Frage von MakaveliTupac, 483

Bin ich jetzt ein Nazi?

Ich werde jetzt mal meine Meinung zur Asylpolitik in Deutschland äußern mich interessiert das Thema ja wirklich sehr und ich finde es echt gut, dass Deutschland eine Million Flüchtlinge die Chance auf ein neues Leben verwirklicht hat, aber:

Meiner Meinung nach wird das langsam alles zu viel viele EU Länder schliessen die Grenzen nur Deutschland bleibt einfach offen ich verstehe das einfach nicht. Ich möchte nicht, dass in 50 Jahren hier in Deutschland nur noch Mischlinge leben. Ich mag Deutschland einfach aber bitte ohne Ausländer oder nur einem kleinen Teil von Ausländern. Deutschland muss meiner Meinung nach einen Schlussstrich ziehen. Das kann so nicht weiter gehen.

Und ja ich bin gegen Ausländer oder Flüchtlinge und was auch immer das heisst aber nicht, dass ich ein Nazi bin. Meiner Meinung nach sollte Deutschland immer monatlich eine bestimmte Zahl von Flüchtlingen reinlassen (Zahl variiert nach Einwohnerzahl des Bundeslandes). Und der Rest wird rausgeschmissen das ist einfach so es ist nicht unser Problem, dass da Krieg ist mir sind die Menschen egal.
Sorry für meine Meinung aber ich darf sie äußern also...

Hate in 3 2 1... :/

Antwort
von PatrickLassan, 258

Ich möchte nicht, dass in 50 Jahren hier in Deutschland nur noch Mischlinge leben

Mit dieser Aussage zeigst du zumindest, dass du der Rassenideologie der Nazis nicht unbeding abhold bist - es gibt keine 'Mischlinge', da alle Menschen derselben Spezies angehören.

Kommentar von MakaveliTupac ,

Mit Mischlinge meine ich z.B Deutsch und Araberin

Kommentar von PatrickLassan ,

Offensichtlich hast du meine Antwort nicht verstanden. Noch mal:

Es gibt keine Mischlinge bei Menschen. Punkt.

Kommentar von Eirene2007 ,

Tier

Menschen Menschen

Menschen Menschen

Menschen Menschen

Menschen Menschen

Menschen Menschen

Menschen Menschen

Tier

Alles nur Menschen, ihr Dumpfbacken!! (so ein schönes Wort *-*)

Kommentar von CraftUltimate ,

Oh doch die gibt es!

Wenn beispielsweise sich ein Blonder,Weißer, ethnisch deutscher mit einem Schwarzen ein Kind bekommt, dann ist dieses Kind äußerlich eine Mischung aus beiden.

Kommentar von DolphinPB ,

Ja, aber kein Mischling.

Und Deine Grammatik ist definitiv nicht ethnisch deutsch, sondern eine Mischung aus Deutsch und gar keiner.

Kommentar von CraftUltimate ,

ganz ehrlich im internet ****** ich auf grammatik und sehe zu das man es wenigstens versteht. Kann dir gerne ein bild von meinem Zeugnis schicken wo Deutsch 2 steht.

Und der eine Fehler auf den du offentsichtlich anspielst ist dadurch entstanden, dass ich mich im nach hinein für eine andere Formulierung entschieden habe.

Sorry bin halt nicht perfekt

Kommentar von OlliBjoern ,

Kein Mensch ist "perfekt". Und die Welt ist auch nicht perfekt. Wir können dir deine heile, "mischlingsfreie" Welt nicht so erhalten, wie du dir das vorstellst. Wenn du mit einer Hautfarbe ein Problem hast, musst du selber damit fertigwerden, und dich fragen, warum dies überhaupt ein Problem sein sollte.

Viele Menschen haben nämlich kein Problem damit, und diese fragen sich, warum dies überhaupt eines sein sollte.

Manchmal muss man sich auch selber hinterfragen. Ich kann auch sagen, mir gefällt es nicht, dass ich morgen früh wieder aufstehen muss und auf die Arbeit gehen muss. Ich kann das so hindrehen, als sei es ein Problem der bösen Welt "da draußen". Im Grunde ist es aber mein Problem.

Man kann von uns verlangen, dass wir auf die Arbeit gehen und dass wir mit Menschen anderer Hautfarbe klarkommen. Das ist nicht zu viel verlangt, finde ich.

Kommentar von PatrickLassan ,

@ CraftUltimate: Du unterliegst demselben Irrtum wie der Fragesteller. 

