bin ich hoomosexuell?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hey, ich habe gerade genau das gleiche Problem obwohl ich erst 14 bin, liegt aber wahrscheinlich an der Selbstfindungsphase. Egal, ich möchte nur sagen dass es ja auch noch andere Sexualitäten gibt, du musst ja nicht unbedingt homosexuell sein, du kannst ja auch Bi- oder A-Sexuell sein. Es kann aber auch bei dir sein dass das eventuell noch Folgen von der Pubertät bzw. Selbstfindungsphase sind. Ich würde einfach noch ein wenig abwarten und wenn du immernoch nichts für beide Geschlechter fühlst, bist du wahrscheinlich A-Sexuell, wobei ich denke dass es noch zu früh ist so etwas zu behaupten. Wenn du dir nicht ganz klar über meine Behauptungen bist, würde ich dir empfehlen einfach mal mit jemanden darüber zu sprechen, eventuell mit einem Freund, einer Freundin, deinen Eltern oder sogar jemand professionellen. Hoffe ich konnte dir ein wenig aus deiner Lage helfen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von don2016
24.09.2016, 02:13

@fefel...für dein Alter gibst du aber tollen Rat, alle Achtung, liebe Grüße

0

Mach dir nicht so einen Druck.

Es spielt doch überhaupt keine Rolle. Wenn du dich verliebst, gut. Wenn nicht, auch gut. Dasselbe gilt für Sex. Ist ja nicht so, als ob du dich unter Androhung von Folter entscheiden müsstest, mit welchen Geschlecht du dein restliches Leben Spaß haben darfst, und mit welchem nicht.

Und jetzt meine persönliche Meinung:

Sowas wie heterosexuell oder homosexuell gibt es gar nicht. Es gibt Lust, Erregung, ja. Und die kannst du auf verschiedene Arten ausleben: Mit Männern, Frauen, Gegenständen... Sowas wie eine exklusive Fixierung halte ich für eine vage Theorie. 

Siehe Hunde: die poppen auch mal einen Gummistiefel, nicht weil sie Gummistiefelphil sibd, sondern weil sie geil sind. Also: Vergiss Ettiketten und Zuschreibungen, Labels. Absolut überflüssig. Wem soll das nützen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst unterscheiden zwischen dem was dir gefällt, dem was du gerne machen würdest, und dem was laut der Gesellschaft richtig wäre. 

Dann wirst du eventuell feststellen, das das einzige was zwischen dir und einer beziehung mit einem anderen Jungen steht die Erziehung und der Gedanke von Mann und Frau als einzige weggefährten im Weg steht.

Wenn dem dann so ist: befreie dich von diesem dir aufgezwungenem Weltbild. 

Falls du jedoch bereits frei von jeglichen Weltvorstellungen bist und Open Minded, [das bedeutet auch das du kein problem damit hättest als schwul angesehen zu werden] und du weiterhin absolut kein interesse für beide Geschlechter empfindest kann es eine Phase der Pubertät bzw. des Erwachsen werdens sein.

Wenn das sich mit der Zeit nicht ändert solltest du dich vielleicht mal mit der A-Sexualität auseinander setzen.

Ich bin Selber Bi-Sexuell und verstecke meine Sexualität seit mehreren Jahren vor meinem näheren Umfeld und komme gut damit klar. Wenn du Ratschläge suchst wie du dein "Normales" Leben weiterführen kannst und trotzdem Sexuelle erfahrungen mit dir vereinbaren kannst die sonst eher dein "Normales" ansehen zerstören könnten kannst du mir gerne schreiben, ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit 17 ist man definitiv noch in der "Findungsphase". Ich denke mir das du, weil du eben nicht schwul sein möchtest ( ich denke niemand will das wahrhaben bevor man merkt das man es ist), gewissensbisse wegen deinen homosexuellen Erfahrungen hast.

Ich denke es wäre gut wenn du dir erstmal Zeit für dich nimmst und schaust in welche richtung ( mann oder Frau ) es dich zieht. Ich wünsch dir alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?