Frage von AnonymDem, 100

Bin ich noch Schulfpflichtig (18 in Baden-Würtemmberg) ?

Ich bin seit dezember 2015 18 und habe letztes Jahr eine schulische Ausbildung angefangen. Aufgrund von privaten Problemen fällt es mir schwer in die Schule zu gehen. Ich hab irgendwo gelesen das man das Schuljahr noch zuende machen muss wenn man erst IN dem Schuljahr 18 geworden ist stimmt das ? Ich lebe in Baden-Würtemmberg. Ich habe für den rest des Jahres schon alternativen gefunden und die Schule ist zurzeit einfach nur eine Belastung die mir nur Probleme bereitet. Kennt sich jemand aus ?

Antwort
von joduck, 50

Du hast 12 Jahre Schulpflicht, dazu gehört auch die Berufsausbildung.
Allerdings frage ich mich, was du ohne Ausbildung machen willst.

Kommentar von AnonymDem ,

Ich arbeite seit 2 Jahren und fange nächstes Jahr eine Berufsausbildung als Informatiker (Systemintegration) an

Kommentar von joduck ,

Solang du einen Plan hast, zieh dein Ding durch. Wenn du sowieso eine Ausbildung machst, gehst du ja weiterhin zur Schule, also ist das kein Thema, um das du dir Sorgen machen müsstest :)

Kommentar von AnonymDem ,

Hier sagen halt einige ab 18 Jahren ist man komplett befreit und einige sagen man muss noch 3 Jahre machen oder so. Ich war Auf der Realschule und hab die abgeschlossen 

Kommentar von joduck ,

Da man mit 12 eingeschult wird, hat man im 18. Lebensjahr meist 12 Jahre Schule durch, die eben auch Pflicht sind.
Danach ist alles freiwillig, aber da die meisten Abitur machen (12-13 Jahre) und danach eine Ausbildung oder ein Studium sinnvoll (3,5-x Jahre), ist das wohl ein festgenagelter Aberglaube.
Im Gesetzt steht 12 Jahre (meine Mutter arbeitet in der Branche und muss sich also damit auskennen) und hat mir regelmäßig Vorträge dazu gehalten.

Kommentar von EgonL ,
@joduck,Da man mit 12 eingeschult wird

????

Schreibfehler ????

Kommentar von joduck ,

Ja.. war in gedanken schon zu weit voraus xD natürlich meinte ich 6..

Antwort
von EgonL, 23

Ich habe es hier für dich:

Amtliche Abkürzung:SchG

Fassung vom:21.07.2015 Weitere Fassungen dieser Norm finden Sie am Ende des Dokuments.', WIDTH, -300, CENTERMOUSE, true, ABOVE, true );" onmouseout="UnTip()" style="border: 0px;">

Gültig ab:01.08.2015

Dokumenttyp:Gesetz

Schulgesetz für Baden-Württemberg (SchG)

in der Fassung vom 1. August 1983
§ 75
Dauer der Schulpflicht
(1) Die Pflicht zum Besuch der Grundschule dauert mindestens vier Jahre. Der Übergang in eine auf der Grundschule aufbauende Schule ist erst zulässig, wenn das Ziel der Abschlußklasse der Grundschule erreicht ist; dies gilt nicht im Falle eines zieldifferenten Unterrichts nach § 15 Absatz 4.

(2) Die Pflicht zum Besuch einer Schule gemäß § 73 Abs. 2 dauert fünf Jahre. Für Kinder, die in dieser Zeit den Hauptschulabschluss nicht erreicht haben, kann die Schule die Schulpflicht um ein Jahr verlängern.

(3) Für Schüler, die nach zehnjährigem Schulbesuch die Schulpflicht nach den Absätzen 1 und 2 noch nicht erfüllt haben, kann die Schule die Beendigung der Schulpflicht feststellen. Die Schulaufsichtsbehörde kann diese Feststellung auf Antrag der Erziehungsberechtigten nach neunjährigem Schulbesuch treffen, insbesondere, wenn von einem weiteren Schulbesuch eine sinnvolle Förderung des Schülers nicht erwartet werden kann.

Quelle: http://www.landesrecht-bw.de/jportal/portal/t/sf/page/bsbawueprod.psml/action/po...

Kommentar von AnonymDem ,

Ja das ist ja nur die normale Schulpflicht oder ? Da steht ja nichts von berufschule.

Kommentar von AnonymDem ,
Schulgesetz für Baden-Württemberg (SchG) 
in der Fassung vom 1. August 1983

§ 78

Dauer der Berufsschulpflicht

(1) Die Berufsschulpflicht dauert drei Jahre. Sie endet mit dem Ablauf des Schuljahres, in dem der Berufsschulpflichtige das 18. Lebensjahr vollendet; auf Antrag können volljährige Berufsschulpflichtige für das zweite Schulhalbjahr beurlaubt werden. Darüber hinaus kann die Berufsschule freiwillig mit den Rechten und Pflichten eines Berufsschulpflichtigen bis zum Ende des Schuljahres besucht werden, in dem das 20. Lebensjahr vollendet wird.

(2) Auszubildende, die vor Beendigung der Berufsschulpflicht nach Absatz 1 ein Berufsausbildungsverhältnis beginnen oder eine Stufenausbildung fortsetzen, sind bis zum Abschluß der Ausbildung berufsschulpflichtig. Beträgt die Ausbildungszeit weniger als drei Jahre, dauert die Berufsschulpflicht mindestens zwei Schuljahre, sofern nach der Stundentafel das Bildungsziel einer Berufsschule von drei Jahren Dauer erreicht wird. Wer nach Beendigung der Berufsschulpflicht nach Absatz 1 ein Berufsausbildungs- oder Umschulungsverhältnis beginnt oder die Stufenausbildung fortsetzt, kann die Berufsschule bis zum Abschluß mit den Rechten und Pflichten eines Berufsschulpflichtigen besuchen.

(3) Wird vor Beendigung der Berufsschulpflicht nach Absatz 1 ein neues Berufsausbildungsverhältnis begonnen oder eine Stufenausbildung fortgesetzt, kann die Schule bereits abgeleisteten Besuch der Berufsschule teilweise oder ganz auf die Berufsschulpflicht anrechnen.

Also müsste ich quasi nach paragraph 1 einen antrag stellen ?

Kommentar von EgonL ,

Genau. Du musst halt auch ein bissle schauen

Antwort
von MeddiMacdonald, 42

Nein bist du nicht mehr da du 18 bist :)

Kommentar von HexoiD ,

Das stimmt nicht, man ist verpflichtet zur Schule zu gehen auch wenn man 18 ist, insofern man die Jahre der Schulpflicht nicht hinter sich gebracht hat

Kommentar von MeddiMacdonald ,

Ok danke habe immer gedacht bis 18 :)

Antwort
von EgonL, 23

Die Schulpflicht endet mit Vollendung des 18. (Saarland und Thüringen bis max. 21.) Lebensjahres.

Antwort
von Blacklight030, 49

18 sein und Schulpflicht schließt sich in allen Bundesländern aus

Kommentar von AnonymDem ,

Also kann ich das Jahr jetzt quasi abbrechen und nächstes Jahr eine Ausbildung machen und weitermachen ? 

Kommentar von thomsue ,

Falsch. Es gibt Bundesländer, da geht die Pflicht bis 21

Kommentar von Blacklight030 ,

Dann nenne mir doch bitte ein Beispiel und den entsprechenden Passus im Schulgesetz, wo das nachzulesen ist. Da bin ich sehr gespannt.. :-)

Kommentar von Blacklight030 ,

Bitte nenne mir wenigstens ein Bundesland, dass einen volljährigen Bürger zum Schulbesuch verpflichtet. Das ist vollkommen unmöglich in meinen Augen und scheint mir falsch verstandenes Halbwissen zu sein, welches auf diesen Satz beruht:

"Darüber hinaus kann die Berufsschule freiwillig mit den Rechten und Pflichten eines Berufsschulpflichtigen bis zum Ende des Schuljahres besucht werden, in dem das 20. Lebensjahr vollendet wird."

Da steht wohl etwas von freiwillig, das sollte nicht übersehen werden! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community