Kommentar von CraftUltimate ,

In wie fern irre ich mich, wenn ich sage, dass eine Mischung aus schwarz und weiß rauskommt wenn diese sich "kreuzen"

Kommentar von earnest ,

Da dir Deutsch wichtig ist:

-Inwiefern 

-Komma vor "wenn"

-Schwarz und Weiß

-Fragezeichen am Ende

Kommentar von Crack ,

Wenn beispielsweise sich ein Blonder,Weißer, ethnisch deutscher mit einem Schwarzen ein Kind bekommt

Wie ist das biologisch möglich das 2 Männer ein Kind bekommen?

Antwort
von dataways, 219

Was Leute wie Du überhaupt nicht bedenken, da Euch der Background fehlt, ist der Umstand, dass Deutschland bei der Gründung 1871 schon ein Vielvölkerstaat war.  Da lebten Sachsen, Franken, Alemannen, Slawen, Dänen, Friesen, Semiten, Balten, "Beutetürken" und viele andere Stämme auf dem Gebiet des frisch gegründeten deutschen Reiches. Das einzig verbindene Element war und ist die Sprache.

Und wo liegt das Problem, wenn Einwanderer aus Spanien, Griechenland, Syrien, Eritrea deutsch lernen, ihre Kinder zweisprachig aufwachsen und die Enkel nur noch deutsch sprechen können?

Trauerst Du dem Verschwinden von Blauäugigen nach? Nüchtern betrachtet sind blaue Augen die Folge eines Gendefekts.

Antwort
von dieMasterin, 230

Das hat auch was mit Emphatie zu tun. Es geht darum sich in die lage der Flüchtlinge zu denken. Was würdest du an derer stelle tun? Stell dir vor du hast eine familie ,kurz vor dem verhungern und der gefahr durch bomben etc. Würdest du jetzt immernoch wollen dass andere Länder dich abweisen und sagen, dass du ihnen egal bist und sie das nichts angeht? Versuch dir das mal vorzustellen und vllt denkst du jetzt ein bisschen anders darüber: )

Antwort
von autmsen, 127

Im Juli letzten Jahres hat Merkel die arabischsprachige Welt zu uns nach D offiziell eingeladen. Die Folge war die sogenannte Flüchlingskrise. 

Denn ihre Einladung wurde sowohl schriftlich als auch sprachlich übersetzt im arabischsprachigen Raum verbreitet. Bis heute hat Merkel diese ihre Einladung nicht zurück gezogen. Obwohl die Welt einen Rückzug spätestens in der Neujahrsansprache von ihr erwartet hat.

Der damaligen Einladung schlossen sich führende Menschen der Wirtschaft öffentlich an. Einige davon haben sich für diese ihre Einladung bereits vor Monaten öffentlich entschuldigt. 

Wenn unsere Bundeskanzlerin sich öffentlich äußert dann spricht sie laut Grundgesetz und Auffassung des Bundesverfassungsgerichts im Namen des Deutschen Volkes. Die entsprechenden Texte sind online abrufbar und lassen sich selbstverständlich in jede Sprache übersetzen.

Sicherlich ist angesichts genannter Tatsachen nachvollziehbar dass die Erstaufnahme-Staaten der EU nach dieser öffentlichen staatspolitischen Einladung viele Flüchtlinge zu uns durchgewinkt haben und durchwinken.

Dennoch waren und sind manche der Erstaufnahme-Staaten angesichts der Flut der in ihr Land Strömenden schlicht überfordert. Schon seit Monaten. Deshalb haben einige von ihnen Merkel und die Bundesregierung aufgefordert sich an den Folgen dieser offiziellen Einladung zu beteiligen. Das wurde abgelehnt. 

Ebenso wurde von der Bundesregierung schon vor dieser Einladung abgelehnt ausreichend Menschen einzustellen die die Asylanträge zügig bearbeiten können. Bzw. in den Arbeitsämtern die qualifizierten Abschlüsse anerkennen können und wollen. 

Wie wir wissen musste ein Staatssekretär gehen weil er nicht aufhörte angemessene Personalforderungen zu stellen. - Die übrigens aus dem Jahr 2010 stammt als bedeutend weniger Asylsuchende zu uns kamen. Die Forderung war also auf gar keinen Fall zu hoch.

Merkel hat zudem den Vorschlag des Hohen Kommissars der EU 2014 abgelehnt, für alle Staaten des Schengen-Raumes eine Aufnahmequote festzulegen und ansonsten die Europäische Grenze gemeinsam besser zu schützen. Die Ablehnung dieser Forderung steht bis heute.

Wenn Du also dagegen bist dass so viele fremde Menschen aus fremden Kulturen zu uns kommen dann musst Du eine andere Partei wählen. Sinnvoll ist dann eine Partei zu wählen die zuallererst mal die Ursachen von Flucht beseitigen will. Das bedeutet dann weniger Waffen ins Ausland zu verkaufen. Und als Ausgleich der metallverarbeitenden Industrie Anreize zu bieten sich mit der Produktion friedlicher Produkte zu beschäftigen.

Kommentar von DolphinPB ,

Und was haben Deine Ausführungen mit der Frage zu tun ?

Kommentar von autmsen ,

Übrigens verwundert mich das aktuelle Getöne und ich kann es nicht nachvollziehen.

Adenauer hat Stalins Vorschlag abgelehnt wirklich alle Deutschen inklusive der Russlanddeutschen auf Stalins Kosten bis an die deutsche Grenze zu transportieren. Das hat Adenauer damals abgelehnt  Er hat nur eine vergleichsweise kleine Zahl Kriegsgefangener hier willkommen geheißen. 

Jahrzehnte später hat Kohl dann mal eben so beschlossen alle sogenannten Deutschstämmigen mit unseren Steuergeldern zu uns zu locken. Das waren zunächst 20.000,- CM, ab Einführung des Euro 10.000,- Euro. Pro Kopf. Wir haben also von unseren Steuergeldern Kopfgeld dafür bezahlt dass Menschen zu uns kamen. Angebliche Deutsche. Das waren aber so sehr Deutsche dass extra für sie zum ersten Mal in deutscher Geschichte Deutschunterricht aufgelegt wurde. Auch von unseren Steuergeldern.

Dass manche Gemeinde, manches Arbeitsamt speziell für diese Menschen Mitarbeiter abstellte um ihnen massive Unterstützung angedeihen zu lassen wird auch sehr gerne verschwiegen. 

Dass wir uns auf diese Weise die Russenmafia eingekauft haben ignorieren wir gerne.

Ebenso ignorieren wir gerne welche Arbeit es gekostet hat und kostet solchen Menschen unser Rechtssystem im privaten Umfeld zu vermitteln. Viele von ihnen kamen zu uns mit der Angewohnheit ihre Frauen und Kinder krankenhausreif zu prügeln. Die dadurch entstehenden Kosten für die Allgemeinheit sind bis heute in keiner Statistik zu finden.

Kommentar von autmsen ,

@Dolphin:

Hätte Merkel nicht im Namen des Deutschen Volkes eingeladen gäbe es keine Flüchtlingskrise wie wir sie heute haben. 

Es wären sicherlich auch ohne diese Einladung manche Flüchtlinge nach Europa gekommen. Aber nicht jene die sich von ihr und von uns als Volk eingeladen fühlen. Dabei handelt es sich nach aktuell vorliegenden Zahlen um jede zweite Person die seit Juli letzten Jahres zu uns gekommen ist. 

Es geht also um die Hälfte der als Flüchtlinge Bezeichneten. Wer diese Tatsache unter den Tisch fallen lässt zeigt nur dass er oder sie sich von wem auch immer aufhetzen lässt.

In der Politik gibt es schon lange den Grundsatz:

Teile das Volk und dann herrsche wie es Dir gefällt.

Was gefällt Merkel? 

Merkel gefällt die Aufgabe des Rechtsstaatsprinzips zur Unterstützung der US-Wirtschaft. Einfach ausgedrückt. Es geht hier um Stichworte wie TTIP und CETA. Die sogenannten Flüchtlinge lenken wunderbar von ihren Vorhaben ab.

Es geht aber auch um die Ausweitung eines Überwachungsstaates. Und die Schaffung von Gründen durch Vorspiegelung falscher bzw, geschaffener Tatsachen die Angst machen.

Angst lähmt das Denkvermögen. Ist auch nicht zu unterschätzen.

Und es wird wunderbar davon abgelenkt dass Asylsuchende laut geltendem deutschen Recht Arbeitsverbot haben. Hier ist nicht zu vergessen dass immerhin mancher Bürgermeister sich manche Idee hat einfallen lassen die tatsächlich arbeitswilligen Ausländer für einen Euro die Stunde gemeinnützige Arbeit verrichten zu lassen. Nachdem jetzt von all den vielen angeblichen Flüchtlingen die Medien voll sind lassen sich solche Bürgermeister mit bedeutend weniger Aufmerksamkeit an die Kandarre legen. 

