Frage von Arianator14, 66

Bin ich krank, weil ich mir gerne vorstelle, dass ich tot bin bzw. sterbe?

Antwort
von bachforelle49, 9

warum willst du dir das denn jetzt antun, diese - sicherlich verständliche, weil menschliche - aber unpassende, weil Frühling + alles blüht usw.. (Vögel nisten..)  Regung nachzugeben, wo doch Leben angesagt ist? Nein, du bist nicht krank, mußt aber acht geben, daß es nicht Ober/Überhand gewinnt, weil dann Gefahr zu Depressiv etc.. Wollte gern behaupten, daß das auch was mit dem Alter zu tun hat, aber seit 2010, wo sich 3 Jugendliche in Odenthal im bergischen Land - schwarz gekleidet - suiziert haben, bin ich eines Besseren belehrt (worden). Leider haben unsere Alten, die ja alle soviel erfahren haben usw usw.., nichts mehr dazu zu sagen, weil sie vorher durch Alzheimer etc. abtreten... Vorbilder sind gefragt!! (Sokrates, Platon..)

Antwort
von Whispywhisp6, 49

Ja, das kann bei großen Ausmaßen als psychische Störung gelten. Beeinträchtigt das dein Leben?

Antwort
von FrankysMamie, 42

Also wenn du ersthaft darüber nachdenkst dich zu töten schon, dann solltest du mal mit deinen Eltern und/oder anderem VertrauensPersonen darüber sprechen.

Wenn du dir 'nur' vorstellst was die Welt ohne dich wäre zeigt das höchstens dass du kaum selbstbewusstsein hast was aber nicht gefährlich oder krank ist 

Kommentar von Arianator14 ,

Du verstehst nicht, was ich meine.

Kommentar von justkeinplan ,

Dann sag uns, was du meinst

Antwort
von SebaLife, 28

Es sind auf jedenfall sehr seltsame Gedanken. Wieso stellst du dir das den gerne vor? Was gefällt dir daran? 

Kommentar von Arianator14 ,

Die Trauer von anderen Menschen und wie sie darauf reagieren.

Antwort
von Reality010, 28

Nein, das machen viele. Als ich noch jünger war, habe ich mir gerne Szenarien  vorgestellt, auf welche Arten ich alles sterben kann. Und die waren wirklich brutal, ich versuche das nicht mehr zu machen.. das ist nicht gut. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten