Frage von zozolou, 49

Bin ich irgendwie depressiv oder anormal?

Also wie schon gesagt, frage ich mich ob ich verrückt/depressiv/anormal bin oder ich einfach nur überdramatisiere? Hier einige Situationen: Ich bin außerhalb der Schule und meiner Hobbies nie wirklich draußen, ich bin gerne allein und an meinem Laptop oder lese. Auf Seiten wie tumblr habe ich nur Seiten aboniert die grunge sind und habe ein Faible dafür Dinge über tote Menschen zu recharchieren. Außerdem bezieht sich mein Musikgeschmack auf Amy Winehouse, Kurt Cobain, Janis Joplin und Nirvanna... Ich mache mir generell über alles Gedanken, zum Beispiel über Suizid (also nicht, dass ich selber welchen begehe, sondern generell an die Gründe oder wie man sich selbst umbringen kann und so...) Ich frage mich, ob ich überhaupt Freunde habe, oder es doch nur Bekannte sind. (Ich vertraue mich niemandem an) Meine Eltern und mein Freunden- und Bekanntenkreis kennt mich nur als glückliches Mädchen, das allen hilft. Manchmal sehe ich Verknüpfungen bei Dingen, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben.(Letztens hat ein Nagelstudio eröffnet; es trägt den Namen "24/7 Nails" und ich musste daran denken, dass es unserer Stadt 24 Wagners gibt und 7 Müllers, was ich aus dem Telefonbuch weiß.... Nein, ich lese eigentlich keine Telefonbücher, aber ich musste ne Nummer nachschlagen und da bin ich eben darauf gestoßen) Ich glaube ich bin echt seltsam und manchmal habe ich Angst vor mir selber.... Ich finde Dinge in "Alice im Wunderland" teilweise logisch... °-° Ich bin momentan in der 8. Klasse eines Gymnasiums (also bin ich 13 Jahre alt) und fühle mich viel älter als meine Mitschüler (sie lachen über Wörter wie P*mmel und rennen schreiend vor Lehrern weg.... -.-) außerdem lese ich Bücher/Dramen wie "MacBeth",Die Pysiker" und "Ein Sommernachtstraum". Einmal habe ich meine Mutter darauf angesprochen, aber sie hat nur lachend die Augen verdreht und hat gesagt, dass ich mir zu viele Gedanken mache. Wie kommt das alles auf euch rüber?(Hoffentlich haltet ihr mich nicht für eine Psychopathin oder so... :O)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Latexdoctor, 18

Du bist weder noch :)

Ich hoffe vielmehr, dass du der beginn der "Next Gen" bist

Du denkst :)

Du ziehst/siehst verknüpfungen die anderen nicht mal auffallen würden wenn sie sie vor Augen haben

Welche Art von Musik man hört, das sagt nichts über Intelligenz oder Charakter aus, das ist reine Geschmacksache - nicht jede(r) der Klassik und Opern liebt ist auch hochintelligent oder besonders Charakterfest, auch Killer können Beethoven und Chopin anhören, selbst Politiker ;-)

Um (nach) zu denken ist es am besten wenn man alleine ist, von daher finde ich es nicht als unnormal wenn du wenig raus gehst und gerne alleine bist

Dass du gerne liest, das ist doch gut (Ich persönlich hasse Dramen, das leben ist Drama genug ^^) und dass du bei Alice im Wunderland manche Dinge logisch findest ist auch nichts anormales, du denkst dabei einfach anders (u.U. sogar weiter) als der Durchschnitt

Allerdings ist anders in unserer Gesellschaft schon seit jeher immer als "falsch" angesehen worden, ein Wunder dass wir uns Wissenschaftlich/Technolgisch überhaupt entwickelt haben.

Nahezu alle die uns das was wir heute haben, ermöglichten, waren zu ihrer Zeit - Spinner, Anormale, Verrückte, Träumer etc.

