Frage von JennySmn, 83

Bin ich mit 1,66m zu groß für ein 1,25m Pony?

Achso und ich wiege ca. 40 kg. 

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde & Pony, 14

Ist es ein kleiner kräftiger aber korrekt gebauter haffi oder fjording, dann kann das klappen, WENN du supergut in Balance sitzt und gerne  gemütlich ausreiten möchtest.

Ein zartes elegantes welschpony ist meist mit deiner Körpergröße überfordert, da sich die hebelwirkung  auf seine Balance negativ auswirkt und stolpern vorprogrammiert ist, inklusive stürze, fürchte ich.

Pflegen, Bodenarbeit, fahren sind aber bei entsprechender vorbildung oder mit Trainer ok.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 15

bei 40kg und 1,66m bist du dicht am lebensgefährlichen untergewichts.

da du relativ gross bist, hast du auf dem pony eine sehr grosse hebelwirkung. du bist quasi ein pendel auf dem tier. jemand, der hingegen bei 1,40m 40kg wiegen würde, könnte das pony gut reiten.

mit einem derartigen pendeleffekt ist es nicht möglich, das pony in einem korrekten gleichgewicht sich bewegen zu lassen. du wirst es beim dressurreiten zwar stellen, aber niemals biegen können und es wird immer wieder die vorderhand stark belasten. mag es auch mit der hinterhand unter den körper treten - sobald du irgendwas mit dem oberkörper auf dem pony machst, verliert es das gleichgewicht.

leider hat reiten nicht wenig mit physikalischen gesetzen zu tun. mit jedem zentimeter, die du grösser bist, potenziert sich die einwirkung über gewicht, dass ausserhalb der senkrechten zum pferd befindlich ist.

was da genauer passiert, kannst du dort nachlesen.

http://www.spektrum.de/lexikon/physik/pendel/11005

Kommentar von JennySmn ,

Keine Sorge, ist alles abgeklärt mit meinem Gewicht ;) Danke für die Info, ich werde das Pony mir einfach mal ansehen! 

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde & reiten, 25

Gewicht tragen ist die eine Sache und die hängt durchaus von den körperlichen Voraussetzungen ab: Wie tragevorteilhaft ist das Tier gebaut? Hat es eher große oder eher kleine Gelenke? Hat es eher große oder eher kleine Hufe (ausgehend vom korrekten Huf, nicht dem, der von der Bearbeitung her zu weit oder zu eng ist)? Und, und, und ...

ABER: Wenn das Größenverhältnis mal so ist, dass eine korrekte Hilfengebung nicht mehr möglich ist, wird ein korrektes Tragen halt auch nicht wirklich möglich sein. Das kann man aber auch nicht pauschal aus Reiter- und Pferdegröße ableiten. Ein Sitzriese auf einem Pferd mit großer Körpertiefe tut sich da viel leichter als jemand mit überproportional langen Beinen auf einem Pferd mit wenig Körpertiefe und zudem spielen hier auch noch die Rippenbiegung des Pferdes und der Sattelblattschnitt mit, wie man mit den Beinen ans Pferd kommt.

Daher: Ausprobieren und mit der Besitzerin sprechen. Wenn die denkt, es passt, musst Du wirklich einfach nur drauf achten, wie Deine Hilfen angenommen werden, ob du mit ganz normal locker hängendem Bein gut hin kommst oder es irgendwie hochziehst.

Ob Du noch Wachstum erwartest und damit bald die Grenze überschreiten wirst, wissen wir natürlich ganz und gar nicht. Das kannst Du sicher am besten einschätzen. Mit 40 kg bist Du bei 1,66 eher unterdurchschnittlich vom Gewicht her. Es ist damit zu rechnen, dass sich auch Dein Stoffwechsel verändert und Du plötzlich eher normalgewichtig bist. Wenn Du also an der Gewichtsgrenze für dieses Pferd sein solltest, mach Dich drauf gefasst, dass Du sie überschreiten wirst. Das kann auch Kriterium sein, wie lange so ein RB Verhältnis wohl funktionieren könnte.

Antwort
von lovelifee6899, 61

Für ein paar mal reiten isr es okay, aber kaufen würde ich mir an deiner stelle kein so kleines Pony... Das ist auf die Dauer nicht gut fürs Pony, gar nicht mal wegeb des Gewichts, sondern vor allem wegen der Größe, da dein Pferd deine Größe ja immer mit ausgleichen muss, wenn du verstehst was ixb meine🙈

Kommentar von JennySmn ,

Kaufen hatte ich nicht vor, das Pony würde dann meine Reitbeteiligung werden..

Kommentar von lovelifee6899 ,

hm, würde ich ehrlich gesagt auch nicht machen... Aber ich denke da kann dir die Besitzerin besser helfen, die kennt schließlich ihr Pony und auch die Körperbau...

Kommentar von lovelifee6899 ,

*den

Antwort
von skjonii, 48

Das kommt ganz auf das Pferd an.

Es gibt durchaus kleine Pferde, die kein Problem mit etwas schwereren Reitern haben und genau so gut große Pferde, für die Kinder fast schon zu viel sind. Das ist alles auch eine Frage der Muskulatur und Gymnastizierung, also des richtigen Reitens. 

Wenn das Pferd eine schlechte Muskulatur im Rücken hat und quasi im Hohlkreuz läuft, ist genau genommen schon der Sattel zu viel Gewicht. 

Stell mal ein 1,40 Islandpferd neben ein 1,40 Reitpony und sieh dir die Unterschiede an, dann wird schnell klar, was ich meine :)

Kommentar von Urlewas ,

44kg! Da kann man doch absolut nicht von einem schweren Reiter sprechen.

Kommentar von skjonii ,

Also erstens stand ihr Gewicht noch nicht dabei als ich die Antwort geschrieben habe und zweitens war das eine generelle Antwort und nicht auf sie bezogen. 44kg sind kein schwerer Reiter, absolut richtig.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 26

Das kann Dir nur der Besitzer sagen. Kommt auch immer auf die Bemuskelumg des Ponys an und auf die Proportionen.

Ein Sitzriese auf einem zierlichen Pony, das wäre nicht so gut. Dagegen  ein Mensch, der etwas Sitzfleisch gut auf dem Rücken eines kompakteren Ponytyps verteilt, geht eventuell für eine Weile...

Antwort
von daisy07509, 40

Hallo,
Ne, aber es ist vielleicht nicht so toll fürs Pferd.

LG daisy07509

Kommentar von JennySmn ,

Was genau wäre nicht so toll für das Pferd? :)

Kommentar von daisy07509 ,

Die größe und das gewicht, durch die größe ist das gewicht nämlich nicht so verteilt

Antwort
von minaray1403, 49

Ich würde dir ein großes Pferd empfehlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community