Frage von SonnMauzi, 25

Bin ich krank und brauche Hilfe?

Hallo zu meiner Frage erstmal will ich mich bei jedem bedanken der sich meine Frage bis zum Ende durchliest und versucht mir Zuhelfen.. Wie soll ich das am besten erklären ? Ich hab einen Freund seit ca 8 Monaten und ich liebe ihn übertrieben, und würde ihn auch nie hergeben. Jedoch geht es mir seit Monaten sehr komisch er macht bei jedem Streit mit mir Schluss, fängt an mich zu beleidigen und hebt auch gelegentlich mal die Hand. Das jedoch ist nicht mein Problem sondern wie ich mich in solchen Situationen verhalte. Da setzt mein Hirn glaub ich wortwörtlich aus ich werde wahnsinnig, habe das Bedürfnis mir die Haare auszureisen, oder mich mit einem Messer zu verletzten ich dreh dann immer völlig durch fange an zu schwitzen und mir wird schlecht, mein Puls geht total in die Höhe und mein Herz schlägt extrem schnell. Ich weiß nicht was das ist mein Freund arbeitet auch Schichten weisen und wenn er dann um 06:00 Uhr morgens Anfangen muss und ich alleine weiter schlafen muss, wache ich später auf und ab dem Moment fühle ich mich völlig komisch hab Angst vor jedem Wort was er mir schreibt, ich kann dieses Gefühl so schlecht beschreiben mein Herz schlägt dann die ganze Zeit sehr schnell bis er von der Arbeit nachhause kommt. Ich muss dazu sagen ich habe für meinen Freund alles aufgegeben teilweise sogar meine Familie hab meine Freunde verlassen und bin immer bei ihm, ich habe vor allem Angst wenn er nicht da ist jede Nachricht von ihm versetzt mich kurz in einen Schock erst wenn er wieder da ist lässt dieses Gefühl wieder nach. Danke für jeden der es sich so aufmerksam Duschgeleseb hat vielleicht kennt das ja jemand von euch, und weiß Rat oder weiß was das ist kann es eine Depression sein ?

Antwort
von Zimtsternjagd, 20

Hey,

nun, ich habe mir alles durchgelesen und eine Meinung dazu, natürlich könnte es auch andders sein. Ich schreibe was ich dazu denke und du kannst dir daraus einen Rat ableiten...

Ich glaube, dass eure Beziehung keine Zukunft hat. Dein Freund nutzt deine Situation aus und behandelt dich so, wie es ihm gerade passt. Er macht wegen jeder kleinen Meinungsverschiedenheit Schluss, beleidigt dich und erhebt sogar seine Hand gegen dich? Das sollte ein Problem für dich sein!, und ich glaube, dass es das auch ist.

Dir geht es verständlicherweise mit der Situation schlecht -das ist keine Liebe, mal keine beidseitige. Du liebst ihn, er nutzt deine Abhängigkeit aus.

Ich lehn mich jetzt mal ein Stück aus dem Fenster und vermute, dass du eher Angst vor dem Allein sein hast, weil du für ihn alles aufgegeben hast. Ich weiß nicht, wie sehr du es dir mit deiner Familie und Co. verscherzt hast, allerdings glaube ich schon, dass dich da jemand auffangen würde, wenn du aus dieser Situation flüchtest um dir wieder ein eigenes Leben aufzubauen.

Du solltest dir darüber wirklich Gedanken machen, was DU FÜR DICH möchtest, ob es das war, was du du dir gewünscht und vorgestellt hast? DU musst auf dich aufpassen! Und auf dich achten! Es sollte dir gut gehen, du solltest Sicherheit spüren und geschützt werden. Er sollte für dich da sein, dich unterstützen....

Antwort
von beangato, 24

hebt auch gelegentlich mal die Hand.

Ich muss das alles gar nicht durchlesen (Absätze wären hifreich) - schon das allein ist ein Grund dafür, dass Du die Beziehung ernsthaft überdenken solltest.

ICH würde mich SOFORT trennen.

Antwort
von SunKing33, 14

Hallo,

Du musst ihn sehr lieb haben, wenn Du Dir das alles gefallen läßt. Du musst darauf achten, dass Du Dich nicht ausnutzen lässt.

Es gibt Beratungsstellen, die Dir helfen können, über die Situation nachzudenken und Möglichkeiten zu finden, sie zu verändern. Du solltest so eine Stelle aufsuchen!


In der heutigen Zeit sind Männer und Frauen gleichberechtigt. Deine Würde ist ebenso wichtig wie seine. Wenn Deine Toleranz das einzige ist, was eure Beziehung rettet, solltest Du mit ihm darüber sprechen, ob er das noch will und ihm Deine Bedingungen/Grenzen liebevoll aber entschieden klar machen.

Alles, was Du beschrieben hast, kommt daher, dass Du Dich sehr an ihn gebunden hast und dass Deine Sorge vor der Trennung Dich existenziell bedroht.

Du bist nicht schuld an seinen Stimmungen und er hat kein Recht, diese an Dir auszulassen. Aber Du kannst erkennen, wenn er Stress hat. Du kannst ihn fragen, was ihm helfen würde, damit er seinen Stress nicht als Zorn gegen Dich richten muss.


Ganz wichtig: bevor Du tatsächlich krank wirst oder bevor er die Hand nicht nur hebt, sondern sie bei Dir aufschlägt, musst Du Dich schützen. Das kann auch bedeuten, ihn zu verlassen. Alles, was Du für ihn aufgegeben hast wirst Du zurück gewinnen können - beginnend mit dem Rückhalt in Deiner Familie.


Alles Gute!

Antwort
von mexp123, 18

Es klingt als hättest du Verlustängste, gerade deshalb, weil du soviel aufgegeben hast und nur noch deinen Freund hast. Tief in deinem inneren glaubst du aber wohl selbst nicht mehr so stark an das Gelingen dieser beziehung, und fängst vil bereits an, deine Entscheidung zu bereuen?

Es ist nie zu spät, sich mit alten Freunden zu versöhnen und Fehler wiedergutzumachen.
Ich würde mich von dem Freund trennen, er tut dir nicht gut, und so oft wie er Schluss macht, scheinst du ihm auch nicht wirklich nicht am Herzen zu liegen.

Pass auf dich auf! So jemanden hast du nicht verdient und er hat dich nicht verdient. Wenn du dich bei deinen Freunden und deiner Familie wieder meldest und dich entschuldigst, dann nehmen sie dich mit offenen Armen auf, denn sie wollen auch nur das beste für dich! Hab Mut und tu das, was gut für dich ist, ohne Rücksicht auf deinen Freund, der nimmt ja auch keine Rücksicht auf dich.  Dann wirst du sehen dass es dir auch bald wieder besser geht.

Kommentar von SonnMauzi ,

Dankeschön nur mein Problem ist leider ich will ihn einfach nicht verlieren wenn wir nicht streiten ist er so der tolle Mensch zu mir aber wenn wir streiten oder er nicht bei mir ist ist er so gemein zu mir... das schlimmste ist einfach wenn ich dann vor ihm setzte beim streiten und wieder anfange zu weinen dann sagt er ich soll aufhören zu heulen und so ich erwarte nicht das er im Streit mich gleich umarmt wenn ich weine aber er macht mich einfach immer so fertig.. ich hab Angst das ich depressiv bin und ich habe auch Angst zu gehen er hat so oft schon gesagt ich sollmich endlich verpissen ich will aber nicht wenn wir uns vertragen ist er auch wieder so lieb aber sonst ist er einfach so fies.. wenn Ic weine ist es ihm egal er macht mich dann noch mehr fertig 

Kommentar von mexp123 ,

Ich versteh dass es da schwer fällt sich zu trennen,  man denkt es könnte ja noch besser werden und dann denkt man wehmütig an die schönen Zeiten. Aber du kannst was viel besseres haben. Er kann ein lieber Mensch sein, aber ein wirklich lieber und herzensguter Mensch (so wie du ihn verdient hast), ist immer für dich da und ist nicht einmal nett und einmal verletzend. Auf die Dauer wirst du mit so einem Mann Depressionen bekommen und dein Selbstbewusstsein untergraben müssen, um so eine Situation auszuhalten, in der du nur zu 50% der Zeit seine Liebe Freundin sein kannst und in der anderen Zeit wie dreck für ihn bist. Das hast du gar nicht nötig! Ein Mann muss dich zu 100% lieben und kennt keinen Unterschied zwischen streitsituation und Alltag, er ist nie verletzend.

Dein Freund hat ein Problem mit Frauen, und das kann er nur allein in den Griff bekommen, solange du bei ihm bleibst, signalisierst du ihm, dass es okay ist, mal handgreiflich zu werden oder beleidigend zu sein, wenn man gerade keinen Bock auf die Frau hat. Wenn du trotz solcher Situationen weiter bei ihm  bleibst, wird es immer so bleiben, wenn möglich sogar schlimmer werden.

Du tust dir und ihm etwas gutes, wenn du erstmal einen schlussstrich ziehst und wieder unter andere Leute kommst, Freunde, Familie, die dich bestimmt vermissen und sich freuen wenn du wieder in ihr Leben kommst. Abstand wird ihn auch dazu bewegen, die Situation zu überdenken und zu realisieren, was er an dir hat. Es ist die einzige möglichkeit, dass er sein Verhalten mal reflektiert.

Antwort
von Khoonbish, 25

fängt an mich zu beleidigen und hebt auch gelegentlich mal die Hand. Das jedoch ist nicht mein Problem sondern wie ich mich in solchen Situationen verhalte

Mein Problem wäre es. Es liest sich auch so als würdest du die Schuld an diesen Streits bei dir suchen, da du ja sagst, dass die Beleidigungen etc. kein Problem sind. Daher vllt auch deine extremen selbstverletzerischen Reaktionen. Vielleicht hast du, gerade weil du alles für ihn aufgegeben hast, Angst, dass dies alles zu Grunde geht? Ich meine, du unterwirfst dich ihm ja derart, dass du in ständiger Angst lebst, er könne dich irgendwie verletzen, sei es von der Arbeit aus per Nachricht oder Zuhause durch Beleidungen und "Handheben".

Ich will dir nicht sagen, wie du deine Beziehung zu führen hast, aber da dich das so stark belastet (körperlich und psychisch) würde ich versuchen, jemanden um Hilfe zu bitten, denn gut scheint es dir wirklich nicht zu gehen.

Kommentar von SonnMauzi ,

Ja das stimmt gut geht es mir nicht ich weiß nicht wann ich das letzte mal aufgewacht bin ohne Angst zu haben vor dem Tag der wieder kommt Angst vor Nachrichten von ihm.. ich liebe ihn jedoch und ich war mir so sicher er würde bei mir bleiben. Ich hab so viel aufgegeben im Prinzip hab ich nur noch ihn .. sogar so das ich mein Handy 1 Tag auslasse und keine einzige Nachricht bekommen habe weil ich keine Freunde mehr habe weil ich alle aufgebogen habe. Aber wenn ich ihm das sage dann geht er wieder voll auf er denkt er kann sich alles erlauben und ich bin weniger wert als er dieses Gefühl gibt er mir so oft aber ich liebe ihn und will ihn nicht aufgeben aber wenn das so weiter geht Klappe ich wie ein Kartenhaus zusammen 

Kommentar von Khoonbish ,

 Ich mein, ich kanns schon verstehen: Du hast niemanden mehr und hältst demnach an deinem Freund fest. Ich würde eben nicht riskieren, dass du wie von dir beschrieben "wie ein Kartenhaus zusammenklappst" und daher würde ich schon was dagegen unternehmen.
Ist es nicht irgendwie doch möglich die Eltern oder mit ganz viel Mut, alte Freundinnen zu kontaktieren (meinst du wirklich, die verzeihen dir nicht)? Es ist dein Leben, aber ich hätte keinen Nerv für sowas.

Kommentar von Sandkorn ,

Trenne Dich bitte möglichst schnell von diesem "sogenannten Freund" bevor Dich diese Beziehung noch vollends seelisch kaputt macht. Du hast es nicht nötig, Dich so behandeln zu lassen. 

Wieso hast Du Angst vor Nachrichten von ihm? Bedroht er Dich?

Leider schreibst Du nicht wie alt Du bist. Falls Du noch die Schule besuchst würde ich Dir raten Dich baldigst mit Deinen Eltern auszusprechen. Erkläre ihnen, daß Du eingesehen hast, daß es ein Fehler war zu ihm zu ziehen und sage ihnen, daß Du gerne wieder daheim wohnen möchtest. Ich glaube nicht, daß sie Dir diese Bitte abschlagen werden.

Solltest Du schon genug eigenes Geld verdienen würde ich Dir raten, Dir eine kleine 1- oder 2-Zimmer-Wohnung in der Nähe Deiner Eltern und Deinem ehemaligen Bekanntenkreis zu suchen, so kannst Du erstmal zur Ruhe kommen und langsam wieder Kontakt zu Deinen früheren Freundinnen bzw. zu neuen Freunden aufbauen. 

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und den nötigen Mut diesen Schritt zu machen, Du kannst mich diesbezüglich auch gerne nochmal anschreiben wenn ich Dir irgendwie noch helfen kann.

Ich drücke Dir beide Daumen.

Antwort
von tiniwuzz, 8

Das ist keine Depression. Eher Abhängigkeit oder gar Hörigkeit. Er nutzt das aus und behandelt dich wie Dreck. Vielleicht gefällt ihm das, soviel Macht über dich zu haben.
Du unterwirfst dich und gibst dich selbst auf. Das solltest du schleunigst ändern, am besten, indem du gehst. Diese Liebe, wie du es nennst wird sonst tragisch enden, denn es wird immer schlimmer werden. Versuch es jetzt, zur Not mit Hilfe eines Psychotherapeuten...

Kommentar von WalterE ,

Manche verbringen in derartigen Beziehungen Jahrzehnte .... für mich schaut es so aus als ob Sonnmauzi gerade weichgeklopft wird. Ihre/Deine Angst ist durchaus normal, die hätte ich auch. Wobei ich vermute dass Du da Anfälligkeiten hast, psychische oder physische Gewalt in der frühen Kindheit und auch später erfahren hast dass Du das mitmachst... Alles Liebe! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community