Frage von moonlightbae97, 130

Bin ich mit 18 zurückgeblieben, oder altmodisch? Hilfe!?

Hii! Das mag jetzt sehr blöd klingeln aaaaber ich hätte da mal ne frage und zwar: langsam werde ich erwachsen. Damit meine ich, dass die Zeiten wo die Schule eher nur zum chillen da war und nebenbei man bisschen lernen konnte, sind vorbei. Ich muss langsamer in die Erwachsenenwelt, jedoch merke ich, dass es kein leichter weg sein wird. Ich bin eher so ein Mensch, der was großes macht und es fällt mir nicht leicht, von irgendeinem Kürbiskopf irgendwelche befehle zu nehmen. Ich bin eher der Boss für mich. Ich will weder befehle erteilen noch ernehmen.  Ich weiß dass ich selbständig seeeeehr vieles erreichen könnte als nur wenn ich einer von 1000 Angestellten bin. Teamarbeit liegt mir gut wenn alle mir zustimmen. Und am Ende bekommen wir großen Lob weil wir als Team alles so gemacht haben, wie ich das empfohlen hab. Für erfolg habe ich ein gutes Händchen würd ich mal sagen (nicht arrogant gemeint). Ich will eine Job, wo ich mitreden kann und auch ernst genommen werde. Einen Job wo ich meiner Ideen freien lauf lasse. Und diesed Ideen waren schon immer überdurchschnittlich gut. Bin sehr oft Jahrgangsbetser aus 5 Klassen. WisSt ihr wAs ich meine? es gibt sehr wenige die mich verstehen. Wenn ich einen Antrag bekomme, dann will ich, dass sich niemand einmischt und versucht zu "helfen"' weil zu viele Köche den Brei versalzen. Am anfang des Projektes gebe ich von nichts preis, während andere damit angeben, wie gut ihre Präsentation wird usw usw. Aber am Ende.... Bääääm!! Ich lasse die Bombe platzen! Ich lasse Ergebnise für mich sprechen. Wisst ihr was ich meine???? Ist diese Einstellung okAy und; was für ein Beruf würde zu mir passen??? Danke im Voraus (18)

Antwort
von Shiranam, 32

Du siehst dich als Führernatur, als Chef. Zumindest möchtest Du gern befehlen. Ob Du auch leiten, bzw anleiten kannst, ist eine andere Frage. Dazu benötigt man soziale Kompetenz, die Du mit der Formulierung dieser Fage eher nicht bewiesen hast. Du kommst sehr eingebildet und unsympathisch rüber. Wer will so für dich arbeiten?

Chef sein von was, kommt auf deine Kompetenzen an. Hast Du welche? Hast Du etwas studiert? Falls nicht, dann studiere und erwerbe Dir so weitere Kompetenzen...dann kannst Du dein eigenes Unternehmen gründen, indem Du dir ein Geschäftsmodell einfallen läßt und die dafür nötigen Mitarbeiter einstellst...oder komm auf den Boden der Tatsachen zurück, wenn Du nicht studieren willst/ kannst.

  Eine Lehre hast Du mit dieser Einstellung sicher nicht absolviert und würde Dir sicher besonders schwer fallen. Dann kannst Du auch kein Meister werden und so ein Unternehmen gründen.   

Ohne Studium und ohne Ausbildung selbstständig sein - dazu brauchst Du selbst eine zündende Idee, einen Geschäftsplan, der Banken überzeugt...oder Du wirst Klinkenputzer

Antwort
von GraefinZahl2016, 37

Weißt du, erstmal muss man was lernen. Du wirst erst ein Studium machen müssen oder eine Ausbildung. In deinem Berufsleben wirst du dich in der ersten Zeit deinem Vorgesetzten unterordnen müssen. Es kommt natürlich auch auf den Beruf an, aber in der Regel dauert es etwas bis man in die Führungsebene kommt und anderen sagen kann, was sie zu tun haben. Du musst dir vernüpftige, realistische Ziele setzen. Noch bis du in der Schule, aber glaub mir Schule und Arbeitsleben sind zwei paar Schuhe. Nur weil du in der Schule Jahrgangsbeste bist - war ich auch schon, nicht so was besonderes - wirst du nicht zwingend einen hohen Beruflichen Erfolg haben. Was du in deinem Berufsleben erreichst, dafür bist du selber verantwortlich. Man kann auch mit einem schlechten Realschulabschluss in die Führungsebene eines Unternehmen, wenn man die Sache richtig anpackt. Genauso gibt es auch Leute, die mit einem Einser Abi eher wenig erreichen.

Lass dich doch mal bei der Agentur für Arbeit beraten. Jeder fängt nach der Schule erst "klein" an ;)

Antwort
von Chefelektriker, 42

Lehrjahre sind keine Herrenjahre.

Klassenbester mit dem Deutsch,wage ich zu bezweifeln.

Was Du werden willst,mußt Du selbst entscheiden.Nur Deinen Kopf durchsetzen,das schreibe mal ganz schnell ab.In der Lehre hast Du nichts zu melden,sonst bist Du ganz schnell draussen.

Um Chef zu werden mußt Du erstmal was lernen,da bist Du halt einer von 1000.Wenn Du das nicht ganz schnell lernst,sitzt Du bald auf der Strasse und kannst dann versuchen bei den Ratten im Gully Deinen Kopf durch zu setzen.

Antwort
von vepsch, 56

Diese Einstellung ist - mit Verlaub - ziemlich arrogant und würde jeden Personaler oder Chef dazu bringen, dich definitiv nicht einzustellen. Du solltest dir als erste Ziele deines Erwachsenwerdens Bescheidenheit und eine realistische und vernünftige Selbstreflexion setzen!

Antwort
von howelljenkins, 45

teamarbeit liegt dir, wenn alle dir zustimmen ... ist nur dann keine teamarbeit mehr, denn dann bist du der chef und alle tun, was du fuer richtig haeltst.

also ein job, wo du im team arbeiten musst, ist schon mal nichts fuer dich.

vielleicht wirst du gebrauchtwagenhaendler?

Antwort
von imehl47, 40

Wenn mich meine Diagnose nicht täuscht, bist du der geborene Gerichtsmediziner....

Antwort
von kinglion6200, 16

Leg mal dein Narzissmus ab das wird dir helfen..

Antwort
von MissMapel, 39

Also erstens: dafür das du 18 bist hast du eine miese Rechtschreibung. Zweitens: ja das ist ganz ok weil du tun und lassen kannst was du willst. Jedoch solltest du aber auch mal auf andere zugehen und dich nach ihnen richten und nicht immer nur dein eigenes Ding durchziehen.

Antwort
von Retschkopf, 46

Das ist eine gute Einstellung, die du da hast. Du könntest z.B Arzt werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community