Frage von Hauduken, 63

Bin ich immer fünf Tage weg von der Familie?

Hi und zwar möchte ich gerne zur Bundeswehr gehen und da hat sich die Frage ergeben, dass wenn ich mich für längere Zeit bei der Bundeswehr bewerbe, dann ja immer die Werktage weg von Zuhause bin, jedoch wenn ich eine Freundin oder eine Frau habe ist das ja auch nicht gut. Kann ich dann nach dienstschluss nach hause oder was kann ich da dann machen

Antwort
von BlackRose10897, 47

Das kommt darauf an, wo du stationiert bist. Mein Mann war die ersten drei Jahre unserer Beziehung nur am Wochenende zu Hause, weil die Kasernen einfach zu weit weg waren. Als dann alle Lehrgänge vorbei waren und feststand, dass er in seiner jetzigen Einheit bleibt, sind wir dann dort hingezogen, da diese ebenfalls 200 km von unserer Heimat entfernt ist. Jetzt leben wir dort schon über drei Jahre. Aber eine Garantie, dass wir dort bleiben, gibt es natürlich nicht.

Expertenantwort
von ponter, Community-Experte für Bundeswehr, 31

Nur mal zur Information.

Bist du relativ heimatnah stationiert, kannst du natûrlich nach Dienstschluss nach Hause. Hier unterscheidet sich die Bundeswehr teilweise kaum von einem zivilen Beruf.

Es ist allerdings durchaus möglich, dass du diverse Wochenenden nicht nach Hause kommst, ebenso wie einige Tage in der Woche. So können z.B. Übungen, Wachdienste usw. anstehen. Weiterhin ist eine monatelange Abwesenheit von der Heimat ebenfalls möglich, wenn es z.B. in einen Auslandseinsatz geht.

Es wird also ein hohes Maß an Flexibilität benötigt. Wer damit im Vorfeld schon nicht klarkommt, der sollte genauestens abwägen, ob er für den Beruf des Soldaten geeignet ist.

Antwort
von Cholo1234, 25

dann ja immer die Werktage weg von Zuhause bin

Wenn es gut läuft, ja dann nur unter der Woche, wenn du pech hast, bist du auch mal zu Sonderdiensten eingeteilt. Oder ihr seid auf Übung, du hast 'nen Lehrgang paar hundert KM von daaheim entfernt, oder, oder, oder...

jedoch wenn ich eine Freundin oder eine Frau habe ist das ja auch nicht gut

Tja, damit muss man eben Leben, oder man sucht sich einen 08/15 Job irgendwo im Dorf.

Kann ich dann nach dienstschluss nach hause oder was kann ich da dann machen

Klar, heimatnahe Stationierung gibt es. Aber ich sags mal so, ich bin Heimschläfer seit fast 7 Jahren, in der Zeit war ich kaum öfter unter der Woche daheim als vorher, als ich noch weiter weg stationiert war. Und für uns ist heimatnah relativ, da die BRD unsere Heimat ist. Wenn du gerne um 17 Uhr paar Stunden fährst, nur um dann morgens wieder um 4 aufzustehen ...kannst auch nach Hause fahren.

Oder du raffst dich halt mal 5 Tage und hälst es aus.

Was willst du im Einsatz machen? Jeden Tag skypen und alle 3 Wochen mal eben nach Hause fliegen?

Antwort
von Apfelkind86, 36

Du kannst nach Dienstschluss machen, was du willst. Die Frage ist eher, wie weit du von zu Hause weg stationiert bist. Bei mir sind es derzeit 270km, davor waren es 150km, davor 860km usw...

Kommentar von Cholo1234 ,

Da würde ich echt hinziehen. Bei mir waren es anfangs bei meiner Stammeinheit 350km jetzt sinds nicht mal 40km und ich bin so froh,dass ich keine Autobahnen mehr sehe, wenn ich heim fahre.

Berufspendler? Nein, danke! Mir reichen Übungsplätze, Einsätze, etc.

Kommentar von Apfelkind86 ,

Ich glaube nicht, dass ich meine Ex-Frau dazu bewegen kann, mit unserer Tochter zu mir zu ziehen. xD

Dafür sind für mich die Zeiten von Übungsplätzen und Einsätzen vorbei.

Antwort
von Evileul, 36

Nach dienstschluss kannst du machen was du willst. Dir s klar das die Bundeswehr dich in ganz Deutschland einsetzten kann, du kannst angeben das du Heimatnah deinen dienst leisten willst. Kommt drauf an wo freie stellen sind.

Antwort
von alarm67, 45

Du könntest sogar auch am Sa/So von der Familie weg sein, je nach Streitkraft auch Wochen/Monate! Marine oder Auslandseinsätze z. B.!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten