Frage von OneFantasy, 90

Bin ich Krank.. oder bilde ich es mir alles nur ein?

ich bin mir nicht sicher, wie und ob ich diese Antwort beantworten kann, daher hoffe ich hier eine Antwort zu bekommen.. Ich habe das Gefühl, dass ich krank bin... dass ich anders bin als alle anderen... dass ich jeden verletze ohne es zu wissen... Es fing alles vor ein paar Jahren an.. Da war ich in der 5. oder 6. Klasse... Ich wurde gemobbt.. Von meiner damals halben Klasse... Sie haben mich gemobbt und geschlagen... Es ging soweit, dass mich meine Mutter damals in unser Auto gesteckt hat, mit mir zur Polizei gefahren ist und das Problem so gelöst hatte.. Danach wurde ich auch in Ruhe gelassen... Seiddem ist jedoch alles anders und ich habe das Gefühl, dass es immer schlimmer wird.. Als hätte ich einen Knoten in meiner Denkweise und kann Ihn nicht lösen.. Und er wird immer strammer... Ich habe direkt nach dem Mobbing angefangen Kraftsport zu betreiben, da ich mir geschworen habe, dass mich niemand mehr runter machen kann.. dass jetzt alles besser wird... Ich jedem helfe der Probleme hat... Ich dachte dass wäre richtig... Ich habe so mein Leben ohne Probleme oder Änderungen weitergelebt.. Bis ich mit meinem Abschluss von der Schule ging und eine Ausbildung angetreten habe.. Meine Mutter hatte in der Zeit einen neuen Lebensgefährten gefunden... Ein Psychopath... Er hatte zwei Gesichter... die zeigte er auch... Wir hatten sehr schöne Zeiten miteinander.. Und auch sehr schlimme... Er hat sie auch geschlagen... Dann haben Sie sich getrennt und alle waren froh darüber.. Außer meine Mutter.. Sie kam wieder mit Ihm zusammen.. Dann sind wir zu Ihm gezogen... 1 Monat danach gingen die Probleme wieder los... Und da ich zu dem Zeitpunkt schon etwas älter war und schon ein paar Jahre Kraftsport betrieben habe, hatte ich meine Mutter beschützen können... Wir sind so schnell es ging wieder ausgezogen... Haben mich diese Erlebnisse zu dem gemacht, was ich heute bin ? Oder waren es doch andere Kleinigkeiten, welche ich übersehen habe ? Oder bilde ich mir das doch alles nur ein ? Es macht mich einfach Krank, mir selbst nicht darauf antworten zu können... Jeden Tag habe ich kleine Wutanfälle.... Ich schliesse dann immer mein Zimmer ab und mache meine Musik an, damit meine Mutter das nicht mitbekommt... Damit Sie sich keine Sorgen um mich macht... Damit sie nicht merkt, dass ich mich selbst schlage... anfange zu weinen... Ich mich fühle wie in einer Glaskiste und es allein nicht raus schaffe... Schlage mir in den Bauch.. Ins Gesicht... Auf die Beine.. Hauptsache ich lasse meine Aggression nicht an anderen Personen aus... Wenn ich mich mit meinen Freunden treffe, sagen sie ich laufe als wenn ich Ärger möchte... Aber ich möchte doch einfach nur nicht blöd von der Seite angesprochen werden... Das ist doch normal... oder nicht ? Ich belüge meine Freunde.. um cool zu sein... Das mache ich nicht absichtlich.. es passiert automatisch... Das will ich doch eigentlich alles gar nicht.... Seid einem Monat hatte ich eine Freundin...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mel1998, 23

Verdammt, das hört sich alles hart an. Ich fange mal mit der Selbstverletzung an, weil ich's kenne und es einigermaßen hinkriege, fast gar nicht mehr zu tun. Also, ich habe mich auf was anderes fixiert. Ich schlage gegen Wände, mache etwas kaputt, gehe joggen usw., denn i.wann wurde mir klar, dass mir die Selbstverletzung nur noch mehr Probleme verbreitet. Achte drauf was die Ursache deiner Wutausbrüche sind und vielleicht kannst du so die Wutausbrüche reduzieren.

Was das mit deinen Freunden betrifft.. Menschen sagen immer was und meistens sinnlose, bzw. verletzende Sachen. Einfach so gut es geht ignorieren. Du meintest, dass du sie anlügst. Inwiefern lügen? Worum geht's bei den Lügen? Ach, noch was, cool sein, ist echt keine Vorraussetzung für gute Freundschaften. Der Charakter zählt! 

Geh am besten zum Therapeuten, da sie am besten helfen können. Ansonsten solltest du jemanden vertrauen können und nicht alleine mit deinen Problemen da stehen. Wenn's keine Freunde sind, dann vielleicht Familienmitglieder, oder so. Ich weiß einfach aus eigener Erfahrung, dass alleine alles schwieriger ist, als ohnehin schon.

Sorry, dass ich so einen langen Roman geschrieben habe. Ich wünsche dir alles Gute – Du schaffst das! Wenn du jemanden zum schreiben brauchst, kannst du mir jeder Zeit schreiben.

Antwort
von XxMimiLaxX, 34

Es klingt so als hättest du ein wirklich hartes Leben gehabt und hast immer noch viel mit all dem zu kämpfen. Am besten ist es natürlich sich zu überwinden und zu einem Psychologe oder Therapeut zu gehen. Es ist keine Schande dort hin zu gehen und es bedeutet auch nicht, dass man verrückt ist, im Gegenteil ich persönlich finde es eher stark und mutig ein zu sehen, das man Probleme hat mit denen man nicht mehr klar kommt oder die einen belasten. Ein Therapeut hört sich natürlich viele kleine Details an und hilft dir einiges los zu lassen und zu akzeptieren. Ich kann dir nur empfehlen dir Hilfe auf zu suchen, denn nur so (bin ich der Meinung) wirst du die Lösung zu deiner Frage finden. 

LG und alles Gute!

Antwort
von UsmanQamar, 20

Dieses Problem kenne ich du solltest mehr zeit mit deiner Mutter verbringen und immer nett zu ihr sein auch wenn sie mal grob ist sie ist schließlich deine Mutter aber falls du auch mal ein mulmiges Gefühl hast könntest du dir eine Katze zulegen und sie immer gut behandeln das wird dich glücklich machen ;)

Antwort
von Pyrut, 43

Du bist voller Selbstvorwürfe,probiere dich selber zu akzeptieren wie du bist, denn du bist eigentlich gut! Du hast sogar mit dem Kraftsport angefangen 💪

Schon klar dass das Mobbing und dein Vater spuren hinter lassen rede aus Erfahrung, aber schau einfach dass du dir nicht selbstvorwürfe machst und dass beste aus deinem Leben machst und vor allem denk daran in 15 Jahren wirst du wieder andere Probleme haben als jetzt. Es werden immer neue Probleme kommen aber die werden auch wieder gehen so ist halt das Leben. Es wird auch viele gute Zeiten geben die noch auf dich Warten und die dich auch verändern. Dass mit den Wutanfällen verstehe ich nicht ganz, aber ich glaube sehr dass es damit zu tun hat dass du mit der Situation manchmal nicht klar kommst auch dass ist "normal" rede villeicht mal mit einem Psychologen oder Psychiater dass könnte dir evt. weiter helfen.

Antwort
von OneFantasy, 48

Sie ist der wichtigste Mensch in meinem Leben geworden... Obwohl sie es nicht weis.. hat sie dafür gesorgt, dass es mir besser geht... Dass meine "Anfälle" weniger werden.. Ich meinen Stil verändere... Als wäre Sie der Schlüssel, um aus dem Glaskasten zu kommen... Jedoch hat Sie das auch wohl schon überstanden... Die Beziehung... Ich habe das Gefühl, langsam wendet sich jeder von mir ab... Dabei bin ich doch normal.. oder nicht ? Ich weis nicht ob ich es mir einbilde... Oder ob ich es mir nur einbilde...

[Rest vom Text]...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community