Frage von Kathie1, 134

Bin ich nicht wie andere Jugendliche?

Hey:) Ich werde in ein paar Tagen 17 Jahre alt. Und ich mache mir in letzter Zeit öfters Gedanken über mein Leben. Ich war schon immer sehr schüchtern und hatte es dadurch immer schwer Freunde zu finden, da ich einfach nicht so offen bin. Alle aus meiner Klasse und die meisten meiner Freunde gehen jedes Wochendende feiern, sind auf Partys oder auf Kirmissen. Ich gehe sehr selten auf Partys und trinke dann zwar Alkohol, aber nicht so viel so dass ich komplett betrunken bin. Irgendwie frage ich mich ob dass normal ist? Normal heißt es ja immer dass man in der Jugend viel 'Mist' macht, feiern geht und mit Jungs mehr zu tun hat. Bei mir ist dass irgendwie nicht so. Einerseits finde ich es nicht schlimm und dann denke ich wieder dass ich irgendwie meine Jugend verpasse. Kennt ihr das Gefühl? Denkt ihr ich sollte mich mehr öffnen und auch auf Partys gehen oder einfach so weitermachen? Mich beschäftigt dass zur zeit sehr...

Antwort
von annapineapple, 62

Mach dir keine Sorgen, wenn du dich gut dabei fühlst wie du lebst ist es in Ordnung. Du verpasst deine Jugend, wenn du nicht auf dein Herz hörst :D

Wenn du es magst eher allein zu sein, nicht auf Partys zu gehen, ect. dann bitte mach es so, alles andere ist Zeitverschwendung!

Tu was sich gut anfühlt und nicht, was sich gut anfühlen sollte :)

Liebe Grüße <3

Antwort
von SasciaJylle, 41

Kenne ich nur zu gut :)

Mach dir da aber keine Gedanken. Was du machst ist genauso in Ordnung wie das, was die anderen machen. Und mal ehrlich, in der Zeit, in der die anderen ihren Rausch von der Party ausschlafen kannst du ganz andere Sachen machen, die du schön findest ;)

Antwort
von Sophie480, 44

Also erstmal jeder entscheidet selber über sein Leben, was er machen will oder was er nicht machen will, daher ist es deine Entscheidung ob du öfters zu Partys geht oder was mehr mit Jungs macht. Ich finde was du machst bisher is normal, das was deiner Meinung nach die anderen machen, würde ich jz aber auch nicht als unnormal bezeichnen, da jeder Mist baut und sowas jz nun mal mit zum Leben zählt (also Mist zu bauen), da es auch mal aus versehen passiert. Wenn du denkst, dass du deine Jugend villeicht verpassen würdest oder ein paar Teile davon, dann öffne dich erstmal zu anderen und sei einfach mehr offener, dann ergibt sich alles von selbst: Normalität, Schüchternheit verschwindet und und und .... :) 

Hoffe diese Antwort war für dich hilfreich:)

PS: Tipp für deine Zukunft sei einfach offener

Kommentar von juliii100013 ,

offener sein geht aber nicht auf Knopfdruck mir gehts genau so

Antwort
von anesaves, 48

Sei du selbst ignorier die anderen ich wollte auch wie die anderen werden jetzt werde ich nur noch gemobbt na gut ich bin zwar ein wenig jünger aber glaub mir ich wollte etwas machen das alle anderen auch machen und obwohl ich es nicht gemacht habe wurde ich 5 monate lang gemobbt und zwar von denen die das selber machen äbdere dich nicht für andere menschen nur so verpaast du deine jugend glaub mir in diesen 5 monaten hane ich dan sehr viele feeunde verloren jnd so ich rate dir sei du selbsz wenn du dicj für andere änderst verpasst du die schöne zeit wie du "warst"

Antwort
von Wunnie, 21

Wenn du darunter leidest, dann ändere das und werde offener. Offener bedeutet übrigens aber nicht, dass du deshalb mehr Party machen sollst. Ich war/bin auch nicht anders als Du. Nicht jetzt mit 20, und ich war auch nicht anders mit 16 oder 17. Ich habe nie darunter gelitten das die meisten saufen gehen während ich lieber zuhause sitze und einen Film schaue oder mich früh ins Bett lege um Frühsport zu machen. Aber du scheinst ein wenig darunter zu leiden, also solltest du versuchen den Zustand zu ändern.

Wirst du denn aufgrunddessen von deinen Freunden ausgeschlossen? Wenn nein, ist doch eigentlich alles gut, oder? Wie auch immer, prinzipiell solltest du tun und lassen was du möchtest, nicht das, was andere für richtig halten.

Antwort
von hambuurg3313, 37

Sei stolz auf dich! Du hast bewiesen, dass es auch noch Jugendliche gibt, die gebildet und sozial sind und nicht nur an Party, Geschlechtsteile und Hanf denken. Irgendwann, sei es auf der Uni oder irgendwo anders, wirst du noch Leute kennenlernen, die dich als Freund wertschätzen werden, und denen du vertrauen kannst. Partys wirst du dann noch oft genug miterleben :)

Antwort
von lalala321q, 37

Ich finde Alkohol nicht gut. Ich persönlich finde es >nicht normal< Alkohol zu trinken und Zigaretten zu rauchen. Das sind Substanzen an deren Folgen jedes Jahr, alleine in Deutschland, etwa 180.000 Menschen sterben!! Was sollen das für tolle Substanzen sein die so einen Schaden anrichten?!? In Russland beispielsweise sterben jedes Jahr offiziell etwa ne halbe Mio. Menschen alleine an Alkohol, inoffiziell sind es natürlich noch ein paar hundert Tausend mehr. 

Ich finde es gut wie du das machst, Klar, ein bisschen mehr Gesellschaft wäre nicht schlecht. Versuch lieber Leute zu finden die nicht immer so auf dieser kaputtmachenden Drogenschiene sind (Verein, Kirche). Es gibt auch D rogen die nicht tödlich sind und wo die Leute angenehmer drauf sind. Um  Alkis mache ich grundsätzlich einen großen Bogen.

Antwort
von cMbta, 38

Mach das was Du machen willst! Es ist immerhin dein Leben. Wenn du schüchtern bist, dann bist dus halt. Wenn du es von DIR aus ändern willst dann ist es deine Sache. Aber lass dich nicht zu sehr von anderen beeinflussen.

Antwort
von user6363, 34

Ja, das ist normal, die Frage ist übrigens auch ein Teil deiner Pubertät, nein du bist leider nicht besonders, es ist ganz normal.

Antwort
von Neutralis, 31

Mach das was du möchtest. Bei mir ist es genau so.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community