Frage von EnyaElaine, 110

Bin Ich lesbisch- Oder was genau ist das?

Hey Leute.... ich habe lange überlegt mit dem,was mich beschäftigt hier hin zu gehen.

Achtung: kompliziert. SEHR.

Mit 10 Jahren fing es an. In der Grundschule. Da war ein Mädchen, in das ich mich verliebte. Oder nicht ? Ich weiss es nicht. Ich fühlte mich ihr in keiner Weise angezogen - sondern hatte lediglich das Bedürfnis ihr nahe zu sein- und sie zu trösten wenn es ihr schlecht ging. Also eigentlich nichts weiter als eine gute Freundschaft. Nur trifft es meist Menschen, die ich vielleicht 1 mal gesehen und kein einziges Wort gewechselt habe. Im Urlaub auf Ibiza. Ein Animateur, der kein Deutsch spricht. Ich selber bin Polin / Deutsche. Ich bin jetzt 19 Jahre und seit diesen 9 Jahren wechseln diese Personen, in die ich mich "verliebe". Es kommt immer drauf an wie oft bzw wie lange ich sie sehe. Einmal war es eine Lehrerin auf meiner Realschule. Manchmal träume ich auch von den Personen. ABER. obwohl es meist Frauen waren, ab und zu waren auch Männer dabei . Alle immer zwischen 20-36. Jetzt gerade ist es am schlimmsten. Ich bin gerade mit dem Führerschein angefangen - und da hat es wohl meine Fahrlehrerin erwischt. Um nicht mehr Zeit mit ihr zu verbringen als nötig habe ich einen anderen Fahrlehrer für die Stunden gewählt. Ich kann einfach nicht genau ausdrücken was es ist. Ich erwarte auch nicht dass mich jemand versteht. Kurze Hintergrundinfo: ich war noch nie wirklich verliebt - so , dass man sich eine Beziehung vorstellen kann. Was ist das? ...

Traurige Grüsse aus München:(

Antwort
von MuseMelpomene, 12

Manche Menschen denken, man könnte Menschen ganz klar in heterosexuell und homosexuell einteilen, aber die wenigsten Menschen sind zu 100% eindeutig hetero- oder homosexuell!

Zum einen ist es normal, dass man sich als Kind/Jugendliche häufig erst einmal für ältere "Vorbilder" schwärmt. Das kann der Star im Fernsehen oder halt auch der*die Lehrer*in, Fahrlehrer*in... sein. Das ist völlig normal. Es gibt sicherlich wenig Menschen, die nie in irgendeinen Star oder eine*n Lehrer*in o.ä. verliebt waren. ;) Die erste Person, in die ich mich "verliebt" hatte, war meine Betreuerin in einer Sommerfreizeit. Danach ein Mädchen zwei Klassen über mir und danach meine Religionslehrerin. :D

Und auch, dass Frauen und Männer dabei sind, ist überhaupt nicht seltsam! Wie gesagt, die wenigsten Menschen sind ganz klar homo- oder heterosexuell und es ist völlig normal, sich für beide/alle Geschlechter zu interessieren. Das könnte bedeuten, dass du bisexuell oder pansexuell bist, muss es aber nicht.

Es kann auch sein, dass du dann trotzdem in real eine Beziehung mit einem Mann vorziehst und dich als heterosexuell bezeichnest. Das ist völlig o.k, hetero zu sein und trotzdem auch mal eine Person des eigenen Geschlechts anziehend zu finden. Umgekehrt genauso. Vielleicht bist du lesbisch. Das kann dir hier aber niemand sagen. Das kannst du nur ganz alleine! Probier es einfach aus!

Du wohnst in München!? Toll! Traumhafte Voraussetzung! München hat eine ganz tolle, gut organisierte lgbtiq-Szene. Geh weg, hab Spaß, lern Menschen kennen und irgendwo findest du dann auch eine Beziehung. Und dann weißt du irgendwann auch, was du bist bzw. wie du deine sexuelle Orientierung bezeichnen/einordnen möchtest!

Geh in München mal zu Diversity. Das ist ein Jugendzentrum für schwule, lesbische, bisexuelle... junge Menschen. Dafür ist es auch überhaupt nicht notwendig, dass du weißt, was genau du bist. Auch wenn du dir über deine eigene sexuelle Orientierung noch unsicher bist, bist du dort herzlich willkommen! Hier ist die Interneseite des Diversity: https://diversity-muenchen.de/ Und hier eine Gruppe, die vielleicht für dich interessant sein könnte: https://diversity-muenchen.de/gruppen/wilma/

Viel Spaß! Und mach dir keine Sorgen! Das ist nicht ungewöhnlich oder komisch, was du schreibst, und auch nicht kompliziert, auch, wenn es dir gerade so vorkommt! Hab Spaß! ;)

Antwort
von Saphira17, 30

Meine Beste Freundin hatte dieses Problem auch. Sie hat es dann einfach ausprobiert in welcher Beziehung sie sich wohler fühlt und besser zurecht kommt. Also ob mit einem Mann oder einer Frau.. Das hat ihr geholfen herauszufinden, ob sie lesbisch, hetero oder bi ist. Letztendlich lief es dann darauf hinaus, dass sie bi ist.
Aber wenn du sagst du hast dich schon in beides verliebt, würde ich eher sagen du bist bi. Aber das musst du für dich selbst herausfinden, da können wir dir leider nicht bei helfen

Antwort
von pipepipepip, 21

Viele Grüße aus München zurück (bin Grad in der Fahrschule :D )
Du musst einfach ausprobieren wobei du dich wohler fühlst. Vielleicht stehst du ja auf beide Geschlechter ;)

Antwort
von akkurat01, 23

Du solltest es selbst herausfinden.

Baue Kontakte zu Männern und Frauen aus. Schließe Freundschaften im Verein/ auf Arbeit ...

Antwort
von toncherry, 23

Hey maus,

Vielleicht solltest du diese "Kategorien" einfach mal vergessen und nur darauf achten was du fühlst. Könntest du dir denn vorstellen diese Frauen zum Beispiel zu küssen und das zu genießen?

Du solltest es einfach mal versuchen, einer Frau auf dieser Weise näher zu kommen, dann bist du dir auch sicherer über deine Gefühle.

Und falls du wirklich Frauen bevorzugst, solltest du das auf jeden Fall auch ausleben, denn nur so kannst du glücklich sein.

Und wenn du Männer auch magst , dann würde man das wahrscheinlich als "Bi-Sexualität" beschreiben, dass heißt du magst Frauen und Männer.

EIgendlich ist das gar nicht so kompliziert ich denke du hast einfach nur Angst vor deinen eigenen Gefühlen.

LG Cherry xx

Antwort
von Orchidee57, 19

Hallo, du weist selber noch nicht was du möchtest. Das ist in deinem Alter normal.

Du kannst es ja mal ausprobieren, welche Seite dir besser liegt, weiblich oder männlich.

Es ist kein Problem in der heutigen Zeit zu erforschen welche Richtung man ein schlagen will.

Wie heißt es doch so schön:lieber bie als nie;  dann bleibt man doch auf irgend einer Seite...

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten