Frage von mensch3589, 161

bin ich meinem vater wirklich so egal?

ich habe wegen diesem diagnostik dinge fragebögen bekommen. meinen eltern musste ich jeweils auch einen geben und ihn bei nächsten termin wieder mitbringen. mein vater hat sachen einfach ausgelassen, zB wurde gefragt worüber er sich bei mir sorgen macht (er weiß das ich kiffe[er sagt dazu nur das ich es nur am wochenende machen soll] und mich selbstverletze [als das rauskam hat er mich ne woche ignoriert]) trotzdem hat er es frei gelassen, genauso wie das wo gefragt wurde was er an mir mag.
ich weiß ja nicht ob andere eltern das machen aber ich wurde auch noch nie gefragt wie schule war, wies mir geht oder ob alles in ordnung ist. hauptsache er schiebt mir geld zu und tut als würde er was mit mir unternehmen wollen (tut er aber selten - gar nicht). Kommt das nur mir so vor oder bin ich einfach nur unwichtig für ihn? danke.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Repwf, 63

Mein Vater war/ist genauso!

Und heute weiß ich das er mich trotzdem liebt!

Er kann nur seine Gefühle nicht so ausdrücken und zeigen! Das hat er bei seinen Eltern nie gelernt! 

Je älter er nun aber wird, desto mehr kommt das raus. Ich habe meinen Vater zB mit Anfang 60 das erste mal weinen sehen!

Kommentar von mensch3589 ,

so ist mein vater nicht. das einzige was ihm wichtig ist ist sein glaube.

Kommentar von Repwf ,

Das denke ich nicht!

Dann wurde er nicht versuchen dich "zu kaufen" 

Nimm den Bogen einfach so mit und frag deinen Therapeuten mal was der dazu sagt! 

Kommentar von mensch3589 ,

sie hat dazu nichts gesagt, ich war heute da. ich glaube sie mag mich nicht.

Antwort
von Broccoli333, 24

Ich denke nicht, dass er dich nicht liebt. Ich glaube, zu seinem eigenen Kind hat man immer eine gewisse Liebe. Ich kann es nicht beurteilen, denn ich kenne euch nicht, aber ich denke alle Eltern lieben ihre Kinder. Vielleicht sind sie enttäuscht von deinem Verhalten, ich denke du kannst deine Situation selber am besten einschätzen, wir kennen dich ja nicht und wissen nicht, wie du aufgewachsen bist.
Die Liebe deiner Eltern zeigt sich jedoch schon darin, dass sie dir Nahrung geben, dich bei sich leben lassen & dich bei sich haben wollen. Dass sie arbeiten gehen, um dich ernähren zu können. Vielleicht können sie es einfach nicht zeigen.
Du meinst, nur die Religion ist wichtig für deinen Vater? Welche Religion habt ihr denn? Ich wünsche dir alles gute, mfg Broccoli

Kommentar von mensch3589 ,

er ist Moslem. ich Atheist.

Antwort
von webschamane, 49

Ich denke du musst verstehen, dass dein Vater selbst auch nur ein Mensch ist.

Wenn er verschiedene Sachen auslässt oder übersieht ist das vermutlich sein eigener psychologischer Schutzmechanismus um Dinge zu verdrängen mit denen er nicht umehen.

Insofern ist das Problem nicht, dass du ihm egal wärst, sondern er ist im Moment schlicht nicht stark genug sich der Realität zu stellen.

Kommentar von mensch3589 ,

er nennt mich versager dabei bekommt er selbst nie was auf die reihe

Kommentar von webschamane ,

Man nennt das Blame-Shifting. Erfolgreiche ausgegelichene Menschen müssen niemanden beschimpfen. Nur Versager müssen andere Versager nennen um irgendwie ihr Selbstbewusstsein zu erhalten.

Die blanke Wahrheit ist. In der heutigen Zeit hast du Glück, wenn dich deine eigene Mutter liebt und das ist das meiste auf das du hoffen kannst. Starke Väter gibt es eigentlich nicht mehr, dafür ist unsere Gesellschaft viel zu kaputt.

Ja, gut möglich, dass dein Vater ein gebrochener Mann ist, der nichts auf die Reihe bekommt. Aber das ist der Normalfall. Weil unsere Gesellschaft einfach giftig ist.

Du kannst dich selbst aus den Sumpf ziehen oder du kannst untergehen. Das ist die Wahl die du hast.

Kommentar von mensch3589 ,

die wahl wurde mir schon genommen. ich bin schon längst am boden.

Kommentar von webschamane ,

Du hast genau dann verloren, wenn du denkst, dass du verloren hast.

Erfolg, Geld und Frauen sind im wesentlich alles Kopfsachen. Leute behaupten es wären die Umstände oder eine Geldfrage suchen bequeme Entschuldigungen.

Wenn du dich für einen Verlierer hältst, dann wirst du einer sein und wenn du dich für einen Gewinner hältst wirst du einer werden.

Gegen den inneren Schweinehund ankämpfen ist eben hart und ob man das will oder nicht ist eine persönliche Entscheidungen. Das hat nichts mit Versager zu tun, sondern ist einfach eine Wahl die man trifft.

Antwort
von Raubertochter, 38

Darf ich fragen wie alt du bist?

Kommentar von mensch3589 ,

14

Antwort
von Raubertochter, 41

Respekt u liebe muss man sich auch verdienen!

Mit 14 Jahren schon kiffen ist ne Hausnummer soll er dich dafür loben?

Vllt bringt er so ein Verhalten nur an den Tag wegen deinem Verhalten ihm gegenüber! Du solltest auch ihm zeigen das du ihn liebst u etwas auf ihn eingehen vllt kommt ihr euch so näher als Familie

Kommentar von mensch3589 ,

ich liebe ihn aber nicht. er kifft doch selbst ab und zu. und er hat mir das erlaubt!

Kommentar von Raubertochter ,

Na dann stell dir mal die Frage wo Kiffen u diese Einstellung hin führt?

Kommentar von mensch3589 ,

mein verhalten ihm gegenüber? klar ich bin ab und zu respektlos aber ich war die einzige die bei ihm geblieben ist als meine mutter mit den anderen ausgezogen ist!!!!

Kommentar von Raubertochter ,

Ja u er wird dir dafür dankbar sein

Aber glaub mir keinem Vater ist sein Kind egal nur vllt solltet ihr euch gegenseitig stützen

Kommentar von mensch3589 ,

gar nichts werde ich tun. hoffentlich komme ich da bald raus.

Kommentar von Raubertochter ,

Wenn es fur dich unerträglich ist sprich mit deiner Mutter ob du zu ihr kannst oder schau das du zum Jugendamt gehst u dir dort Hilfe holst

Kommentar von mensch3589 ,

ich kann meine mutter nicht leiden

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community