Frage von Anonymquestion0, 90

Bin ich hochbegabt, oder normal?

Ich versuche kurz und knapp meinen weg zu beschreiben.... Im Kindergarten hatte ich immer Ärger und habe andere Kinder verletzt, in den Ferien musste ich meißt in einen anderen Kindergarten weil meiner geschlossen hat. Dort bin ich teilweise abgehauen weil er mir nicht gefiel. Mein Vater hat mir immer beigebracht dominant zu sein, deswegen hatte ich auch ein sehr aggressives verhalten, das bis zum Ende der Grundschule angehalten hat. Meine Eltern haben sich früh getrennt wo ich ungefähr 6 war. Deswegen hat mich das nicht groß gestört. Viel mehr erinnerungen die wichtig sind hab ich nicht mehr aus dem Kindergarten ausser details auf gemalten Bildern wie z.B Erde und einzelne Grashalme, oder Lego steine immer um einen versetzt hinzu bauen damit sie stabil sind. Ich hatte ein paar Freunde dort, und einmal hab ich mir die Adresse dieses Freundes genau gemerkt als er sie gesagt hat, und mir gedacht wenn ich diese vergesse hab ich Alzheimer. (Ich weiß sie bis Heute noch) Also alles in allem war ich schon im Kindergarten anders. In der Grundschule dann hat es angefangen das ich z.B nicht mehr so viele Freunde hatte, keine Hausaufgaben gemacht hab usw. Mich störte es auch immer das es so eine art Chef in der Klasse gab, also die beliebteste und dominanteste Person in der Klasse. Zum schluss weiß ich nur noch das meine Klassenlehrerin gefragt hat auf was für eine Schule ich gerne gehen würde ich sagte Gymnasium, darauf meinte sie sowas wie im leben nie. Das machte mich irgendwie etwas traurig. In der Realschule ging es dann weiter. In der 5. Klasse hatte ich viel streit mit dem neuen Klassen "chef", und ich wurde immer unbeliebter. Meine Noten wurden immer schlechter und ich wurde auch schnell traurig bei jedem dummen Spruch. Ich freundete mich hinterher sogar mit dem Klassen beliebtesten an, aber wir trafen uns vielleicht 1-2 x ansonsten hatte ich nur einen Freund und den noch aus dem Kindergarten. In der Zeit bis zur 7. Klasse war ich extrem neugierig und fragte meinen neuen Stiefvater über alles mögliche aus von der funktion vom Kommunismus bis zur möglichkeit der auslöschung der Menschheit durch Vulkanausbrüche. Aber zuhause hatte ich ein komplett anderes Verhalten als in der Schule. Ich war unbeliebt, deprimiert machte keine Hausaufgaben und spielte im Unterricht den Clown. Ich hab auch oft nur traurig gespielt um Aufmerksamkeit zu bekommen. Deswegen hat meine Klassenlehrerin gesagt ich könnte ADHS haben und wurde zum Psychologen geschickt. Dort kam dann nach ein paar Wochen raus das ich kein ADHS habe und einen IQ von 115. In der 8 Klasse ginf es dann so weiter mit teilweise total aussetzern wo ich einfach wochenlang gar nichts im Unterricht gemacht hab. Aber die letzten 1,5 Jahre hat sich meinedenken in anderen hinsichten stark verändert. Es fing damit an das wir in Informatik mit Scratch, einer Kinderprogrammiersprache angefangen haben. Ich hab damit viel in meiner Freizeit gemacht und nur 1 und 2 geschrieben in der Zeit.

Antwort
von einfachichseinn, 8

Der IQ-Test den du gemacht hast, zeigt doch schon ganz eindeutig, dass du nicht hochbegabt bist. Als hochbegabt gelten Menschen, deren IQ über 130 liegt. Deiner liegt grade mal bei 115, das ist streng genommen nicht einmal wirklich überdurchschnittlich Begabt.

Deine Anzeichen oder deine Geschichte haben auch rein gar nichts mit einer Hochbegabung zu tun.

Wenn jedes Kind, dass Legosteine versetzt baut hochbegabt wäre, wären 90% aller Kinder in meinem Kindergarten hochbegabt gewesen.

Auch die Trennung deiner Eltern hat nichts mit einer Hochbegabung zu tun.

Antwort
von wilees, 26

Nach den "Einstufungen" bei Intelligenztests kannst Du sagen:

.........ab 115 spricht man von überdurchschnittlicher Intelligenz, und ab 130 liegt eine intellektuelle Hochbegabung vor.

Was aber nicht ausschließt, dass Du eine "Inselbegabung" hast.

Kommentar von Anonymquestion0 ,

Soweit wusste ich das schon... nur liegt das jz an meiner Intelligenz das ich über sowas nachdenke ... ?

Kommentar von einfachichseinn ,

Nein. Das liegt eher an der Pubertät.

Antwort
von salazar22, 27

Laut deines IQ bist du nicht hochbegabt, sondern überdurchschnittlich intelligent. Dies gilt nur für den messbaren Bereich der Intelligenz, was nur ein kleiner Teil der allgemeinen Intelligenz ist. Es könnte also sein, dass du in anderen Sachen "hochbegabt" bist. Mir ging es früher übrigens so ähnlich wie dir, war auch erst auf einer Realschule, habe später auf ein Gymnasium gewechselt. Ich weiß, dass ich nicht hochbegabt bin, hab zwar noch nie einen richtigen IQ Test gemacht, aber ich gehe mal davon aus, ich hatte aber immer besondere Interessen und Charaktereigenschaften, die mich von anderen unterschieden haben, nicht im positiven Sinn. Ich hatte immer Aufmerksamkeitsprobleme, schon in der 1. Klasse, ich werde mich bald auf ADS und Asperger testen lassen. Ich wusste einfach schon immer, dass ich irgendwie anders bin oder anders denke als "normale" Menschen. Du kannst ja mal zu einem Psychologen gehen, wenn du wissen willst, wieso du so bist. Es nicht zu wissen ist, meiner Meinung nach, ein doofes Gefühl

Kommentar von Anonymquestion0 ,

Ich hab halt so den seltsamen drang hochbegabt zu sein auch wenn es doof klingt xD. Ich tanke auch so gesehen Aufmerksamkeit durch meine Programmierten Sachen usw. Nur ist 115 mnapp an der Grenze hnd ich hab mich seit dem verändert denke halt viel mehr usw. z.B hab ich 1 Jahr lang geraucht und aufgehört weil ich gehört hab das hochbegabte meist nicht rauchen xD also entweder ich bin gestört oder hochbegabt xD

Kommentar von salazar22 ,

Ich kann dich total verstehen, man weiß einfach, dass man anders ist, und hofft das man wenigstens hochintelligent ist. Ich habe die schlechte Angewohnheit immer IQ- Tests zu machen, da ich hoffe, ein besseres Ergebnis zu bekommenXD natürlich taugen die aus dem Internet nichts, aber in einer Woche muss ich einen beim Therapeuten machen. Übrigens, ich rauche auch ab und zu, und du wirst überrascht wie viele hochintelligente oder Hochbegabte Menschen rauchen, vorallem früher als das üblich war. Ist aber gut, dass du es nicht mehr machstXD selbst wenn du nicht hochintelligent bist, kannst du trotzdem eine besondere Begabung haben, denn dein "Verhalten" ist soweit ich das einschätzen kann nicht normal, was eigentlich meiner Meinung nach etwas gutes ist:)

Kommentar von Anonymquestion0 ,

Ich mach auch immer welche oO weil ich das hoffe xD Und bitte schreib mir das Ergebnis, wenn es hoch ist hab ich bestimmt auch gute chanchen :D Ich kenne auch einen typen mit einem iq von 158 und er raucht xD

Kommentar von salazar22 ,

Du musst auch bedenken, dass intelligente Menschen generell mehr und tiefgründiger denken, als normal begabte Menschen und daher eher unter Stress stehen können, wobei rauchen natürlich hilft. Ich tue es, um meine ganzen Gedanken für einen kurzen Moment zu dämpfen, weil es sonst zu viele auf einmal sind. Ne frage, wie alt bist du denn?

Kommentar von Anonymquestion0 ,

15 xD und du?

Kommentar von Anonymquestion0 ,

Ich mach z.B im Moment aus Spass die Hacer Challenge vom BND (Reversing Challenge) ich hab bald alles gelöst so aus Spass xD

Kommentar von salazar22 ,

Es ist gut, sowas zu machen. Jedenfalls besser als den ganzen Tag auf Social Media zu verbringen;) bleib unbedingt beim programmieren wenn es dich so interessiert.

Kommentar von Anonymquestion0 ,

bleib ich.... mich nervt es eigentlich sogar wenn Leute nur zocken oder nur auf Whatsapp Facebook & co abhängen :D       Eigentlich ist es ja scheisse keine Freunde zu haben unbeliebt zu sein usw. aber mich stört es einfach nicht weil es bei den meisten hochbegabten auchso ist xD   Wie alt bist du jz?

Kommentar von salazar22 ,

Bin 16, der Grund dafür, dass du keine Freunde finden kannst, könnte aber auch daran liegen, dass du vielleicht ADS oder Asperger hast, ich bin natürlich kein Experte auf dem Gebiet, aber so in etwa hört es sich an, und wenn es keine Hochbegabung ist, könnte es gut so etwas sein. Geh doch mal zu einem Psychologen:)

Kommentar von Anonymquestion0 ,

War ich ja .... Iq von 115 nur etwas länger her zu der zeit war ich noch mehr oder weniger normal...

Ausserdem ist mein stiefvater psychodoc das hätte der gesagt

Kommentar von einfachichseinn ,

"mich stört es einfach nicht, weil es bei den meisten hochbegabten achso ist" Das stimmt so leider nicht. Es ist ein ziemlich verbreitetes Vorurteil, dass hochbegabte Menschen sozial inkompetent sind und keine Freunde haben. Wer sich wirklich mal mit hochbegabten Menschen auseinander setzt, wird feststellen, dass diese nicht wirklich anders sind.

Antwort
von LeonardM, 29

Programmierung verändert das verhalten massgeblich da stimme ich zu. Was jetzt wie ausgeprägt ist weiss ich nicht -bin übrigens kein zertifizierter gutachter der dir die Auskunft geben dürfte-, kann ich nicht beurteilen ob du überbegabt bist. Trotzdem viel erfolg

Kommentar von Anonymquestion0 ,

Danke für die erste normale Antwort hier... also meinst du das ist relativ normal über solche dinge im Alltag nachzudenken, weil es z.B beim programmieren hilft, bzw. durchs programmieren angeregt wird?

Kommentar von LeonardM ,

es ist -leider- durchaus normal würde ich mal sagen, ist zumindest bei mir ebenfalls so das sehr oft sehr lange über optimierungen am eigenen code nachgedacht wird sowie auch am generellen projekt an dem grade gearbeitet wird und generell an sicherheit und Weiterbildung auch ausserhalb des aktuellen projekts. nachteil wenn man es so sehen will ist der eventuelle verlust des sozialen umfelds und die isolierung. ich persönlich habe damit kein problem aber tue mich schwer im alltag auf arbeit meine kollegen zu ertragen mit ihrer übertriebenen kommunikation und ihrem sexualtrieb und anderen suchten.. durch Programmierung -umso früher und länger du dabei bist- formt sich das leben um bzw die denkweise und die gefühle

Kommentar von Anonymquestion0 ,

nagut über Programmcodes denk ich auch oft nach... ich hab z.B in einem Tag eine Caesar ähnliche Verschlüsselung erfunden, wenn man einen Buchstaben aufdeckt kann man aber nicht wie bei ROT alles aufdecken, bzw. kann man nicht den Key herausfinden... Oder eine 4d objekt entfernungs berrechnung bla bla bla ich weiß das viele berühmte Algorithmen nicht von Firmen sondern Privat entwickelt wurden, bzw. die meisten Programmieren Spiele, oder Software Menüs aber nicht so komplexe dinge... und in meinem alter kenn ich niemanden der sowas programmiert

...

Kommentar von LeonardM ,

es gibt phasen in dem der kopf einem keine ruhe mehr lässt und wochenlang tatsächlich ungewollt wegen stress und zeitdruck von verschiedenen seiten -was zur zwangshaften verminderung der zeit für entwicklung- belastet. gedanken über alles mögliche innerhalb und ausserhalb vom aktuellen projekt

Kommentar von Anonymquestion0 ,

Wie alt bist du denn?

Kommentar von LeonardM ,

ja die leute habens lieber bequem und nutzen unwissend dienste in denen sie die privatesten dinge teilen :D bin 16 jahre alt :)

Kommentar von Anonymquestion0 ,

Hm ich finde auch immer wieder Leute in meinem alter die programmieren hab aber so das Gefühl es sind wenige :D

Antwort
von Dahika, 7

Und was hat das mit hochbegabt zu tun? Nix.

Antwort
von Anonymquestion0, 29

Seitdem denke ich immer mehr über komplexe dinge nach wie z.B man PI schneller berrechnen kann, wie kan aus x y Koordinaten eien Winkel macht, Wie man mit Unendlichkeiten rechnet, verschlüsselungsmethoden effektiver macht usw. Ich frage mich ob das alles normal in meinem alter ist oder ob ich einfach zuviel langeweile hab. Ich danke euch fürs Lesen und Antworten. lG Anon ps 15 Jahre alt

Kommentar von Dahika ,

Du bist in der Pubertät, sonst nix.

Antwort
von Nube4618, 18

Du beantwortest deine Fragen gleich selbst mit einer Antwort, die eine Frage ist? Denke, du bist weder das eine noch das andere. 

Kommentar von Anonymquestion0 ,

Wieso sind alle hier so nett und voller technischem Wissen? Die Geschichte von mir hat nich reingepasst es gibt sowas wie eine maximale Zeichen begrenzung, du kannst den Text lesen oder die klappe halten und weiter ziehen....

Kommentar von Nube4618 ,

Wer einen Beitrag mit den Worten "Ich versuche kurz und knapp meinen Weg zu beschreiben" einleitet, und dann zu wenig Platz hat zum texten... Na ja, war ja nur ein Versuch. 

Kommentar von Anonymquestion0 ,

Ja tut mir leid das ich in meinem Leben etwas mehr als RTL erlebt hab... Wie wers wenn du einfach versuchst eine vernünftige Antwort zugeben anstatt hier rumzunörgeln... der Sinn dieser Plattform ist nicht Fehler von Fragen zu finden sondern sie zu beantworten....

Kommentar von Nube4618 ,

Der Sinn dieser Plattform ist es auch, dass jeder seine ehrliche Meinung sagen kann, über das was er/sie liest. Es war nicht meine Absicht, dich zu verletzen oder zu nörgeln. 

Kommentar von Anonymquestion0 ,

hättest du den Text vernünftig gelesen wüsstest du das ich sensibel bin xD aber egal es ist spät ich bin müde und hab keine ahnung ob ich normal bin

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten