Frage von Adria16, 120

Bin ich geeignet für ein Medizinstudium und was sind meine Chancen?

Die Frage wird wahrscheinlich oft gestellt und es tut mir leid.

Ich bin in einer etwas unglücklichen Situation. Gehe auf ein wirtschaftsgymnasium und interessiere mich rein gar nicht dafür. Trotzdem sind meine Noten keineswegs schlecht. Mein aktueller Durchschnitt ist 2,34, und das ohne Anstrengungen.
Im April schreibe ich meine Prüfungen und bin schon recht aufgeregt, da ich so gut abschneiden will wie nur möglich.

Meine Frage ist jetzt wie folgt: wenn ich einen Schnitt von 1,8-2,1 schaffe (was durchaus noch machbar ist mit dem 3. & 4. Semester + Prüfungen), und danach in eine 3-jährige Ausbildung zur operationstechnischen Assistentin gehe, wie stehen meine Chancen dann, nach der Ausbildung zugelassen zu werden?

Eine Ausbildung wie diese entspricht 6 wartesemestern und ich weiss, dass Berufe im Gesundheitswesen bei manchen Unis angerechnet werden können.

Kann mir jemand sagen, wie meine Chancen wären? Denn das ist mein absoluter Traum und ich würde auch 12 Semester warten, wenn es hart auf hart kommt. Danke im Voraus! :-)

Antwort
von FBNde, 120

Du solltest dich bei den UNIS nach den Zulassungsmodalitäten erkundigen. z.b. kann man in Greifswald mit schlechteren Noten zugelassen werden als in Heidelberg. Also auch mal bei den weniger bekannten Medizinischen Fakultäten auf einen Studienplatz bewerben. Dann kannst du evtl. auch auf die Ausbildung zuvor verzichten. Ach ja, den Medizinertest solltest du natürlich auch machen.

Kommentar von Adria16 ,

Heidelberg ist doch die Oberliga in Deutschland. Da würde ich niemals genommen werden...

Der Mediziner Test steht sowieso auf dem plan. Während der Ausbildung sollte ich genug Zeit aufbringen können mich darauf vorzubereiten, diesen zum gegeben Zeitpunkt dann zu machen.

Danke für deine Antwort! :-)

Antwort
von Missi13, 24

Wäre ein Medizinstudium im Ausland was für dich? Bzw. schonmal erkundigt? Da könntest du mit egal welchem Durchschnitt direkt anfangen und nach einigen Semestern nach Deutschland zurück wechseln, wenn du einen Platz bekommst (da is die Wahrscheinlichkeit höher als zum 1. Semester)

Antwort
von JohannVanLindt, 96

Wenn du 1.6 schaffst geht das schon.

Antwort
von AcerKunde, 99

Ein Medizinstudium in Deutschland kannst du mit diesem Schnitt vergessen. Die Wartezeit für dieses Semester Betrug 14 Semester. Das ändert sich aber jährlich,

Kommentar von Adria16 ,

Ich brauche aber nicht 14 Wartesemester. Auf den Seiten steht, der letzte der zugelassen wurde, hatte einen Schnitt von 3,4 oder so.

Das bedeutet, dass ich mit meinem Schnitt nur die Hälfte der Wartesemester brauche. Ich kann mich sowieso jedes Jahr wieder bewerben. Eine Freundin wurde nach 4 wartesemestern auch zugelassen und hatte einen Schnitt von 1,6

Kommentar von AcerKunde ,

Glaube ich dennoch, eventuell an einer Provinz Uni, aber an den wirklichen Guten unis wirst du nichts bekommen. Zudem geht die Tendenz eher wieder in mehrere wartesemester. Aber wenn du eh schon alles weißt dann brauchst du ja nicht fragen..;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community