Frage von kaktusfeld, 264

Bin ich immun gegen Krankheiten?

Mein Vater ist als Kettenraucher und täglicher Trinker mit seinen 91 Jahren noch topfit. Heißt das, dass ich seine tollen Gene geerbt habe und unbesorgt rauchen kann?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Buddhishi, Community-Experte für Gesundheit, Krankheit, Medizin, 165

Hallo Kaktusfeld,

nein, das heißt es leider nicht. Du hast ja auch noch die Gene Deiner Mutter. Auch wenn Du einen Vater wie beschrieben hast, gibt es leider keine Garantie dafür, dass Du bei ähnlichem Verhalten ebenso alt werden würdest.

Außerdem wirst Du doch wissen, dass Rauchen ungesund ist. Falls Du es bisher nicht machst, würde ich es erst gar nicht anfangen, falls doch, solltest Du Dir überlegen, damit aufzuhören. Ich will wirklich nicht den Moralapostel spielen, aber die Risiken des Rauchens sind allgemein bekannt.

Ein gesundes, langes Leben wünscht Dir

Buddhishi

Kommentar von Buddhishi ,

Danke für den Stern! Ein schönes Wochenende für Dich :-)

Antwort
von ASRvw, 128

Moin.

Selbst wenn Du eine Lunge geerbt hättest, die gegen den Teer immun ist und eine Leber mit Immunität gegen Alkohol, kannst Du trotzdem noch an Bauchspeicheldrüsen- oder Darmkrebs sterben, weil Du zu fett ist, morgen am Tag eine Typ 2 Diabetes entwickeln oder in drei Wochen an einer allergischen Reaktion ersticken. Ganz abgesehen davon, dass Dir einfach ein Stein auf die Birne fallen oder Dich ein Autofahrer übersehen kann und hunderttausend andere Möglichkeiten mehr.

Dass Du einen Anverwandten hast, der das Glück hatte, trotz Kippen und Flasche ein hohes Alter zu erreichen, ist keine Garantie dafür, dass Du nicht heute schon sterben wirst.

Und selbst wenn eines Garantie dafür wäre, dass Du weder an Lungenkrebs noch Leberzirrhose stirbst, kannst Du Dir noch gut drei Dutzend anderer Krebsarten einfangen, am Versagen von zig anderen Organfunktionen eingehen oder Dir hunderte andere, unheilbar-tödliche Krankheiten einfangen, die mit Rauchen und Trinken nix zu tun haben.

Von daher ist Deine Frage recht sinnfrei, oder?

ASRvw de André

Antwort
von Suboptimierer, 65

Die gesundheitsschädigende Wirkung von Alkohol und Zigaretten ist nachgewiesen. 

Das bedeutet nicht, dass man nicht alt werden kann, aber dass man wahrscheinlich ohne Konsum würde noch älter werden können.

Statistisch gesehen werden Raucher und Trinker nicht so alt wie Nichtraucher und Nichttrinker.

Sich daran ein Beispiel zu nehmen wäre so, wie wenn du blindlinks immer über die Straße ohne zu gucken laufen würdest und fragen würdest, ob du das gefahrlos machen könnest, weil du die Reflexe deines Vaters geerbt hättest.
Deine Reflexe wären vielleicht besser, aber du hättest trotzdem eine höhere Chance auf ein längeres Leben, wenn du gucken würdest, bevor du über die Straße gehst.

Antwort
von MrWissenGo, 61

Schon die Frage stellt mir die Frage : Welche Problem hast du denn im Leben das du für Sowas Zeit aufbringst nachzudenken ?

Rauchen ist Schädlich .Punkt.

Wenn du Rauchen für "deine innere Entspannung" brauchst gebe ich dir einen Tipp : Geh 8Stunden arbeiten danach 1,5 Std ins Fit und dann wirst du entspannt Zuhause aufm Sofa kleben und keine Geräusche mehr abgeben.Hilft Gesund zu bleiben und spart auch Geld ;-)

Antwort
von whynot63, 74

Hallo!

Allein auf die Gene kommt es nicht an.
Wenn Du z. B. nur besorgt rauchen kannst, dann solltest Du es ohnehin sein lassen. Weil es sonst nahezu unweigerlich zu Nocebo-Effekten kommt.
Alles, was man nicht schlicht und einfach genießen kann, ohne Befürchtungen und schlechtem Gewissen und negativen Erwartungshaltungen, sollte man am besten sein lassen. Und wenn es Bananenessen sein sollte.

Ich frage mich aber: wenn Dein Vater 91 Jahre ist, wie alt bist denn dann Du? Entweder Du machst hier einen Scherz (was naheliegt) oder fragst ernsthaft im Alter von etwa 50, 60 Jahren, ob Du unbesorgt rauchen darfst oder nicht, oder Dein Vater muß tatsächlich ausgesprochen fit sein :-).

LG

Antwort
von Rudolf36, 24

So eine Frage stellt ein Schüler, nicht jemand, dessen Vater 91 ist und selbst 60 - 70 Jahre alt sein müsste, also selbst Rentner oder fast Rentner. 

Immunität gegen Rauchen und Alkohol gibt es nicht. Der Begriff "Immunität" bezieht sich auf Infektionskrankheiten.

Du wolltest dir wohl eine Erlaubnis zum Rauchen und Trinken holen. So klappt das aber nicht.

Antwort
von egglo2, 34

Daraus abzuleiten, dass du immun gegen Krankheiten bist, ist Unfug!

Natürlich spielt das Erbgut eine Rolle, aber darauf verlassen würde ich mich nicht. Das Leben und die Einflüsse sind viel zu komplex, um es auf die Gene des Vaters zu reduzieren.

Aber schaden tun gute Gene sicher nicht ;-)

Antwort
von Remo9999, 30

Probier`s aus, aber wenn Du Pech hast, kommst du auf diesen Counter:

http://live-counter.com/zigaretten-rauchertote/

Antwort
von gerolsteiner06, 22

1. hast Du ca. 50% deiner Gene von der Mutter geerbt.

2. Kann auch Dein Vater krank werden und somit  auch Du.

3. Rauchen ist definitiv ungesund und schädigt den Körper. Nur bei manchem, der eine sehr gute Konstitution hat, kommen die Schädigungen erst sehr spät zum tragen. Die sterben dann an anderen Ursachen bevor der Lungen- Kehlkopf-, usw.-Krebs zuschlägt. Aber trotzdem ist die Lunge /Atmungsorgane  immer schon geschädigt.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Genetik, Medizin, rauchen, 52

Hallo! Nein, das bedeutet lediglich dass Dein Vater großes Glück hatte und Glück erbt man nicht. Beispiel rauchen - Du solltest es besser lassen. 

Tabak tötet mehr Menschen als AIDS, alle anderen Drogen ( Nikotin ist natürlich auch eine Droge ) , Verkehrsunfälle, Morde und Selbstmorde zusammengerechnet. Und Raucher werden meistens in der Jugendzeit gemacht - und Nichtraucher auch.

Ich wünsche Dir alles Gute.

Kommentar von fernandoHuart ,

Statistiken berücksichtigen nicht ob Verkehrsunfallopfern, Selbstmörder, Mordopfern, Raucher oder Nichtraucher sind... ;-) <--- (Ist nur ein Scherz)

Antwort
von Thorsten2201, 61

Nein! :D

1. jeder Körper ist anders, also mach nichts unüberlegtes

2. wer sagt, dass es deinem Vater von innen hin gut geht?

3. Überleg dir wie alt dein Dad werden könnte, ohne trinken und rauchen!

Kommentar von whynot63 ,

Also bei allem Respekt: Aber Dein 3. Punkt beinhaltet wohl eine logische Unmöglichkeit. Wie sollte man denn das herausfinden? Das wäre ja so, als würde man sagen: Überlege Dir, ob Dein Dad nicht schon mit 60 gestorben wäre, wenn er nicht geraucht und getrunken hätte ...

Antwort
von xo0ox, 21

Nein, es kann zwar sein, das du ähnliche Lange lebst, allerdings ist es auch möglich, das du nach der 1. Zigarette an Lungenkrebs stirbst.

Antwort
von fernandoHuart, 38

Nee. Generell gilt Nichtrauchen ist besser.

Und, hast Du ihn gefragt, wann in seinen lange Leben er angefangen hat zu rauchen?

Antwort
von Januar07, 12

Hab mir mal Deine Fragen durchgelesen.

Du bist ne sehr interessante Person!

Am 25.1.14 warst Du 24 Jahre alt.

Ein halbes Jahr zuvor (29.7.13) warst Du 21 Jahre alt.

Am 3.7. 2014 hattest Du das Abitur in der Tasche.

Und Dein kettenrauchender Vater ist 91 Jahre alt.

Weißt Du was? Ich glaube Dir jedes Wort!

Antwort
von gerolsteiner06, 16

und noch eins:

Dein Vater ist 91 und Du bist gerade im Jurastudium.

Klar, das schließt sich nicht völlig aus, aber ist doch ein Hinweis, daß deine Story gefaked ist.

Entweder bist Du ein sehr-spät- Student

... oder wurdest geboren als Dein Vater schon zwischen 60 und 70 war

.... oder eine Kombination von beidem

.... oder deine Geschichte stimmt nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community