lebensphilosophie) wird in vielen "Informationsquellen" mit Teufelsanbetung (Religion(?)) gleichgesetzt...

0
Kommentar von Papierfliege
07.09.2016, 15:23

Kann gut sein. Starke Emotionen hab von Geburt an nicht und empfinde es als Kompliment, wenn mich jemand als Kalte Person bezeichnet. Keine Ahnung....
Ich wäre gern noch Kälter. Wie gesagt, ich wäre gern ein Psychopath. Eine Person, die eine Kalte, gefährliche aber eine faszinierende Atmosphäre um sich rum hat. Weißt du denn, wie ich sie erreichen könnte?

0
Kommentar von Papierfliege
07.09.2016, 16:01

Wie kann man jemanden anschreiben?

0
Kommentar von Papierfliege
07.09.2016, 16:13

Ich bin neu hier.... Wo finde ich das?

0

Nö. Für psychische Störungen gelten andre Kriterien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hast du einen Selbstwertdefizit? Mit so einer Einstellung kann der Mensch sich auch ziemlich wichtig tun.

Auf jeden Fall findet er wieder Beachtung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Papierfliege
07.09.2016, 15:08

Was bedeutet selbstwertdefizit?

0

Du leidest eher an dem Drang nach Aufmerksamkeit !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube du bist vor allem ein nach Aufmerksamkeit süchtiger Troll!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?