Es wird auch wunderbar davon abgelenkt dass dieser Landstrich der sich heute Deutschland nennt schon immer auf Zuwanderung angewiesen war. Jedenfalls in den letzten 7.500 Jahren. In angemessenem Rahmen. Das ist richtig. Diesen hat aber die Einladung Merkels gesprengt. Bzw, ihre Einladung hat es unmöglich gemacht einen solchen auch nur anzudenken. Durchaus auf Europaebene wie dargestellt.

Kommentar von Crack ,

Im Juli letzten Jahres hat Merkel die arabischsprachige Welt zu uns nach D offiziell eingeladen.

Und schon beginnt die Legendenbildung...
Wann und Wo wurde die arabisch-sprachige Welt eingeladen?

Einige davon haben sich für diese ihre Einladung bereits vor Monaten öffentlich entschuldigt.

Wer und Wann?

Dennoch waren und sind manche der Erstaufnahme-Staaten angesichts der Flut der in ihr Land Strömenden schlicht überfordert. Schon seit Monaten. Deshalb haben einige von ihnen Merkel und die Bundesregierung aufgefordert sich an den Folgen dieser offiziellen Einladung zu beteiligen. Das wurde abgelehnt.

Deutschland und die EU geben also keine finanziellen Hilfen?

Ebenso wurde von der Bundesregierung schon vor dieser Einladung abgelehnt ausreichend Menschen einzustellen die die Asylanträge zügig bearbeiten können. Bzw. in den Arbeitsämtern die qualifizierten Abschlüsse anerkennen können und wollen.

Das mehrere hundert neue Stellen geschaffen wurden ist Dir entgangen?

Argumente sind nur wirksam wenn sie auch Wahrheitsgehalt haben.

Antwort
von DolphinPB, 147

"dass in 50 Jahren hier in Deutschland nur noch Mischlinge leben."

Sprichst Du von Hunden ? Wenn Du Menschen meinst, bist Du schon mal ein Rassist übelster Sorte.

Deutsch ist keine Rasse !!! Das war zuletzt am 08.05.1945 die Ansicht der Regierung.

Ob Du ein Nationalsozialist bist, hängt auch von Deinen Standpunkten zu anderen Themenbereichen ab. Aber, so wie Du hier Deine Einstellung rüberbringst, würde ich deine Frage bejahen.

Kommentar von Justine76 ,

Ich finde den Kommentar sehr gut. Ich muss allerdings sagen, dass sich meine Freunde die aus verschiedenen Kulturkreisen abstammen, tatsächlich Mischlinge nennen. Aber das ist wahrscheinlich wie das N*****-Wort. Man darf es nur benutzen, wenn man selbst dazu gehört :D

Antwort
von Akka2323, 166

Was bist Du sonst? Weltoffen, intellektuell, belesen, guter Schulabschluss? Oder doch eine Dumpfbacke.

Kommentar von KevinCannabis ,

jo, hab ich alles und noch geld, ich mag die trotzdem nicht und es ist wahnsinn, jeden ins land zu lassen

Kommentar von MakaveliTupac ,

Wir werden sehen wer in 50 Jahren Recht hat... Das werde ich sein das ist klar, aber nichts gegen euch aber ob ihr noch in 50 Jahren lebt ist auch eine Frage die man sich stellen sollte

Kommentar von freidenker1848 ,

Natürlich gibt es Rassenmischung, ich frage mich allerdings, warum du dir darüber Gedanken machst, wenn du gleichzeitig "Rap" von Leuten hörst, die sich selbst(ironisch) als "Nigger" bezeichnen...

Kommentar von PatrickLassan ,

Natürlich gibt es Rassenmischung, 

Erzähl das mal einem Biologen, der wird dich auslachen. In der Biologie wird der Begriff 'Rasse' nicht gebraucht. Außerdem sollte bekannt sein, dass alle Menschen einer einzigen Spezies angehören, nämlich Homo sapiens.

Kommentar von OlliBjoern ,

Erst stellst du eine Frage (weil du unsicher bist), und auf die Antwort sagst du dann "ich werde recht haben."

Aus welchem Grunde stellst du dann eine Frage?

Vielleicht, weil du provozieren willst?

Weil es dich ärgert, wie man dich bezeichnet?

Dass du fragst, finde ich positiv. Und dass du unsicher bist, ist nichts Schlimmes. In 50 Jahren lebe ich vermutlich nicht mehr, dazu bin ich zu alt, aber was soll das schon in dem Kontext aussagen? Das ist der Lauf der Welt.

Wir können die Welt nicht grundlegend verändern, wir können aber uns selber ändern. Und die Welt ein winziges Stückchen. Immerhin.

Nachher zählt nicht, ob wir irgendwann mal recht hatten oder nicht. Nur, ob unsere Nachfahren noch im Gedächtnis haben, wo wir ein kleines Stückchen positive Veränderung in die Welt gebracht haben.

Kommentar von Akka2323 ,

Die ganze Welt mischt sich und alles sind Menschen, sonst nichts. Es gibt kein Land mehr, in dem nicht Menschen unterschiedlicher Herkunft leben. Und meistens klappt es gut, wenn da nicht Menschen wie Du mitmischen. Ich bin viel in der ganzen Welt unterwegs und werde immer höflich und zuvorkommend behandelt, obwohl ich dann der Ausländer bin.

Kommentar von Akka2323 ,

Stimmt, und die Welt wurde von Afrika aus besiedelt. Wir, die mit der weißen Haut, sind eine spätere Entwicklung.

Kommentar von ReverserK ,

+PatrickLassan Soll jetzt nicht Besserwissersch rüber kommen aber ist das nicht der Homo sapiens sapiens oder hab ich in Bio nicht aufgepasst?

Antwort
von fatboy5, 157

Wenn Deutschland die Grenzen schließt dann bleibt z.B. Griechenland auf den Kosten sitzeund muss sie unterbringen. Es werden ja nicht weniger Flüchtlinge. Die verpuffen ja nicht wennn man sie nicht rein lässt.ob du ein Nazi bist weiss ich nicht genau aber n sack schon. Wenn dir das egal ist ob da krieg ist oder nicht.

Antwort
von Maerriiy, 106

Nur weil einem das mit den Flüchtlingen zu viel ist muss man kein Nazi sein, das ist Fakt. (Dann gehört man erstmal zu den Menschen in Deutschland mit Protestpotential)
Wenn man allerdings wie du schreibst gegen ein mischrassiges Deutschland und gegen Ausländer ist, ist man denke ich eindeutig ein Nazi.

Antwort
von ScharfeKritik, 69

Also rechtes Gedankengut vertrittst du auf jeden Fall... 

Antwort
von SuzanSuzan, 147

Irgendwie ist deine Aussage widersprüchlich, erst sagst du, du bist froh das Deutschland so vielen Flüchtlingen eine Chance gibt und anders rum sagst du das du gegen Flüchtlinge und Ausländer bist.

Ich finde es gut das Deutschland hilft aber klar irgendwann wird es zu viel.
Aber andersrum gibt es ja wirklich diese Menschen unter Flüchtlinge die wirklich einfach nur ein Leben leben wollen, da muss aussortiert werden. Kriminelle weg und die rein die hier ein neues leben wollen.

Ich habe da eine ganz persönlich Geschichte zu, mein Mann(hier geboren) aber seine Eltern sind vor ca 30 Jahren vor Völkermord geflüchtet. Mein Mann hat überdurchschnittliches Abitur hier gemacht, eine Ausbildung mit best Note abgeschlossen und arbeitet steuerpflichtig in seinem erlernten Beruf. Er korrigiert oft deutsche in Grammatik oder Schrift da er die deutsche Sprache oft besser beherrscht wie manch deutsche. Die Familie hat sich hier wirklich etwas aufgebaut. Der Vater besitzt mehrere Mietshäuser und ist sehr integriert. Klar die Leben auch schon lange hier aber früher als sie kamen wurden sie auch nur als Flüchtlinge verspottet die doch wieder in ihr Land gehen sollen. Für solche Menschen finde ich es schade das leider so viele faule Eier unter den Flüchtlingen sind und andere mit in den dreck ziehen da mir die Familie meines Mannes zeigt, es gibt wirklich welche unter denen die hier leben wollen. Sehr schade ist das.  

Antwort
von Parnassus, 141

Wenn endlich mal einer auftaucht der in der Lage ist sich ordentlich /intelligent und selbstverständlich auch kritisch zu diesem Thema zu äußern dann wäre das ja mal ein Anfang...

Kommentar von ReverserK ,

wie Jz?

Antwort
von CraftUltimate, 134

Erstmal ich mag das Wort "Nazi" nicht aber egal; Du meinst sicherlich Nationalsozialist.

Da das Wort "Nazi" in meinen Augen mittlerweile eine andere Bedeutung hat als Nationalsozialist, bist du durchaus ein "Nazi"

Da du aber wahrscheinlich mit den vielen anderen Punkten des Nationalsozialismus nichts am Hut hast würde ich sagen. NEIN!

Aber nach heutiger Bedeutung von "Nazi" bist du einer.

Antwort
von furqan1616, 111

Du bist kein Nazi kein Angst. 

Aber du bist ein Rassist.

Fragen Sie die Community