Frage von StylesTommo, 80

Bin ich gefühlsblind?

Hi also ich (16) hab hier noch nie eine Frage gestellt, das ist mein erstes Mal da es doch etwas ist was mich schon etwas länger beschäftigt.

Meine kleine Schwester (7) kam heute zu mir und hat mich umarmt, kurz darauf sagte sie mir, dass sie mich lieb hat. Ich wollte es zurück sagen aber es ging nicht. Ich hab es einfach nicht über die Lippen gebracht.

Als ich länger darüber nachgedacht habe ist mir aufgefallen, dass ich noch nie einer Person gesagt habe wie ich fühle.

Ich habe noch nie meinen Eltern oder Geschwistern gesagt, dass ich sie lieb habe, so wie es die 'anderen' tun.

Also natürlich mag ich meine Familie wer tut das schon nicht? Aber so wirklich gesagt habe ich es noch nie. Und ich denke ich werde es auch nie sagen dann es fällt mir echt sehr schwer.

Ich hab auch nur eine so wirkliche Freundin, ich lasse sie aber echt nicht nah an mich ran. Ich weis nicht ich binde mich nicht gerne mit Menschen. Sie ist meine beste Freundin und hat sich daran gewöhnt und weis, dass ich das nicht böse meine. Aber andere eben nicht.

Wenn man das so hört denkt man ich bin ein böser, kaltherziger Mensch. Aber das bin ich nicht. Mehr oder Weniger.

Mir wurde schon gesagt, dass ich mir nen' Psychologen oder so aufsuchen sollte. Das geht nicht so leicht. Wie gesagt ich rede nicht oft über meine Probleme und schon gar nicht über meine Gefühle. Ich kann das einfach nicht.

Ich müsste meinen Eltern dann davon erzählen und das könnte ich einfach nicht. Ich hoffe hier ist jemand der mich versteht.

Liebe Grüße, L

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Helpinghand0361, 16

Du bist keineswegs ein gefühlskalter, böser Mensch! Du HAST ja Gefühle. Dein Problem ist nur anderen zu vertrauen. 

Dass du deine Gefühle und (bedeutenden) Gedanken für dich behälst, ist um dich selbst zu schützen. Solange du niemandem erzählst wie es dir wirklich geht und was du wirklich fühlst, kannst du auch nicht verletzt werden, da sie nichts sagen oder tun könnten, was dir wirklich nahe geht.

Wenn du allerdings nie vertraust, wirst du auch nie glücksgefühle mit anderen teilen können. Zum Beispiel wenn du verliebt bist und es eigentlich gerne jemandem erzählen würdest. Geteilte Freude ist bekanntlich doppelte Freude. Du wirst auch nicht getröstet werden, wenn es dir nicht gut geht und auch keine guten Ratschläge, für deine Probleme bekommen. Du wirst auch nie sehen wie gerührt deine Eltern sein werden wenn du ihnen einfach nur sagst, dass du sie lieb hast.

Dir fällt es schwer offen zu sein, aber Vertrauen, ist in egal welcher beziehung, immer mit das wichtigste.

Du musst dir bei anderen nicht gleich dein Herz ausschütten, aber du könntest mit ihnen schon darüber reden was dich nervt oder was dich glücklich macht. Wenn du etwas von dir preisgibst, werden sie dir auch was von sich zeigen. 

Deiner besten Freundin kannst du alles erzählen. Sie ist dir die ganze Zeit treu und hat es sicherlich verdient, dass du ihr Dinge anvertraust.

Deine kleine Schwester ist zuckersüß wie sie dich lieb hat! Mal ihr doch ein Bild, wo "Ich hab dich lieb" draufsteht. Aber ich bin mir sicher, dass du es auch hinkriegen würdest, zu ihr hinzugehen und es ihr bei einer Umarmung zu sagen. Eine Abweisung wirst du kaum kriegen, schließlich hat sie es bei dir bereits getan :).

Bei deinen Eltern ist das schon schwieriger, da sie erwachsen sind. Sie sind es von dir sicher gewohnt, dass du recht verschlossen bist, aber auch sie werden dich mit offenen Armen empfangen und dir dankbar sein.

Es ist wichtig sowas zu sagen, denn die anderen können nicht in deinen Kopf reingucken. Du brauchst keine Angst davor zu haben. Ich weiß dass du das schaffst.

Kommentar von StylesTommo ,

Vielen vielen Dank für diese ausführliche Antwort! Sie hat mir wirklich geholfen!:)

Antwort
von Satiharu, 35

Das ist vielleicht die Kultur..

doch du bist du. Schränk dich nicht ein, erleb und lern draus, fessel dich nicht ! (:

Kommentar von StylesTommo ,

Danke für die Antwort. :)
Was genau meinst du mit der 'Kultur' ?

Kommentar von Satiharu ,

Umfeld, auch fälschlicherweise als einzig wahre Realität wahrgenommen (;

Antwort
von FlyingCarpet, 12

Nein, Deine Gedanken drehen sich eher nur um Dich. Das haben viele, wird in der Pubertät bischen schlimmer und legt sich meist mit zunehmendem Alter ein wenig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community