Frage von MeinTagebuch, 222

Bin ich noch normal in der heutigen Zeit?

Hallo meine Lieben,

ich frage mich seit Jahren ob ich vielleicht einfach nicht normal bin oder einfach mit den falschen Menschen zusammenhänge. Eigentlich hänge ich mittlerweile mit gar keinen Menschen mehr zusammen, da mich meine Kindheit, in der ich oft gemobbt worden bin ziemlich geprägt hat. Mit meinen für euch süßen 17 Jahren bin ich schon psychisches Wrack, dass von vielen psychischen heimgesucht worden ist. Täglich begleiten mich Selbstmordgedanken und dann ist da noch diese Person im Kopf, die mir Sachen befehlt. Da ihr euch das nicht vorstellen könnt erkläre ich das mal kurz mit einer Erfahrung, die fast mein Leben gekostet hätte. Fahrstunde 11 ich fahre ganz normal bis wieder diese Stimme mir Sachen befehlt und mich erpresst wenn ich nicht mache was sie will. Die Stimme sagte biege jetzt Rechts ab dann wirst du ganz glücklich und dann passiert dir auch nichts (die Stimme drohte mir zu dieser Zeit mit Krankheiten wie Krebs oder ähnlichem). Ich setzte den Blinker nach Rechts und sagte zu meiner Fahrlehrerin ich biege jetzt Rechts ab. Sie griff aber noch in das Lenkrad ein zum Glück, denn ich wäre frontal mit einem Auto zusammengestoßen...

Kommen wir aber jetzt aber zu den Sachen, die mich einfach von Gleichaltrigen unterscheiden:

Ich bin Vegetarier und habe einen riesigen Hass gegen Alkohol, der sich wie folgt begründen lässt:

Mein Vater erwürgte mich einmal fast als er betrunken war. Ich war da 12 und jetzt bin ich 17 und kann mich immernoch genau daran errinern, seitdem möchte ich nichts mehr mit Alkoholkonsumenten zu tun haben. Das ist meine ganze Klasse...

Ich habe einen sehr starken Willen den keiner von meiner Klasse besitzt.

Ich bin untergewichtig und sehr froh darüber und möchte niemals über 65 kg kommen beI 180 cm Körpergröße.

Die anderen sind einfach komplett anders sie sind nicht so wie ich. Ich hasse sie dafür alle, weil ich einfach nur mit vielen ganz wenige Gemeinsamkeiten habe. In meinem Jahrgang bin ich der einzige Vegetarier... Das sind 100 Schüler ... Ich weiß da echt nicht ob ich lachen oder weinen soll...

Ich habe übrigens noch mehr Probleme zum Psychologen gehe ich schon aber ich erzähle ihm aber nicht alles. Bin sehr depressiv zu mir würde eine bipolare affektive Störung passen, da ich auch oft glücklich bin aber halt aUch oft traurig ...

Keine dummen Antworten (ich stelle so ähnliche Fragen schon seit zwei Jahren hier auf gutefrage.net aber dumme Antworten von Außenstehenden sind noch nie ausgeblieben)

Und ja bin ein Junge und 17 Jahre alt

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Krankheit, Körper, Medizin, 28

Sind die Blutwerte in Ordnung - denn gerade bei Vegetariern besteht ein erhöhtes Risiko eines Eisenmangels. Dazu kannst Du auch hier in meine Antwort schauen.

https://www.gutefrage.net/frage/belastbarkeitslevel-stark-gesunken?foundIn=answe

Ausserdem kann bereits ein simpler Eisenmangel Beschwerden auslösen, die eher als Depression oder andere psychische Störung fehlinterpretiert werden können - da Eisen im Gehirn-und Energiestoffwechsel eine wichtige Rolle spielt. Genaueres dazu im Kommentar.

Antwort
von ButlerJames, 69

Dass du Vegetarier bist ehrt dich, und du bist einer von vielen Millionen. Deine Abneigung gegen Alkohol ist bei deiner Vorgeschichte absolut nachvollziehbar und kann nur zu deinem Vorteil sein. Ich weiss, in deinem Alter trinken die meisten Alkohol, und Besäufnisse sind am Wochenende oft die Regel. Ich kann verstehen, dass du nichts mit Betrunkenen zu tun haben willst, aber ich würde Menschen auch nicht vorverurteilen, nur weil sie gelegentlich Alkohol trinken. Du willst ja umgekehrt auch nicht abgestempelt werden, weil du keinen trinkst. 

Dass du Stimmen hörst, ist eine andere Sache: Das musst du ernst nehmen und unbedingt deinem Psychologen oder Psychiater erzählen, zumal deine Erzählung zeigt, dass diese Stimmen dein Leben gefährden können. Ich weiss, es ist schwer, aber du hilfst dir nicht, indem du deinem Therapeuten Dinge vorenthältst. Habe keine Angst davor. Selbst wenn dir Medikamente verschrieben werden. Das heisst ja nicht,dass das auf ewig so sein wird. Ich kenne mehrere Menschen, die in ihrer Jugend mit psychischen Problemen zu kämpfen hatten, und heute glücklich sind. Trotz ihrer psychischen Erkrankungen, und tlw. auch,weil die psychischen Problemen irgendwann weg waren. Darauf kann man aber leider nicht vertrauen.

Und dass du dich als Aussenseiter fühlst: Es geht sooooo vielen Menschen in deinem Alter so. Die Leute,die jetzt beliebt und ultracool scheinen, sind in Wahrheit vielleicht nur sehr angepasst und langweilig. Das ist halt Schule. Du kannst dir deine Mitschüler nicht aussuchen, aber deine Freunde sehr wohl! Wenn du in der Schule keine findest, gehe in einen Sportverein oder suche nach Leuten,die deine Hobbies teilen. 

Kopf hoch, 17 Jahre alt zu sein, ist für sehr sehr viele Menschen nicht leicht, und für mich persönlich wars auch richtig sch... Mit Anfang 20 habe ich dann endlich Leute getroffen, die mich genommen haben, wie ich bin, und die ich nett und interessant fand.

Antwort
von 1raffy12, 50

DU armer Junge ich würde dir zu gerne helfen aber ich weiß leider nicht was man machen kann. Außer zu hoffen das es besser wird. Zu der Stimme im Kopf hast du dir mal Gedanken drüber gemacht wer das sein könnte. Ich habe auch manchmal eine stimme in meinem Kopf nur das ich es selbst bin und mich selbst fertig mache oder besser gesagt fertig gemacht habe. Ich habe oft mit dem Gedanken an Suizid gespielt. Ich hab es auch schon ein mal probiert aber es ist missglückt und das war auch gut so. Denn ich habe dann versucht mich selbst zu Akzeptieren so wie ich bin und wie meine Familie halt ist. Es war schwer aber irgendwann ist die stimme immer leiser geworden bis sie Komplet weg war.

Antwort
von putzfee1, 24

Du solltest all diese Dinge (wenn sie denn der Wahrheit entsprechen) aber besser doch deinem Therapeuten erzählen. Nur wenn er das alles weiß, kann die Behandlung überhaupt Erfolg haben. Und du willst doch sicher gesund werden, oder?

Antwort
von xxDEDUSTxx, 33

Moin!Lustig ist das nicht,und die die Dumme Kommentare von sich geben sind Leute die im Grunde gleiche Probleme haben,aber sich davon ablenken in dem sie andere Dumme Bemerkungen machen.Mach dir aus diesen Vögeln nichts.Den ersten Schritt zur Hilfe hast du ja getan.Du schreibst hier etwas was dich Bedrücken tut,aber warum sagst du das nicht deinen Arzt?Denn der ist dafür Ausgebildet und weis genau wie er dir Helfen kann.Aber wenn dann lasse dir keine Pillen Verschreiben,dann Läufst du zum Schluss wie ein ferngesteuerter Pyjama rum.Und das ist für mich keine Hilfe.Das würde ich deinen Arzt auch sagen wenn er mit Pillen kommen tut.Ich und auch die anderen hier werden dir nicht Helfen können mit deinen Problemen,leider.Wenn dui noch einmal diese Befehle hast,dann Denke an was anderes wie ich muss noch Einkaufen,was war das noch alles gewesen.Und immer weiter machen und überhaupt nicht auf die Befehle Reagieren.Also halte die Ohren Steif und mach kein Blödsinn.Ich sagte Ohren.Grins

Kommentar von ButlerJames ,

Hey, an sich finde ich gut. was du schreibst. Aber grundsätzlich von Pillen abzuraten ist nicht gut. Es gibt psychische Erkrankungen, die man nur mit Medikamenten in den Griff bekommt. Das heisst nicht, dass man dadurch wie ein Zombie durch die Gegend läuft, oder die jahrelang nehmen muss. Aber manchmal kommt man nur durch Pillen aus dem Loch. 

Antwort
von tigerlill, 37

Du musst deinem Psychologen aber schon alles erzählen wenn du möchtest das dir geholfen wird..weil hier kann es keiner..außer die Aussage gehe zum Doc..das ist keine dämliche Antwort!!!

Antwort
von ToniTiger, 22

Niemand legt fest, wer normal ist und wer nicht, aber mit deinen Erfahrungen die du bereits gemacht hast kann und will sich wahrscheinlich auch niemand messen- nur um deine Fragen einigermaßen zu Beanworten.

Ich bin kein Psychater und kann dir bei deinen Problemen nicht wirklich helfen, aber ich habe Freunde, die sich mit ähnlichen (auch wenn nicht mit annähernd so vielen und schlimmen) Lasten, die sie aus ihrem alltag oder vergangenheit mit sich rum schleppen.

Wichig ist aber, dass du dich mit deiner vergangenheit abfindest und dich so akzeptierst wie du bist! du muss deine Selbstmordgedanken los bekommen, dass hat im übrigen noch nie jemanden wirklich geholfen, denn auch in deinen Leben gibt es Menschen die dich zu schätzen wissen und dich lieben!

ich versuche meinen Freunden zu helfen in dem ich ihnen mein Ohr leihe und für sie da bin, wenn sie eine Umarmung brauchen. ich hoffe du hast ebenfalls eine Solche Person, mit der du reden kannst und die dich am lebenwillen festhalten lässt.

Im übrigen solltest du deinem Psychater alles erzählen, ich bin mir sichen das es helfen wird.

Alles Gute für deine Zukunft! Liebe Grüße

Antwort
von einfachichseinn, 42

Du widersprichst dir schon ziemlich stark selbst.

Du solltest dir eine geeignete Fachkraft suchen, die dir dabei helfen kann deine Probleme zu überwinden.

Es ist schön und gut, wenn du einen Psychotherapeuten aufsuchst. Es bringt aber nichts, wenn du dich dieser Person nicht anvertrauen kannst.

Also solltest du dir jemanden suchen, dem du Vertrauen schenkst.

Antwort
von FallOutNaruto, 57

Hi,

mobbing ist einfach nur s***** ! Wahrscheinlich waren die Leute einfach nur unsicher und suchten jemanden, den sie hänseln konnten, weil sie sich dann besser fühlten !

Du bist nicht so, das ist gut.

Außerdems steht dazu, du trinkst keinen Alkohol und bist Vegetarier? Das ist ok. Suche dir Gleichgesinnte :D das hier ist das Internet. Versuche nicht andere zu ändern, klar gibt es viele, denen ist es egal. Versuche sie lieber aufzuklären. Tritt Peta bei? Es gibt mehr als 100 Leute auf der Welt ;)

Hast du vielleicht daran gedacht Schizophren zu sein? Habe letztens erst einen Bericht gesehen, wo die  Personen das Gleiche erlebt haben und es schlimmer wurde. Da helfen Medikamente, es liegt einfach an einem Fehler im Gehirn. Botenstoffe oder so.

Bitte sei ehrlich mit deinem Therapeuten, nur so kann dir geholfen werden und dir womöglich auch die richtigen Medikamente gegeben werden, (wenn dies wirklich erforderlich ist).

Zudem bist du das nicht Schuld, wenn dein Vater so ist ! Es ist einfach nur ein echt schlimmes Verhalten ! Das tut mir Leid, aber liegt nicht an dir.

Du bist erst 17 ! Du hast noch soviel vor und auch wenn es mega kitschig klingt, du bist auch was besonderes :O.

Du hast doch schon Dinge, die dir wichtig sind!


Antwort
von 1fragmichnur, 45

nunja ,,,mit deinen fragen ,,,gibts du dir eigentlich schon antworten 

,,,du bist unehrlich zu dir selbst ...einem psychologen zu beluegen ist unehrlich ,,,ich denke wenn du hilfe erwartest solltest du mit offenen karten spielen ...wenn du dem psychologen vertraust ,,,,wenn nicht  st es angebracht das du einen neuen aufsuchst ,,,vielleicht gefällt dir meine antwort nicht ,,sie ist jedoch ernst und gemeint ..viel erfolg ...auf deinem weg 

Antwort
von Chrexu, 40

Du bist einfach nur Traurig über dein Leben.

Antwort
von Neutralis, 33

Du widersprichst dir selber. Du lässt dich von einer Stimme erpressen von der du weißt, dass sie nicht real ist, aber hast einen starken Willen ?Ich bezeichne das als schwach. Und ob du nun Alkohol nicht magst und Vegetarier bist, ist ja schön und gut aber wo ist das Problem ? Müssen die anderen so sein wie du ?

Ich glaube eher dass du einfach nur probierst besonders zu sein. Du nimmst Vorbilder, vielleicht aus Serien, Bücher usw. Und probierst ihre Eigenschaften zu übernehmen um dich von der Menge abzuheben. 

Du hast einen starken Willen ? Dann setze den ein um ne erfolgreiche Therapie zu machen und erzähle dem Psychologen alles. 

Kommentar von MeinTagebuch ,

Ich bin der der schon immer nein zu Alkohol obwohl i h immer damit riskiert habe dann als Außenseiter dazustehen man sollte schon wie ich sein warum soll ich meinen Körper vergiften nur damit ich dann mit so welchen wie dich etwas machen kann bestimmt nicht 

Kommentar von Neutralis ,

Riskieren als Außenstehender dazustehen ? Ich trinke auch nicht und trotzdem komme ich gut klar. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community