Sei weiterhin Verrückt, anormal und a bisserl spinnert, nur durch das sprengen der Grenzen der Fantasie ist Fortschritt möglich :)

Kommentar von zozolou ,

Erstmal danke für deine Antwort!

Ehrlich gesagt, habe ich mich so noch nie gesehen.... Ich diese Art von Menschen immer bewundert, bin aber nicht auf die Idee gekommen möglicherweise ein wenig wie sie zu sein. 

Du hast mir gerade Stoff zum Nachdenken gegeben... (nach deiner Antwort sehe ich das jetzt positivXD)

Dementsprechend: Nochmal danke!

Zozo:)

Antwort
von MicroDoctor, 13

Hey :D

Depressiv würde ich das nicht nennen, eher abgeschottet. Es ist durchaus Gesund sich mit dem Tod zu beschäftigen, man sollte nur nicht darin versinken. 

Deine Geschmäcker sind auch eher weit verbreitet und völlig normal. Geschichten wie etwa "Alice im Wunderland" zu verstehen, ist höchstens ein Zeichen von Intelligenz, da sie als Parabel zu unserer inneren Psyche dient und weit in das Land der Träume reist.

Das frühere oder spätere Eintreten der Pubertät ist auch etwas natürliches und sogar wichtig. Deine Reife, sowie dein geistiges Alter können ruhig fortgeschrittener sein. Ich fühle mich auch unter Gleichaltrigen fehl am Platz :)

Wenn du dich unwohl, oder sogar ausgeschlossen fühlst, kommt das meist von dir aus. Wenn du möchtest, das andere dich mögen oder respektieren, solltest du es auch von dir aus zulassen gemocht und respektiert zu werden.

Falls ich dir einen Tipp mit auf den Weg geben darf: Siehe das Gute in anderen und trau dich ruhig, etwas aufzumachen! Sie werden die Liebe erwidern ;)

Merk dir eines: DU BIST ANDERS, UND DAS MACHT DICH NORMAL. Einzigartigkeit ist keine Bürde, sie ist ein Geschenk!

ROCK ON! 

 -Kilian

Kommentar von zozolou ,

Danke für deine Antwort!:)

Das mit dem "aufmachen" ist leider einfacher gesagt als getan... Ich habe als ich noch jünger War Menschen meine Gedanken mitgeteilt, leider wurden sie als falsch und seltsam eingestuft. Dementsprechend ziehe ich mich lieber zurück und beobachte abseits.

Noch mal danke,

Zozo:)

Antwort
von McFatty, 12

Also Ihrgendwie hat dieses Text mich zum Nachdenken angeregt und musste dabei voll grinsen das mit dem Lehrer ^^

Also Es ist halt dein Art Wie du Bist, was du tust und auf was du so stehst. Jeder ist nicht gleich, sondern Einzigartig und tut halt was er sich gerade gedanken mach. Sogar ich Denke meistens das ich ein Psychopath bin :-D Naja ich bin halt überfüllt mit Phantasie und stehe ohne grund auf mache ihrgendeine kake und rede selbst und danach sitzte ich mich wieder hin denke nach wieso ich das tat. Aber es hat alles einen Grund, ich bin halt Energie Geladen. weißt du wie ich es meine? Also Jeder hat seine Einzigartige Sache und Gedanken. 

Du Bist weder Depressiv noch anormal. Du Bist Halt Du :-) Vielleicht liegt es auch an Pubertät das man so sich benimmt es ist ja wie eine baustelle im Gehirn 

Antwort
von HaxCalibour, 11

Vielleicht hat deine Mutter recht und es ist nur eine Phase ^^

Antwort
von LinaJette, 17

Also ich denke nich , dass du gestört bist xD . Ich denke , dass hängt auch vom Alter ab , warum du soviel über so etwas nach denkst ( macht doch eig jeder ).

Kommentar von LinaJette ,

Und mit dem Bücher lesen und so , wahrscheinlich bist du einfach etwas erwachsener bzw. vernünftiger

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten